Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Gastronomie

Spekulationen um Erotik-Restaurant in Rheinhausen

05.10.2012 | 06:00 Uhr
Spekulationen um Erotik-Restaurant in Rheinhausen
"Der Chinese" so heißt das Gebäude an der Asterlager Straße 210 bei den Rheinhausern. Im Dezember eröffnet hier ein erotisches Restaurant.Foto: Denis de Haas / WAZ FotoPool

Duisburg.  Eine Berliner Firma plant in Asterlagen ein Restaurant für Erwachsene und investiert 60.000 Euro in ein ehemaliges China-Restaurant. Die Bauarbeiten laufen, die erste Beschwerde eines Anwohners ist schon da. Beim Konzept "Tempting" ginge es um Erotik, aber nicht um käufliche Lust, versichert der Betreiber.

Sie werden sich einen neuen Namen angewöhnen müssen. „Der Chinese“, so nennen die Rheinhauser das Ladenlokal an der Asterlager Straße, ist längste Zeit Chinese gewesen. Für den Mitteleuropäer kitschig anmutende Väschen und Wandgemälde sind aus dem Gebäude unweit der Pelles-Kurve verschwunden. Statt Peking-Ente gibt es hier ab Dezember edle Cocktails, sexy gekleidete Gäste und auch die ein oder andere Rückzugsmöglichkeit. Die Bauarbeiten laufen und die erste Beschwerde ob der neuen Nachbarn ist auch schon da.

Der Reihe nach: Für den 6. Dezember ist die große Eröffnung des Erotik-Restaurants mit dem Namen „Temptings“ geplant. So steht es auf einem schmucken Jaguar-Cabriolet, das tagelang vor der Tür parkte. Der Macher des neuen Restaurants ist heute aber mit einem mintfarbenen und werbefreien Porsche zur Baustelle gekommen. „Bei dem Regen haben wir den Jaguar lieber in die Garage gestellt“, sagt Dirk Overlöper.

Ab 22 Uhr Lounge mit Tanzfläche

Laut eigener Aussage arbeitet der 44-jährige Duisburger nur im Hintergrund, die Verantwortung für das deutschlandweit erste Restaurant dieser Art trage seine Lebensgefährtin Katherina Ballentin. Die gemeinsame Firma sitzt in Berlin, befasst sich allerdings nicht nur mit Gastronomiebetrieben wie in Duisburg, sondern „verwirklicht europaübergreifende Konzepte“.

60 000 Euro investiert die Firma in die gemietete Immobilie, was genau planen Sie in Asterlagen? „Es ist ein Restaurant für Erwachsene. Sie kommen mit der Lebenspartnerin hierhin, genießen gutes Essen, ab 22 Uhr wird aus dem Restaurant eine Lounge mit Tanzfläche“, erklärt Overlöper grob sein Konzept. Die Gäste würden sich sexy kleiden und einen schönen Abend genießen, die ersten Anmeldungen für den Eröffnungsabend habe er bereits vorliegen. Weiterer Plan: Die Räume im Obergeschoss sollen zu Themenräumen, etwa einem Ritterraum, umgestaltet werden. Dort könne man sich zu zweit aufhalten, auf Knopfdruck käme ein Kellner rauf. Oder eben auch nicht.

Eins stellt Overlöper klar: „Die Gäste holen sich hier Appetit, gegessen wird dann zu Hause.“ Das heißt: Ein bisschen fummeln: ja, Verkehr: definitiv nein. Es gehe in seinem Restaurant – 60 Plätze will er ab Dezember anbieten – um Erotik, nicht um käufliche Lust.

Nun befürchtet ein Leser, der sich genauer mit dem Konzept „Tempting“ befasst haben will, aber genau das. „Ich sehe die Gefahr der schnellen Ausbreitung zu einem weiteren Zentrum a la Vulkanstraße.“ Der Bereich an der Asterlager Straße sei als reines Wohngebiet angeboten und auch vermarktet worden, zudem sei die Rockergruppe, die nur einige hundert Meter weiter sitzen würde, sicher eine Interessentengruppe für dieses Lokal. „Ein solcher Betrieb gehört hier nicht hin“, schreibt der Anwohner weiter.

Macher widerspricht Befürchtungen

Der Temptings-Macher widerspricht, erneuert seine Aussage, dass man eben kein Geschäft aus dem Rotlichtmilieu sei. Das wiederum sorge auch dafür, dass es mit Sicherheit keine Differenzen mit dem örtlichen Motorrad-Club gebe. Zudem könne man mit den Jungs auch durchaus ein Bierchen trinken.

Nun sind unterschiedliche Moralvorstellungen die eine, die Genehmigung eines solchen Betriebs durch die zuständigen Behörden die andere Seite der Medaille. Davon, dass das erotische Restaurant am Rheinhauser Ortseingang genehmigt wurde, muss man unter anderem schon wegen der hohen investierten Summe des Betreibers eigentlich ausgehen.

Die Stadtverwaltung ließ eine Anfrage zum Thema bis gestern Abend unbeantwortet...

Daniel Cnotka



Kommentare
08.10.2012
19:28
Spekulationen um Erotik-Restaurant in Rheinhausen
von BananenrepublikBRD | #14

"zudem sei die Rockergruppe, die nur einige hundert Meter weiter sitzen würde, sicher eine Interessentengruppe für dieses Lokal"


Ich denke, dass da eher die feinen Nachbarn aus dem Wohngebiet auftauchen würden... ;-)

Weltklasse!

