Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Musik

Status Quo stellen in Duisburg ihr neues Album "Bula Quo" vor

28.05.2013 | 10:00 Uhr
Rick Parfitt und Francis Rossi von Status Quo.Foto: Rainer Jensen/dpa

Duisburg.  Rick Parfitt und Francis Rossi von Status Quo kommen am 3. Juni nach Duisburg. Die beiden Musiker werden bei Planet Hollywood im City Palais ihr neues Album „Bula Quo“ vorstellen, das weltweit zu kaufen sein wird. Dabei gehört Duisburg noch nicht einmal zu den Auftrittsorten ihrer Tour.

Mag sein, dass die beiden älteren Herren - der eine mit blonder Retro-Matte, der andere mit weitaus mehr Gesicht zum Waschen - am kommenden Montag völlig unbehelligt über Duisburgs Königsstraße ‘gen City-Palais schlendern können.

Schließlich hat ja auch Lady Gaga während ihre Fotoshootings im Lehmbruck Museum unbelästigt, weil unerkannt, im Kantpark ihre Pizza gemümmelt . Allerdings bevorzugt die schrille Pop-Diva auf der Bühne auch die denkbar abgedrehtesten Verkleidungen, so dass wohl kaum jemand ihr reales Gesicht erkennen würde, selbst wenn sie direkt vor einem stünde.

48 gemeinsame Bühnenjahre

Die beiden Herren im gesetzten Alter, die am 3. Juni Duisburg einen Kurzbesuch abstatten, halten indes eher ihre ungeschminkten Konterfeis in die Kameras und verstecken auch auf der Bühne ihre Gesichter nicht, es sei denn, die verschwinden hinter einem Haarvorhang, der beim heftigen Abrocken um den Schädel wirbelt. Doch die Zeiten sind inzwischen vorbei, denn immerhin stehen die beiden seit 48 Jahren gemeinsam auf der Bühne, da hat sich das wilde Herumschütteln der Mähne schon aus rein biologischen Gründen erledigt.

„Vielleicht hatte Duisburg keinen Bock auf Lady Gaga “, meint Markus Müller von „m2 mediaconsulting“ lachend. Der Kommunikationsprofi managt die beiden Herren, übrigens Briten, und deren Band in Deutschland. Müller ist überzeugt: „In Duisburg gibt es noch genügend Rock’n’Roller, die die Jungs kennen und erkennen werden.“ Schlussendlich sind es ja auch keine Charts-Eintagsfliegen, die sich und Duisburg die Ehre geben, sondern Rick Parfitt und Francis Rossi von der lebenden Rocklegende Status Quo .

Kein Konzert in Duisburg

Warum die nun ausgerechnet in Duisburg auftauchen, um sich hier dem geballten Medieninteresse zu stellen und ihr neues Album „Bula Quo“ zu präsentieren, das wenige Tage später weltweit erscheint, mutet doch etwas seltsam an. Umso mehr, als Duisburg noch nicht einmal zu den Stationen ihrer Bula-Tour 2013 gehört. Nicht für Markus Müller. „Duisburg liegt so schön zentral und gut für die Vertreter der einzelnen Medien erreichbar. Zudem ist Roland Piechoczek, der Geschäftsführer von Planet Hollwood Deutschland, ein guter, alter Freund von mir, bei dem ich die Tour 2011 vorgestellt habe. Damals war er noch Geschäftsführer des Hard Rock-Cafés in Hamburg.“

Status Quo und Roman Lob

Weil das alles total gut und bestens über die Bühne gegangen ist, läuft Müller mit den beiden Status Quo-Veteranen am Montag im Planet Hollywood im City Palais auf und promotet gleichzeitig noch das Restaurant mit, an dem die Planet Hollywood-Crew schon hinter den Kulissen werkelt.

Sand, Strand und Cocktailbar

Müller: „Wir haben schon mal Vorschau gehalten. Am Montag soll das Wetter mitspielen, dann gehen wir natürlich nicht in den Shop, sondern auf die künftige Terrasse des Restaurants , mit Blick auf das Theater. Dann gibt es Sand und Strand und Cocktailbar.“ Und vielleicht sogar, wenn die Herren Zeit haben, das eine oder andere Autogramm für Fans.

 

Ulla Saal



Aus dem Ressort
Peek & Cloppenburg schließt Outlet in der Duisburger City
Handel
Das Modeunternehmen teilte mit, dass das Haus an der Münzstraße im vergangenen Jahr die Erwartungen nicht erfüllt habe und die Schließung aus unternehmerischer Sicht notwendig sei. Einzelhandelsverband bedauert die Entscheidung, begrüßt aber den Erhalt der Karstadt-Filiale in Duisburg.
Ab Montag rollt der Verkehr auf der Duisburger A 59 wieder
A59-Sperrung
Am Montag rollt der Verkehr nach sechsmonatiger Bauzeit auf der Duisburger Stadtautobahn A 59 wieder in beide Richtungen. Auch die Auffahrt Meiderich/Ruhrort ist dann wieder offen. Dafür ist ab Montag die Anschlussstelle Alt-Hamborn „dicht“.
Bürger klagen über Sexdienst in Wohnhaus in Duisburg-Marxloh
Protest
„Unerträglich“ finden Anwohner der Marxloher Dahlstraße, dass in einem Wohnhaus Sexdienste angeboten werden sollen. Ordnungsamt und Bauaufsicht waren vor Ort, konnten keinen eindeutigen Beweis finden, ermitteln aber weiter. Einige Bürger haben inzwischen Protesttransparente am Haus aufgehängt.
Uni Duisburg-Essen erlaubt Vortrag über Kobane jetzt doch
Hochschule
Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke hat die ursprüngliche Absage zurück genommen, der Linken Liste einen Vortragsraum zur Verfügung zu stellen. Nach Rücksprache mit dem AStA-Vorsitzenden Felix Lütke seien die ursprünglichen Sicherheitsbedenken ausgeräumt worden.
Rückfälligem Kinderschänder droht Sicherungsverwahrung
Missbrauch
Ein 55 Jahre alter Duisburger soll sich in mehreren Fällen an Nachbarskindern vergangen haben. Einige der Mädchen hatten den Mann zuhause besucht, obwohl der einschlägig Vorbestrafte keinen Kontakt zu Kindern hätte haben dürfen. Nun wird entschieden, ob der Duisburger in Sicherungsverwahrung kommt.
Fotos und Videos
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete