Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
App-Entwicklung

Studenten der Uni Duisburg-Essen entwickeln Agenten-App

29.05.2013 | 10:00 Uhr
Durch die Ausstellung Top Secret - Die geheime Welt der Spionage in Oberhausen kann man jetzt auch per Handy auf Agentenjagd gehen.Foto: Gerd Wallhorn

Duisburg.  18 Studenten der Uni Duisburg-Essen haben eine App entwickelt, mit der man im Top-Secret-Museum in Oberhausen auf Agentenjagd gehen kann - sozusagen eine Weiterentwicklung der früheren Audio-Guides. Bei dem Projekt war sowohl technisches, als auch geschichtliches Wissen gefragt.

Die Idee hatte Adam Giemza schon länger im Kopf: Warum nicht auf die herkömmlichen Audio-Guides, mit denen man per Kopfhörer etwa durch Museen geleitet wird, noch interaktiv eins draufsatteln? In seiner Doktorarbeit entwickelte der wissenschaftliche Mitarbeiter der Uni Duisburg-Essen „Mobilogue“, eine Applikation für Smartphones zum mobilen Lernen an verschiedenen Stationen. Der Duisburger Zoo war dafür ein erstes Experimentierfeld.

Jetzt haben 18 Studenten ein Semester lang auf dieser Basis für die Ausstellung „Top Secret – Die geheime Welt der Spionage“ in Oberhausen eine solche App entwickelt. Über QR-Codes, also diese kleinen quadratischen Striche-Sammlungen, die einen schnellen Weg zu einer Internet-Seite weisen, kann man sich jetzt in drei verschiedenen Szenarien als Agent durch die Ausstellung bewegen - etwa undercover mit perfekter Tarnung oder als Jäger eines Agenten. Geeignet ist das Angebot ab zwölf Jahren.

Sinnvoll ausprobieren

„Für uns sind solche Praxis-Projekte absolute Win-Win-Situationen“, erzählt Senior-Projektleiter Nils Malzahn vom Lehrstuhl für Lernunterstützende und kooperative Systeme. Das Produkt Mobilogue kann sinnvoll ausprobiert werden, die Erkenntnisse fließen in die Promotion ein. Die Studenten können schon im Studium die Arbeit mit Kunden trainieren sowie zielorientierte Projektarbeit (bei 18 Teilnehmern eine Herausforderung) - und bekommen am Ende einen Leistungsnachweis.

Umfangreiches Wissen war bei dem Projekt gefragt: Neben den offensichtlichen technischen Kompetenzen für die Handy-Programmierung ging es auch darum, inhaltlich geschichtlich korrekt zu arbeiten, eine verständliche, ansprechende und logische Medien-Darstellung zu erarbeiten sowie die Museumsbesucher dazu zu motivieren, am Ball zu bleiben.

Zehn der 18 App-Entwickler schreiben Bachelor-Arbeit rund um das Thema

Dafür war neben allgemeinem Know-How das Wissen aus zwei Studiengängen nötig - aus der Angewandten Informatik der Schwerpunkt Medien-Informatik sowie aus der Kommunikations- und Medienwissenschaft der Schwerpunkt Medien-Psychologie.

Offenbar hat das Uni-Team zur allseitigen Zufriedenheit die Aufgabe gemeistert. Es geht jedenfalls weiter: „Wir entwickeln jetzt zusätzliche Mitnahme-Effekte für Lehrer.“ Wer seinen Wandertag ins Museum verlagert und es inhaltlich in den Unterricht einbetten will, soll später mit seiner Klasse etwa auf Fotos zurückgreifen können. Genauere Details werden in diesem Semester erarbeitet. Und zehn der 18 Agenten-App-Entwickler bauen jetzt auch ihre Bachelor-Arbeiten rund um das Thema.

Top Secret

 

Annette Kalscheur



Kommentare
Aus dem Ressort
Müll türmt sich auf den Dächern in Duisburg-Marxloh
Verschmutzung
Den Anwohnern der Grillostraße im Ortsteil Duisburg-Marxloh reicht’s: Sie sind nicht bereit, die Zustände im Hinterland eines Abschnitts der Kaiser-Wilhelm-Straße weiter hinzunehmen. Dort türmen sich Müllberge, sogar auf den Dächern. Anwohner beklagen Rattenbefall. Jetzt werden die Behörden tätig.
Europas größter Hochofen in Duisburg wieder unter Feuer
Wirtschaft
Nach dreimonatigem Stillstand und Instandsetzung hat Thyssen-Krupp Europas größten Hochofen in Duisburg wieder angefahren. 12 000 Tonnen Roheisen können täglich geschmolzen werden. Anwohner beklagten Brandgeruch, dafür hat sich das Unternehmen entschuldigt. Es bestehe keine Gesundheitsgefahr.
Hier können Veganer in Duisburg lecker essen gehen
Vegan essen
Wer in Duisburg essen gehen will, hat die volle Auswahl. Auch für Veganer wird das Angebot immer größer, Rezepte aus aller Welt prägen die Menü-Karten der Restaurants und Imbisse. Einen Überblick mit Adressen und Öffnungszeiten haben wir hier zusammengestellt.
Offenen Türen in Duisburger Senioren-Begegnungszentrum
Bücherschrank
Im Zuge einer Woche der Offenen Tür im Dietrich-Krins-Weber-Zentrum in Duisburg -Neuenkamp wurde ein neuer Öffentlicher Bücherschrank eingeweiht. Außerdem können Kurse besucht werden. Zum Beispiel der Strick-Kurs, der verzweifelt nach männlichem Nachwuchs sucht.
Neue CD mit Liedern für MSV-Fans unterstützt klammen Verein
Fußball
Das "Duisburg-Lied" gehört zu jedem Heimspiel des MSV. Jetzt hat sich der Sänger und Ur-Rocker Dagmar Horn Verstärkung ins Studio geholt und eine ganze "Retter-CD" eingespielt. Von Fans für Fans. Und um die klamme Kasse des Herzens-Vereins ein bisschen aufzufüllen.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Vergessener Topf setzt Haus in Brand
Bildgalerie
Feuerwehr