06.10.2012
17:26
Spekulationen um Erotik-Restaurant in Rheinhausen
von JudgeIsacParker | #13

dann geh ich lieber in ein Erotikrestaurant als zu einem Chinesen, der zugemacht hat.

06.10.2012
07:44
Spekulationen um Erotik-Restaurant in Rheinhausen
von silverstone | #12

Sie meinen einen Swingerclub? LACH

Ich meinte Restaurant,mit Fummelarea....lach
Ob man auch die Nachbarin mal befummeln darf?
Oder den Nachbarn?lol

06.10.2012
07:42
Spekulationen um Erotik-Restaurant in Rheinhausen
von silverstone | #11

Ich lach mich tot über die Kommentare.....gestern im WDR Plasberg gesehen....eine Frau mit 5 Beziehungen zu Männern gleichzeitig.....viele Paare gehen in Swingerclubs (Ganz heimlich ,die Nachbarn dürfen es nicht wissen)....und jetzt noch sowas in Rheinhausen.Ich könnte schwören und wetten das schon Einladungen von den Nachbarn des "Chinesen" vorliegen!!! 100 Euro!!!!Ich kenne meine Pappenheimer doch lol

05.10.2012
13:41
Spekulationen…
von graphos | #10

Wenn, vielleicht, könnte sein, womöglich, Spekulationen, Gerüchte, nicht Genaues weiß man nicht… Hier fährt ein Zug durch und alle springen auf, ohne zu wissen, wohin die Reise geht.

Ganz ehrlich, Herr Cnotka: Der Artikel ist hochmanipulativ, bedient auf trefflichste die Spießbürgermentalität, schürt Kleingeisterängste und liegt somit voll im Trend der in letzter Zeit immer schlimmer werdenden Art & Weise, wie DERWESTEN den unbedarften Leser hochgradig einseitig "informiert".

05.10.2012
12:40
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

05.10.2012
12:39
Spekulationen um Erotik-Restaurant in Rheinhausen
von Hanjin | #8

"denn" sollte da stehen...

05.10.2012
12:38
Spekulationen um Erotik-Restaurant in Rheinhausen
von Hanjin | #7

Wer bitte will den seinen eigenen Partner dahin mitnehmen und dann damit fummeln? Und dafür auch noch Geld bezahlen? Ich koch doch auch nicht zu Hause und nehms mit ins Restaurant... :)

05.10.2012
10:57
Spekulationen um Erotik-Restaurant in Rheinhausen
von Bumsfallera | #6

Klar hat der Rockerclub nichts dagegen.
Kann doch ein Gast sich bei den Damen, die für die Jungs arbeiten, eine nette Begleitung aussuchen und die Örtlichkeit zum kennenlernen benutzen.
In der nähe werden dann schon mit der Zeit geeignete Räumlichkeiten für weiteres entstehen.
Ein Kontakthof mit Ambiente. Edelprostitution nennt man das.

05.10.2012
09:53
Spekulationen um Erotik-Restaurant in Rheinhausen
von seew1 | #5

Ist denn immer noch Sauregurkenzeit, oder brauchte man noch einen großen Lückenfüller? Was bringt es, über "Spekulationen" zu berichten? Der Erkentnisgewinn ist "0".

Aus dem Ressort
Landgericht Duisburg kassiert Nazi-Devotionalien ein
Nazi-Symbole
Nazi-Plakate hingen über seinem Bett, er trank aus einer Hitler-Smiley-Tasse und wollte in zwei Duisburger Bunkern angeblich ein Museum über Luftangriffe auf Duisburg eröffnen. Verurteilt wurde ein 43-jähriger Düsseldorfer vom Landgericht Duisburg schließlich wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.
Anklage wankt - Neues Gutachten zur Loveparade nötig?
Loveparade
Das Gutachten aus dem Hause Keith Stills ist ein zentrales Dokument der Anklage gegen die Beschuldigten im Loveparade-Prozess. Doch offenbar haben Mitarbeiter von Stills mehr Leistungen erbracht, als bekannt – was mindestens hätte kenntlich gemacht werden müssen. Die Anklage gerät ins Wanken.
Uni Duisburg verwehrt Studenten Raum für Kurdistan-Vortrag
Bildung
Die Universität habe „eine Verpflichtung, Studierende vor möglichen gewalttätigen Auseinandersetzungen zu schützen“, so die Uni. Die Linke Liste in der Studentenvertretung hält die Entscheidung für nicht akzeptabel, denn: „Einige unserer Kommilitonen haben Angehörige in der umkämpften Region.“
Duisburger Bahnhof Wedau soll gläsernes Dach erhalten
Stadtplanung
Der erste Entwurf für die neue Nutzung des alten Bahnhofs Wedeau liegt vor. Der Plan des neuen Eigentümers sieht ein gläsernes Dach vor. Ein Teil des Gebäudes soll vermietet werden. Das alte Empfangsgebäude soll stehen bleiben. Möglichst Mitte nächsten Jahres sollen die Arbeiten beginnen.
Duisburger hat am Gesetz zur Gifttier-Haltung mitgearbeitet
Giftige Tiere
Im kommenden Jahr soll die Haltung von giftigen und gefährlichen Tieren erschwert werden. Der Duisburger Norbert Zajac hat an dem Gesetzentwurf der NRW-Landesregierung mitgearbeitet. Zajac selbst verkauft seit 35 Jahren keine Giftschlangen mehr. Der Händler erklärt die Neuerungen.
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile