Das aktuelle Wetter Duisburg 21°C
Wirtschaft

Stadtwerke müssen gegensteuern

03.08.2012 | 06:00 Uhr
Stadtwerke müssen gegensteuern

Duisburg. Die Stadtwerke haben angekündigt, dass der Gewinn in den nächsten zwei bis fünf Jahren stärker einbrechen wird als noch im Juni angenommen. Das kann Auswirkungen auf den gerade beschlossenen Haushaltssanierungsplan (HSP) haben.

Ab 2013 sieht der Plan jährliche Einsparungen zwischen 3,2 und 4 Mio Euro vor. So hoch sind die jährlichen Zahlungen der Stadt an die Duisburger Verkehrs- und Versorgungsgesellschaft, unter deren Dach Stadtwerke und DVG sind. Während die Stadtwerke in der Regel Gewinne einfahren, macht die DVG jedes Jahr Verluste. Die werden mit dem Gewinn der Stadtwerke gegengerechnet. Bleibt trotzdem für die DVV am Ende ein Defizit, muss es die Stadt ausgleichen.

Im Haushaltssanierungsplan ist man davon ausgegangen, dass ab 2013 kein städtischer Zuschuss mehr nötig sein wird, somit zwischen 3,2 bis 4 Mio gespart werden.

Restrukturierungsprogramm

Kämmerer Peter Langner: „Es würde in der Tat Auswirkungen haben, wenn die Stadtwerke nicht versuchen, das Ergebnis zu verbessern . Ich habe jedoch keinen Zweifel daran, dass Dr. Janning und seine Mannschaft hart an einem Restrukturierungsprogramm arbeiten.“

Man müsse das Ergebnis abwarten. Er gehe davon aus, dass ein solches Programm bis zum Spätsommer oder Herbst von den Stadtwerken erarbeitet sein wird. „Was dann am Ende herauskommt, ist entscheidend.“ SPD-Fraktions-Chef Herbert Mettler erklärte, dass es noch zu früh für eine Beurteilung der Lage sei: „Wir können sie erst dann beurteilen, wenn uns weitere Informationen vorliegen. Das ist im Moment jedoch noch nicht der Fall. Das wird zurzeit von den Stadtwerken aufbereitet.“

CDU sieht bedrohliche Entwicklung

Dieter Kantel, der Fraktionssprecher der Grünen, erklärte dazu: „Es ist zunächst erst einmal eine Gewinnwarnung. Man muss abwarten, was am Ende des Jahres tatsächlich steht. Dass der Haushaltssanierungsplan sofort verbesserungswürdig sein würde, war zu erwarten. Wir müssen aber erst dann nachstellen, wenn ein konkreter Bedarf entsteht.“

Petra Vogt, finanzpolitische Sprecherin der CDU : „Die CDU-Fraktion sieht eine bedrohliche Entwicklung bei den Stadtwerken und erwartet eine schnellstmögliche Gegensteuerung des Unternehmens. Ebenfalls werden die CDU-Vertreter im Aufsichtsrat auf eine Aufklärung des plötzlichen – noch viel größeren als bereits bekannten – Gewinneinbruchs drängen. Dazu wird es in den nächsten Tagen ein Gespräch zwischen Unternehmensspitze und den Fraktionen geben.“

Alfons Winterseel

Kommentare
03.08.2012
21:12
Stadtwerke müssen gegensteuern
von buckheimer | #2

Wir Reden hier immer noch von Gewinne.Der ein oder andere tut so als machen die Stadtwerke schon ein enormen Verlust.Der Ausgangspunkt ist ja klar die...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Kingsley Onuegbu muss beim MSV keinem etwas beweisen
Onuegbu
Der Aufstiegsheld über das Besondere an Duisburg, die Ziele für die Zweitliga-Saison und Kochkünste der Teamkollegen. Ein Interview.
In Duisburg gibt es für Zuwanderer ein neues Impfangebot
Gesundheit
Eine 14-tägig stattfindende Sprechstunde im Marxloher Petershof richtet sich an die 12.000 Rumänen und Bulgaren, die inzwischen in Duisburg leben.
Detektive der Targobank jagen von Duisburg aus Kontodiebe
Kriminalität
Das Betrugsmanagement der Targobank überwacht von Duisburg aus Tag und Nacht die Geldgeschäfte der Kunden und verhindert so Schäden in Millionenhöhe.
Gericht entscheidet über Rauswurf des Gartenrebellen
Gartenrebell
Der „Fall Letzner“ beschäftigt erneut das Amtsgericht Duisburg-Hamborn. Der Vorstand der Kleingartenanlage "Alte Buche" will den Gärtner loswerden.
Abriss-Party mit Hammer und Flex im Duisburger Delta Park
Delta Musik Park
Bei der Abriss-Party im Delta Musik Park dürfen Besucher Inventar zerlegen. Mit neuem Betreiber, Namen und Konzept soll es ab September weiter gehen.
Fotos und Videos
Hitze im Westen
Bildgalerie
Wetter
Rundgang durch das Stadttheater
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Nachwuchs im Zoo Duisburg
Bildgalerie
Seelöwen-Babys
MSV-Kicker schwitzen für die 2. Liga
Bildgalerie
MSV-Trainingslager
article
6942993
Stadtwerke müssen gegensteuern
Stadtwerke müssen gegensteuern
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/stadtwerke-muessen-gegensteuern-id6942993.html
2012-08-03 06:00
Stadtwerke,Haushalt,DVV,Energie,Versorgungsgesellschaft
Duisburg