Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
Baumängel

Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel

22.08.2012 | 11:51 Uhr
Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel
Wegen baulicher Brandschutzmängel wird die Mercatorhalle wohl sofort geschlossen.Foto: WAZ FotoPool

Duisburg.   Die Stadt Duisburg hat die erst vor fünf Jahren eröffnete Mercatorhalle wegen erheblicher Mängel beim baulichen Brandschutz schließen lassen. Bis auf Weiteres wurden alle Veranstaltungen in der Halle und im Konferenzzentrum abgesagt. Außerdem prüft die Stadt rechtliche Schritte gegen die am Bau beteiligten Firmen, Planer und Gutachter.

Viel zu hohe Treppenabstände, Untreueverdacht , Leerstände: Negative Schlagzeilen machten City-Palais und Mercatorhalle seit ihrer Einweihung vor fünf Jahren schon manche. Nun die nächste Hiobs-Botschaft: Die Stadt hat die Mercatorhalle wegen erheblicher Mängel beim baulichen Brandschutz aus Sicherheitsgründen schließen lassen.

Nach Beratungen im Verwaltungsvorstand hatte Oberbürgermeister Sören Link am Dienstag beschlossen, dass ab sofort keine Veranstaltungen mehr in der Mercatorhalle, dem kleinen Saal sowie im Tagungs- und Konferenzbereich durchgeführt werden.

Kommentar
Wenn der Staat groß bauen will - von Dietmar Seher

Pfusch am Bau ist bei großen öffentlichen Projekten inzwischen die Regel – oft zu Lasten der Steuerzahler. Für Duisburg ist es peinlich. - Ein Kommentar.

"Nach Informationen des Immobilienmanagements (IMD), die mir am Dienstag vorgelegt wurden, gibt es erhebliche Mängel bei den brandschutz-technischen Einrichtungen. Für mich steht die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter an erster Stelle. Deshalb habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen", wird der OB in der schriftlichen Erklärung der Stadt zitiert. Das Einkaufszentrum City Palais und das Casino sind nach aktuellem Stand von den Sicherheits-Problemen nicht betroffen.

DMG sucht Ausweichorte für gebuchte Veranstaltungen

Zurzeit seien Brandschutz-Sachverständige damit beschäftigt, alle betroffenen Bereich zu prüfen und weitere Schritte einzuleiten, um die Mängel abzustellen. Parallel prüft die Stadt zivil- und strafrechtliche Schritte gegen diverse am Bau beteiligte Firmen, Planer und Gutachter, da alle von Brandschutzmängeln betroffenen Bereiche vor Erstinbetriebnahme als sicher abgenommen waren. "Alle notwendigen Bescheinigungen der Prüfsachverständigen lagen vor", so die Stadt.

Bis auf Weiteres werden alle Veranstaltungen abgesagt. Die nächste sollte bereits in der kommenden Woche stattfinden. Einer der Leidtragenden sind etwa die Duisburger Philharmoniker, die an dieser Stelle ihre Philharmonischen Konzerte spielen.

"Für mich steht die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter an erster Stelle. Deshalb habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen", kommentierte Duisburgs OB Sören Link seine Entscheidung.Foto: WAZ-Fotopool

Die Duisburg Marketing GmbH (DMG), die die Mercatorhalle betreibt, soll nun versuchen, Ausweichorte für alle schon gebuchten Konzerte, Konferenzen und weitere Veranstaltungen zu finden oder Ersatz zu schaffen. Dazu noch einmal Sören Link: "Sollte sich während der Prüfung herausstellen, dass Räumlichkeiten nicht betroffen sind, können sie umgehend wieder in Betrieb genommen werden."

Nicht der erste Fall von Brandschutzmängeln

Es ist nicht das erste Mal, dass die Mercatorhalle vor einer drohenden Schließung stand . Im Mai vergangenen Jahres wurde bekannt, dass sich ein Besucher bei der Landesregierung in einem Brief sehr beunruhigt darüber gezeigt hatte, dass die Treppenstufen im Innenbereich offensichtlich unterschiedliche Höhen haben, und dass diese vermutlich sogar den erlaubten Normbereich überschreiten würden.

