Stadt Duisburg prüft neuen Asyl-Standort an der Memelstraße

Ähnlich wie in der alten Jugendherberge am Kalkweg könnte das Bürogebäude an der Memelstraße zur Asyl-Unterkunft umfunktioniert werden. Allerdings muss das ehemalige Schulamt vorher saniert werden.
Ähnlich wie in der alten Jugendherberge am Kalkweg könnte das Bürogebäude an der Memelstraße zur Asyl-Unterkunft umfunktioniert werden. Allerdings muss das ehemalige Schulamt vorher saniert werden.
Foto: FUNKE Foto Services
Das ehemalige Verwaltungsgebäude an der Memelstraße steht leer. Da die Stadt Unterkünfte für Flüchtlinge benötigt, wird auch dieser Standort geprüft.

Duisburg.. Die Stadt ist weiterhin auf der Suche nach neuen Notunterkünften. Derzeit wird geprüft, ob das ehemalige Verwaltungsgebäude an der Memelstraße in Neudorf zu einem Übergangs-Wohnheim umfunktioniert werden kann.

„Aufgrund der deutlich gestiegenen Zahl an Zuweisungen in den letzten Monaten ist die Stadt Duisburg an ihre Kapazitätsgrenze gestoßen und wird in den nächsten Monaten ohne Tabus weitere Standorte prüfen“, bestätigt eine Stadtsprecherin die aktuellen Überlegungen. Allerdings müsste das Bürohaus an der Memelstraße erst einmal renoviert werden. Dies wäre in drei Monaten zu realisieren.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE