Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Astronomie

Staubschicht in der Sternwarten-Bibliothek

27.12.2012 | 06:00 Uhr
Staubschicht in der Sternwarten-Bibliothek
Staub auf den Himmelsgloben: Nahezu jeder einzelne Gegenstand in der Bibliothek der Rudolf-Römer-Sternwarte muss nun gereinigt werden.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. Die Verantwortlichen des Vereins „Rudolf-Römer-Sternwarte Rheinhausen“ sind stocksauer: Zahlreiche Gegenstände, die in der Bibliothek der Sternwarte im Kultur- und Freizeitzentrum an der Schwarzenberger Straße untergebracht sind, verschwanden nach einer unangemeldeten Renovierungsaktion von Kräften des Immobilienmanagement Duisburg (IMD) unter einer feinen, weißen Staubschicht aus abgebröckeltem Putz.

Dieser legte sich auf Himmelsgloben, Computer sowie Fachzeitschriften und Bücher. „Es ist zwar nichts zerstört. Aber alles wieder zu reinigen, bedeutet für uns einen riesigen Zeit- und Arbeitsaufwand“, klagte Rolf Hembach, der 1. Vorsitzende des Vereins. Was war geschehen? Bereits vor längerer Zeit hatte es in dem Gebäude nach Starkregen einen massiven Wasserschaden gegeben. Laut Hembach ebnete sich das Wasser seinen Weg auch durch Ritzen ins Mauerwerk. Dunkle Stellen an Decken und Wänden waren die Folge. Auch nachdem diese Stellen getrocknet waren, wurde der Putz quasi nur noch von der Farbe zusammengehalten. Regelmäßig fielen unvermittelt Deckenstücke in den Raum 210, wo die Sternwarten-Bibliothek untergebracht ist.

Kommunikationswege müssen besser werden

Auf diese Missstände wurde kurze Zeit später der IMD hingewiesen. Behoben wurden sie dann von beauftragten Handwerkern erst am Samstag, 15. Dezember – das aber ohne vorherige Absprache mit dem Verein. Als Hembach an besagtem Samstag dann die Räume betrat, traf ihn fast der Schlag: Nichts war bei den durchgeführten Arbeiten abgedeckt worden, alles war mit dem feinen Mörtelstaub bedeckt.

„Wir haben wertvolle Bücher mit Leinenumschlag, die nur durch versierte Fachkräfte zu reinigen sind“, sagt Hembach. Und mit Blick in die Zukunft gerichtet fordert er: „Die Kommunikationswege zwischen dem IMD als Vermieter und uns als Mieter müssen künftig besser werden.“ „Dem Hausmeister, der den Handwerkern die Tür aufschließen musste, machen wir keinen Vorwurf“, so Hembach weiter. „Als noch das Bezirksamt für uns zuständig war, gab es solche Vorfälle nicht.“

Nach seiner Wunschlösung gefragt, antwortet der Vereinsvorsitzende: „Es wäre auch schön, wenn Sternwarte und Bibliothek irgendwann nicht mehr an zwei verschiedenen, sondern zusammengelegt an einem einzigen Standort untergebracht werden könnten.“

Thomas Richter



Kommentare
28.12.2012
14:24
Staubschicht in der Sternwarten-Bibliothek
von joestar | #1

Der billigste Handwerker bekommt den Auftrag, da ist eine Endreinigung oder gar ein Staubschutz nicht inklusive! Die Sternwarte kann froh sein, wenn nicht noch Inventar fehlt!

Aus dem Ressort
Duisburger Stadtmuseum suspendiert Münzexperten vom Dienst
Suspendierung
Die Stadt Duisburg hat offenbar den nächsten Fall, in dem einer ihrer Bediensteten massiv gegen die Dienstvorschriften verstoßen hat: Nach NRZ-Informationen ist ein leitender Mitarbeiter des Kultur- und Stadthistorischen Museums vom Dienst suspendiert worden.
Duisburgs OB lädt zum „Runden Tisch Asyl“
Flüchtlinge
Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link will an einem Runden Tisch Asyl“ im Rathaus am Donnerstag auf eine breit getragene Lösung bei der Frage der Asyl-Unterbringung drängen. Außerdem soll es einen Koordinator im Rathaus geben, der alle Hilfsangebote und Fragen aufnimmt.
A59-Sperrung vermiest Duisburger Wurstverkäufer das Geschäft
A59-Sperrung
Die A59-Sperrung hat sehr wohl negative Auswirkungen auf Unternehmer in Duisburg. Einer von ihnen ist Marco Peters. Er verkauft am Kreisverkehr in Kaßlerfeld Currywurst - und seit der A59-Sperrung viel weniger davon. Mit einem ungewöhnlichen Video nominiert er OB und Marketing-Chef zum Wurstessen.
Targobank in Duisburg: Rohbau steht
Stadtentwicklung
Drei Wochen Vorsprung gegenüber der Terminplanung habe man derzeit, erklärte gestern Tim Heyser, Projektmanager der Bank. Der Rohbau sei „weitgehend abgeschlossen“, in der nächsten Woche beginne man mit den Ausbauarbeiten wie Installationen und Gebäudetechnik.
Zuweisung von Flüchtlingen an Duisburg wird nicht gestoppt
Flüchtlinge
Verwirrung um die Zeltstadt in Duisburg-Walsum. Einige Medien hatten am Mittwoch berichtet, dass die für die Zuweisung der Flüchtlinge verantwortliche Bezirksregierung Arnsberg, die Zuweisung an Duisburg "storniert" habe. Das ist falsch. Die Unterbringung in den Zelten soll dennoch vermieden werden.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
Bernhard Brink
Bildgalerie
Fotostrecke
Beecker Kirmes 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Trümmer von Haus Gerdt fallen auf die Rheindeichstraße
Bildgalerie
Abrissarbeiten