Bei einer Not-Evakuierung würden die Stufen eine gefährliche, möglicherweise eine tödliche Stolperfalle darstellen, so der Vorwurf damals. Ein Mangel, den die Stadt als Mieterin gegenüber der Baufirma nicht reklamiert hatte. Diese Problematik war aber nicht Grund für die aktuelle Schließung.

Marc Wolko



Kommentare
06.09.2012
10:51
Nicht nur Mercatorhalle, auch Küppersmühle, Stadtbüro (Visitor Center?) und und und..
von Athene | #29

Meine Meinung:
Eine Verwaltung wie die unserer Heimatstadt, mit so miesen Leistungen, mit so schlechten Verantworlichen, mit dieser Bürgerferne, gehört reorganisiert.
Dilettanten können wir uns einfach nicht mehr leisten.
Feuern ist ja im öffentlichen Dienst nicht so ganz einfach, aber es wird Zeit, dass diese Stadt endlich in diesem Gebiet aktiv wird.
Zumindest die mit B-Gehältern sollten doch kündbar sein, oder? Herr Link, werden sie aktiv, sonst ziehen diese Herrschaften sie ganz schnell mit herunter.

24.08.2012
13:07
Dressler Loch A59 und Brand(t)loch Mercatorhalle
von Jawattdenn | #28

Nachdem die ersten Kommentatoren mal wieder tönten, dass die ganzen Dilemmata in Duisburg Sauerland zuzuschustern sind, sei ihnen in Erinnerung gerufen, dass dieselbe Führungsriege unter der jahrelang untätigen Bärbel Zieling, nämlich Ex-Stadtdirektor Jürgen C. Brandt (SPD) und insbesondere Planungsdezernent Jürgen Dressler (SPD) für genau diese Bau-Desaster zuständig und verantwortlich waren.

Ungeachtet dessen schießt Sören Link m.E. mit Kanonen auf Spatzen, indem er eine Totalsperrung anordnet unter dem Vorwand der Sicherheitsvorsorge. Nicht auszudenken wäre übrigens das Geschrei, wenn AS dieselbe Entscheidung getroffen hätte.

Vielleicht lobt Sören ja noch den Ex-Planungsdezernenten Dressler für die vorausschauende Planung des Millionen-TAM-Grabes am „Provisorium Marientor-Brücke“, welches jetzt als Ersatz-Veranstaltungsort endlich Sinn machen könnte.

1 Antwort
@#28 "Mit Kanonen auf Spatzen schießen..."
von JoachimMutz | #28-1

...so sehe ich das auch - solange die Stadt die wahren Gründe der "alternativlosen Schließung" nicht darlegt!
Ist die Entfluchtung nicht das Problem, kann die Sicherheit durch Provisorien und zusätzliches Brandschutz-Wachpersonal und der sichere Weiterbetrieb der Halle garantiert werden! Die Kosten dafür sind enorm, die der Schließung aber eben auch... - und alle Hoffnungen auf Regress dürften letztendlich wie Seifenblasen platzen oder "sich in Luft auflösen" - auch wenn man aus Verärgerung darüber wie das "HB-Männchen in die Luft gehen könnte".
JETZT brodelt vor allem die Gerüchteküche! Daher hat die Stadt die verdammte Pflicht, uns Bürgern allerschnellstens "reinen Wein einzuschänken"!
Allerspätestens zur Ratssitzung im September 2012 MUSS OB Sören Link "Kante zeigen" - den Stadtvätern UND der Öffentlichkeit das alternativlose Handeln und alle rechtlichen Folgen und Konsequenzen aufzeigen und erklären! Es wird höchst spannend(!) - oder unterbleiben die An-/Nachfragen der Politiker?

23.08.2012
10:13
Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel
von banane666 | #27

das riecht nach dem neuen Flughafen Berlin/Brandenburg.....Sören Link hat ein sauschweres Erbe vom Sauerland übernommen, der garantiert nichts unterschrieben hat, sondern unschreiben ließ bis ins letzte Glied.....es stellt sich auch die Frage sind da evtl. Parteispenden geflossen? Eigentlich überrascht mich nichts mehr aus der Ära Sauerland, "der ja soviel für Duisburg getan hat"
Ps. an alle die hier meinen die Schließung wäre überzogen, haben die vergessen was durch einen Kabelbrand in DUS-Flughafen für eine Katastrophe geschah?-ich bin froh dass wir wir einen OB haben der diese Problematik angeht, freundlichst klaus h aus DU

1 Antwort
Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel
von JoachimMutz | #27-1

Das "sauschwere Erbe" war doch vorher schon klar!
...leichter ist es "Einen Sack voller Flöhe zu hüten" als diese Verwaltung in ein Top-Dienstleistungszentrum zu wandeln. ER hat es gewollt, ER muss machen, ER ist und bleibt verantwortlich!
WARUM hat er die Schließung der Halle nicht per Pressekonferenz bekannt gegeben?
WENN man den Weiterbetrieb doch bisher geduldet hat, wäre doch die Gewähr für die Sicherheit auch mit einer teuren, aber effektiv verstärkten Brandschutzwache für die Zeit der Sanierung auch möglich gewesen, oder? Die Reaktion der Öffentlichkeit kann man durch Offenheit beeinflussen...!
Der Vergleich mit dem Flughafengebäude für Hunderttausend Menschen verbietet sich, obwohl die Kabelschächte etc. als "Brandbeschleuniger" bekannt sind!

22.08.2012
23:28
wattearvolt | #23 "Nicht vergessen sollte man, dass der Chef der hiesigen Feuerwehr Wolfgang Rabe heisst."
von JanundPitt | #26

... und nicht vergessen sollte man, dass eben derselbe Herr Rabe - als Vorgesetzter der Duisburger Feuerwehr - immer noch in Amt und Würden ist und dieses Brandschutzdesaster in der brandneuen Mercatorhalle offenbar "nicht so richtig auf dem Schirm hatte". Unvergessen ist auch sein Desaster-Krisen-Management der LoPa. 21 Tote. Er ist immer noch im Visier der Staatsanwaltschaft. Was muss jemand wie er in seiner Position noch versemmeln, bevor ihm der Rat der Stadt endlich die Rote Karte zeigt?

22.08.2012
17:49
Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel
von Mure | #25

Hier laufen se wieder rum, woanders werden se gesucht :)

22.08.2012
17:04
Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel
von stan44 | #24

Die - wohlgemerkt vorübergehende - Schließung der Mercatorhalle ist ärgerlich, aber keine Katastrophe. Bitte auf dem Teppich bleiben.

1 Antwort
Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel
von JoachimMutz | #24-1

Ich bitte Sie - dazu ist der Teppich mittlerweile doch viel zu klein!
Auch wenn man "die Kleinen hängt und Große laufen lässt" MUSS die Öffentlichkeit JETZT 1. über die Gründe der Schließung genau informiert werden und 2. die Frage beantwortet werden, ob mit dem Betrieb der Halle trotz Bekanntsein der Probleme die Sicherheit von Menschen "riskiert worden ist"!
DANN wüssten wir alle eben, was sich hinter der Entscheidung zur Schließung abgespielt hat...

22.08.2012
16:59
Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel
von wattearvolt | #23

Nicht vergessen sollte man, dass der Chef der hiesigen Feuerwehr Wolfgang Rabe heisst, das wird auch schon vor 5 Jahren so gewesen sein.
Rabe? Da war doch mal was.
Sinngemäßes Zitat aus der Zeit vor DEM Duisburger Unglück: "der Oberbürgermeister wünscht das so"

1 Antwort
#23 wattearvolt
von taosnm | #23-1

Gravierende Mängel waren auch schon früher bekannt, wurden jedoch von der Verwaltung ignoriert bis abgebügelt. Der OB ade hatte wohl viele Wünsche, vor allen Dingen den, ja nichts an die Öffentlichkeit geraten zu lassen, und dabei mit seinem Adlatus Rabe einen treuen Verbündeten. Und just gegen diesen Getreuen wird nun ermittelt. Vielleicht wird ihn das dazu bringen, sein liebevolles Verhältnis zu seinem Ex-Vorgesetzten zu überdenken, nämlich dann, wenn es für ihn selbst eng wird.

22.08.2012
16:43
Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel
von Der_Spediteur | #22

Loveparadeunglück, Umbau Museum Küppersmühle, Neuordnung / Modernisierung Innenhafen, Landesarchiv, Bahnhofsvorplatz und nun Mercatorhalle. LOL - Eine Stadt schafft sich ab!!!! Ich kann nicht mehr vor lachen... wenn das nur nicht so traurig wäre...

Glück auf...

1 Antwort
DU, Du Mangel Du
von Felderhoff | #22-1

Yep, ich ergänze um Stadtfenster, NS-Dokuzentrum, Brendel in der alten Post, Gesundheitszentrum Steinsche Gasse, Medical Center, Mercatorkreisel, Kraftwerkswrack Walsum, "Hochfeld", "Hochheide", Grüngürtel Bruckhausen, Zinkhüttenplatz, Botanischer Garten, Karl-Lehr-Brücke.........

Glück auf, Glückauf der Steiger.............Duisburg ist ja sowas von unterirdisch, die Duisburger, die sich nicht um ihre Stadt kümmern, die, die sich nicht an Wahlen beteiligen, die, die sich hier alles schön saufen, ja diese sollten vor Scham in den Bergwerkstollen versinken! Werden sie aber nicht tun, sie werden sagen, ist doch alles gar nicht schlimm, ist doch voll krass schön hier. Mein Schräbbagarten hat abba nä schöne Gartenbrause.

22.08.2012
16:24
Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel
von dummmberger | #21

Das Interessanteste an dieser Diskussion hier ist die Tatsache, dass tom009 (#11) anscheinend auf seiner Tastatur die Taste für die Großbuchstaben entdeckt hat.
Vielleicht erlernt er ja auch noch den korrekten Gebrauch derselben.

22.08.2012
16:21
Stadt Duisburg schließt Mercatorhalle wegen erheblicher Brandschutzmängel
von marue | #20

Herr Link kann beierhblichen Brandschutzmängeln gar nicht anders handeln. Doch auch ein solcher Bau muß doch schon beim erbauen ständig geprüft werden. Dafür gibt es spezialisten. Auch hier in Duisburg, auch schon vor 5 Jahren. Herr Sauerland war zwar Che der Verwaltung aber eben kein Bauexperte (wie sicherlich herr Link auch kein Bauexperte ist). Hier muß sich auch ein Verwaltungschef auf die unteren Ebenen verlassen können.
Trozdem , das ist irgentwie Typisch Duisburg. Doch wir haben ja noch das TaM, die Rheinhausenhalle, die Halle in Homberg...

Aus dem Ressort
Martin Tazl zeichnet den prunksüchtigen Bischofs vom Limburg
Comic
In der neuen Ausgabe des Yps-Heftes lässt der Duisburger Comic-Zeichner Martin Tazl Schlebartz vom Gleis die gierigen Finger nach der Münchner Wiesn ausstrecken.
Duisburger Läden und Lokale Hand in Hand
Gastronomie
Die Inhaber der überwiegend kleineren Betriebe an der Wallstraße in der Stadtmitte planen diverse Aktivitäten. Gastronom Dirk Brendel ist daher als neuer Nachbar hochwillkommen. Und hat schon erste Ideen.
Betreten des Duisburger Waldes erlaubt - auf eigene Gefahr
Orkan Ela
Am Montag hat die Landesforstbehörde die Sperrung der ausgebauten, breiten Wege der Waldkomplexe in Mitte und Süd wieder freigegeben. Davon abgesehen gilt aber immer noch strengstes Betretungsverbot. Dicke, abgebrochene Äste hängen noch in den Baumkronen und können jederzeit herunterfallen.
Stadt Duisburg will an Investor für Outlet-Center festhalten
Outlet Center
Die Stadt Duisburg hält offenbar weiterhin am Factory Outlet Center in Hamborn fest und will die Möglichkeit zum Vertragsausstieg verstreichen lassen. Stattdessen soll ein fester Zeitplan für die wichtigsten Planungsschritte vorgegeben werden, verbunden mit einem Sonder-Rücktrittsrecht.
Wer wird Duisburger Sportler des Jahres - Stimmen Sie mit ab
Sportlerwahl
Sie entscheiden mit, wer am 21. November bei der Duisburger Sportschau als Sportler des Jahres geehrt wird. Stimmen Sie ab 1. September bei unseren Votings mit ab: Wer wird Sportler des Jahres? Wer Sportlerin? Und wer gewinnt in den Kategorien Trainer und Mannschaft?
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball