Sperrung für Lkw auf A40-Brücke in Duisburg wird verlängert

Eigentlich sollte sich die Sperrung für Lkw und alle anderen Fahrzeuge über 3,5 Tonnen bereits nach fünf Wochen erledigt haben. Jetzt verlängert Straßen NRW den Zeitraum.
Eigentlich sollte sich die Sperrung für Lkw und alle anderen Fahrzeuge über 3,5 Tonnen bereits nach fünf Wochen erledigt haben. Jetzt verlängert Straßen NRW den Zeitraum.
Foto: Stephan Eickershoff
Was wir bereits wissen
Die A40-Rheinbrücke bleibt noch länger für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt. Der Grund dafür ist ein verändertes Schweißverfahren.

Duisburg.. Die Sperrung der A-40-Rheinbrücke zwischen Essenberg und Neuenkamp für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen in Fahrtrichtung Essen wird nun doch länger als nur die ursprünglich geplanten fünf Wochen dauern. Das bestätigte der Landesbetrieb Straßen NRW auf Anfrage.

Grund für die Verzögerung ist laut Norbert Cleve, dem Sprecher der zuständigen StraßenNRW-Niederlassung in Krefeld, ein verändertes Schweißverfahren, das nach Sichtung weiterer Schadensstellen angewandt werden muss.

„Das ist ein aufwendigeres Verfahren. Daher wird es etwas länger dauern, vielleicht ein bis zwei Wochen mehr als geplant“, sagte Cleve. Details zum neuen Zeitplan für die Brückenbaustelle sollen in der nächsten Woche folgen.

Blitzer-Anlage ist noch nicht scharf geschaltet

Die neue „Blitzer“-Anlage, die unmittelbar vor dem maroden Bauwerk installiert wurde, ist noch nicht „scharf geschaltet“. Die Verkehrssituation rund um diesen Engpass hat sich laut Straßen NRW zuletzt spürbar entspannt. Die meisten Lkw nutzen inzwischen die offiziellen Umleitungen. Die Staus vor der Brücke sind oft nur noch ein bis drei Kilometer lang.