Streit zwischen Großfamilien mit acht Streifenwagen beendet

Was wir bereits wissen
Bei einem Streit zwischen zwei Großfamilien in Marxloh wurden fünf Beteiligte leicht verletzt. Acht Streifenwagen-Besatzungen sorgten für Ruhe.

Duisburg.. Zwei rumänische Großfamilien waren Sonntagnachmittag in Duisburg Marxloh so heftig aneinander geraten, dass acht Streifenwagen und ein Diensthundeführer sie auseinander bringen mussten.

Als die Polizei gegen 17 Uhr auf der Warbruckstraße eintraf, schrien sich mehr als 20 Personen auf der Straße mit Bewohnern eines Hauses in der ersten Etage an.

Polizei holte Dolmetscher zur Unterstützung

Zuvor waren die Streithähne offenbar schon unmittelbar aneinandergeraten, wobei sich fünf Beteiligte leicht verletzt hatten. Diese wurden durch Sanitäter vor Ort versorgt, lehnten nach Angaben der Polizei aber ärztliche Behandlungen ab. Erst als die Beamten einen Dolmetscher hinzuzogen, ließ sich die Lage beruhigen.

Strafanzeigen wegen Körperverletzung wurde gegen vier der Streithähne (25, 26, 36 und 41 Jahre alt) erstattet. (we)