Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Großbrand

Spezialfirma sammelt nach Brand Asbeststücke in Duisburg ein

02.02.2015 | 00:10 Uhr

Duisburg.  Ein Reinigungstrupp ist seit Sonntag im Einsatz. Auch heute gehen die Arbeiten weiter. Anwohner können sich am Feuerwehr-Container informieren

Hochemmerich, Sonntagvormittag, gut 30 Stunden nach dem Großbrand der Lagerhalle : Rund um das Gewerbegebiet sind gut 50 Männer in weißen Schutzanzügen unterwegs. Sie tragen Atemschutzmasken. Bei der Truppe handelt es sich um eine von der Stadt beauftragte Fachfirma, die am Vorabend schon per Wurfzettel angekündigt worden war. Sie klaubt die sichtbaren Asbeststücke ein.

Nach der Reinigung der öffentlichen Wege im Sperrgebiet sind am Sonntag erste Privatgrundstücke, Spielplätze und Kleingartenanlagen dran. Diese sollen inspiziert und gegebenenfalls gereinigt werden. Anwohner sollen sich an dem aufgestellten Feuerwehr-Container melden. Immerhin konnte die Stadt den betroffenen Bereich weiter einschränken. Der Regen half, drückte die Asbestrückstände schnell zu Boden.

Betreten nur mit Atemschutzmaske erlaubt

Wer das Gelände der zerstörten Lagerhalle betreten will, trifft an der Kreuzung Dieselstraße/Hochstraße zunächst auf eine Absperrung mit Flatterband. Weitergehen ist nur mit Atemschutzmaske erlaubt. Auf dem Brandgelände werden per Kran einige Trümmerteile hin und hergeschoben, andere kleinere Trümmer liegen auf dem Hof. Die Kripo hat die Brandstelle beschlagnahmt, Brandermittler suchen nach der Brandursache.

Spezialfirma reinigt Duisburg

Etwas irritiert schleicht ein mit einem Schutzanzug bekleideter Mann über das Gelände, ihm gehört laut eigener Aussage eine vom Brand betroffene Firma. „Keine Ahnung“, sagt er schulterzuckend auf die Frage nach der möglichen Brandursache. Den Nachbarn, dessen Halle ausgebrannt ist, kannte er kaum. „Der war erst seit zwei Monaten hier, hat offenbar Verpackungen für Wurstwaren gelagert“, berichtet er.

Video
In Duisburg-Rheinhausen brennt eine Lagerhalle. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Ausnahmezustand in Duisburg-West

In dem Gewerbegebiet herrscht seit dem Feuer am Samstagmorgen den ganzen Tag lang Ausnahmezustand. Die Asterlager Straße, die Hauptstraße durch Hochemmerich, an der etliche Geschäfte liegen, war am Samstag auch Stunden nach Ende des eigentlichen Feuerwehreinsatzes gesperrt. Sehr zum Leidwesen der Geschäftsleute. Erst am Abend durfte der Verkehr wieder hier rollen. Normalerweise pulsiert hier das Leben, den ganzen Samstag aber herrschte gähnende Leere auf den Parkplätzen des Einkaufscenters und am Autoschalter des Frittenbräters. Nur vereinzelt begegneten einem Fußgänger mit Einkaufstüten auf der Straße. Autofahrer, die normalerweise zum Wochenendeinkauf nach Rheinhausen wollten, mussten entnervt an den Straßensperren umdrehen.

Spezialfirma sucht Asbestreste nach Brand in Duisburg

Sonntag rücken dann die angekündigten Putztrupps an. Gearbeitet wird nach einer Prioritätenliste, sprich zunächst werden ein Kindergarten sowie Spielplätze untersucht. Die Stadt hatte noch am Samstag Anwohner gemahnt, kontaminierte Flächen nicht selbst zu reinigen und möglichst nicht zu betreten . Solange die Reinigungsmaßnahmen nicht beendet sind, wird empfohlen, sicherheitshalber nach dem Aufenthalt im Freien die Schuhe vor Betreten der Wohnung sorgfältig zu reinigen.

Feuer in Duisburger Lagerhalle

Fragen und Antworten rund um die Asbest-Beseitigung in Rheinhausen

 

Daniel Cnotka, Marc Wolko und Oliver Schmeer

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
10299295
Spezialfirma sammelt nach Brand Asbeststücke in Duisburg ein
Spezialfirma sammelt nach Brand Asbeststücke in Duisburg ein
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/spezialfirma-sammelt-asbeststuecke-ein-aimp-id10299295.html
2015-02-02 00:10
Feuerwehr,Duisburg,Polizei,Rheinhausen,Asbest
Duisburg