Streik: Post bleibt liegen

Heute müssen viele Duisburger wohl lange auf ihre Post warten oder der Briefkasten bleibt ganz leer. Seit gestern Nachmittag mit der Spätschicht wird das Duisburger Briefverteilzenrum in Asterlagen ebenso bestreikt wie alle anderen 13 Logistik-Zentren der Post. Die Gewerkschaft Verdi hat rund 1000 Beschäftigte im Rahmen des laufenden Tarifstreits zu Arbeitsniederlegungen aufgefordert, die erst mit Ende der Frühschicht am frühen Mittwochnachmittag beendet werden sollen. Bestreikt werden sowohl der Posteingang wie der Postausgang. „Wir gehen davon aus, dass am Mittwoch in Nordrhein-Westfalen nur wenige Briefe zugestellt werden können“, so Verdi-Fachbereichsleiter Uwe Speckenwirth. Das jüngste Angebot der Post AG sei der „dreiste Versuch, unsere Kolleginnen und Kollegen über den Tisch zu ziehen“, meint der Gewerkschafter. Durch das Duisburger Briefzentrum gehen am Tag um die 1,6 Millionen Briefe. Rund 200 Mitarbeiter sind dort in einer Schicht beschäftigt. Asterlagen ist für alle Sendungen mit den Postleitzahlen 46 und 47 zuständig.