Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Outlet Center

SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers

09.11.2012 | 18:44 Uhr
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
In der Kritik: Roger Sevenheck, Geschäftsführer der Douvil GmbH. Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool

Duisburg. Die SPD-Ratsfraktion kritisiert den Factory Outlet-Investor wegen der herausgezögerten Steuerzahlung . Fraktionschef Herbert Mettler am Freitag: „Wir sind irritiert und auch verärgert über die Vorgänge mit den Steuerzahlungen. So etwas erledigt man in der gebotenen Form und trägt Diskussionen dazu nicht in der Öffentlichkeit aus.“ Insbesondere irritiert zeigte sich die SPD-Fraktion davon, dass Projektplaner Roger Sevenheck das Platzen des Mietvertrages mit Immeo wie den Stopp des Umzugsmanagements in Kauf nimmt, „anstatt die fälligen Steuern zu entrichten“.

„Der Rat hat seine Aufgaben schnell und professionell erledigt. Das hatten wir auch vom Projektplaner erwartet“, so Mettler. „Wenn sich bestätigt, dass wenigstens die Steuern für das Grundstücksgeschäft mit der Stadt bezahlt sind, ist das nur ein erster Schritt.“ Er erwarte Aufklärung darüber, welche Lösungen die Outlet-Planer für die Rückabwicklung des Vertrags mit Immeo erarbeitet. Ohne Immeo komme man nicht weiter: „Wir teilen im Moment nicht den Zweckoptimismus anderer, die Zeit drängt.“

Auch Linke-Fraktionschef Hermann Dierckes rügt: „Was wir jetzt überhaupt nicht gebrauchen können, sind Glaubwürdigkeitsprobleme von Investor und Politik. Der Steuerdisput hat sehr geschadet.“



Kommentare
13.11.2012
10:54
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
von klauswindrich | #25

Hier muß an alle Kritik geübt werden.
Am 15.11.2012 liegt der Bezirksvertretung Hamborn, ein Antrag der Grillo Werke auf den Neubau einer Schwefelsäureanlage vor. Laut Beschluß ist das planungsrechtlich zulässig.
Wie passt das mit der Planung eines FOC zusammen, wo man jetzt schon Probleme mit dem Abstandserlaß hat.

11.11.2012
11:49
Mal Klartext zur Frage der Verantwortung für politisch "erarbeitete Beschlüsse" gestattet? Ob Stadtrat, Ausschüsse oder Bezirksversammlungen - "Als Vertreter des Volkes..."!?
von JoachimMutz | #24

Der Stadtrat ENTSCHEIDET über die von wem auch immer entwickelten, vorgeschlagenen Ideen und ist für den Beschluss "verantwortlich" - LEIDER aber dafür eben nur zu selten auch zur tatsächlichen Haftung heranzuziehen...

Der Stadtrat DARF sich eben nicht nur auf "seine" städtische Verwaltung verlassen! ER, der Stadtrat - bestimmt die Richtung der Politik - UND (!) - IHM als Stadtrat obliegt eben wie dem OB die Kontrolle der Verwaltung!
Der Stadtrat ist also gleichzeitig "Aufsichtsrat" - daher reicht es bei wichtigen Entscheidungen eben nicht, nur politisch zu entscheiden, sondern hat "nebenbei" die vom OB bzw. der Verwaltung vorgelegten Beschlussvorlagen ZU PRÜFEN!

Die Eckpunkte müssen stimmen - bei kleinstem "Verdacht" muss die Verwaltung an die gesetzestreue Prüfung und möglicherweise entstehende Haftungsfrage erinnert werden...
Die HIER beim F.O.C. aufgestellte Forderung des Stadtrates zum "Sozialverträglichen Umzug" OHNE PLANUNGSRECHT reicht eben nicht! VERKAUF geht so gar nicht!

11.11.2012
09:13
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
von hercules150 | #23

Auch Linke-Fraktionschef Hermann Dierckes rügt: „Was wir jetzt überhaupt nicht gebrauchen können, sind Glaubwürdigkeitsprobleme von Investor und Politik. Der Steuerdisput hat sehr geschadet.“
Nicht nur das auch das Verhalten vieler Ratsherren auch von Dierckes, der kalt lächelnd die Ideale der Links Partei in den Dreck getreten hat, dem jedes Mittel Recht war das die Zinkhüttensiedlung entmietet wird und der sich nie die Mühe machte, wie fast alle Ratsmitglieder, sich von und mit den betroffenen Menschen auch mal nur ein Wort zu wechseln. Sevenheck hat dem ganzen nur noch den berühmten Punkt oben auf gesetzt. Da brauchen sie jetzt nicht in Selbstmitleid versinken.

1 Antwort
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
von Mattern1964 | #23-1

Das ist mal Klartext !

11.11.2012
00:23
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
von DU-Kersten | #22

Erschreckend ist doch, dass interessierte Bürger den "Investor" auf Seriösität überprüften.
Das ist doch ein Armutszeugnis für unsere Politker und auch des Abnickvereins, der sich Stadtrat nennt.

1 Antwort
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
von Mattern1964 | #22-1

Ja und wer sich so um die Zukunft seiner Stadt bemüht wird Beleidigt , Bedroht und in einigen Fällen sogar mit Morddrohungen " beglückt ".

Glück Auf zu dieser Stadt.

10.11.2012
23:22
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
von hercules150 | #21

zu 19 und 20 Meine volle Zustimmung. Es wird Zeit das Verwaltung und Rat lernen
das die Bürger/innen im Vordergrund stehen und stehen sollten.Und ohne uns Menschen in dieser Stadt gibt es keine Stadt. Und wenn aus Volksvertreter, Volksverräter
werden dann werden mit der Zeit auch immer mehr Menschen in Duisburg aufstehen und sich gegen unsinnige Politik und Projekte lautstark auflehnen.Denn Leuchtturmprojekte denen die Glühbirnen zum Leuchten fehlen, haben wir und die Welt schon mehr als genug.

10.11.2012
20:21
SPD DUisburg macht den Möllemann...FOC Absprung
von Zentrum | #20

Die Hinterzimmer - Vorgehensweise von Planungsprozessen in der Stadt Duisburg ist die eigentliche Crux an Vielem.

Der Rat sollte sich darauf einstellen, dass Großprojekte zukünftig zusammen mit den Bürgern – insbesondere wenn Sie von der Planung betroffen sind – erarbeitet werden.

Kleine Ansätze wie Bürgerforen Flächennutzungsplan – Duisburg 2027 - reichen nicht.

In solche Planungsteams gehören interessierte und fachlich beschlagene Bürger ohne Partei- oder Lobbyverdacht.

Die Menschen in Duisburg werden sich in Zukunft immer stärker vernetzen und darüber sehr schnell und unkompliziert an Informationen kommen.

Intransparente und informelle Entscheidungswege stehen für Politik von Gestern….es gibt sicherlich Informationen, die nicht in die Öffentlichkeit gehören…dazu gehören keinesfalls Planungen eines Outletcenters, mit massiven Auswirkungen für die DUisburger Stadtgesellschaft und die umliegenden Gemeinden und kreisfreien Städte.


Glückauf

1 Antwort
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
von AxelKrause | #20-1

"Die Menschen in Duisburg werden sich in Zukunft immer stärker vernetzen und darüber sehr schnell und unkompliziert an Informationen kommen."

Jop, Achtung nur vor den Lauschöppern aus den Parteien.

10.11.2012
18:24
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
von klauswindrich | #19

„Der Rat hat seine Aufgaben schnell und professionell erledigt".
Der Rat hat seine Aufgabe wohl schnell aber auf keien Fall professionell erledigt.
Er hat weder wie in der Expose die geforderten Referenzprojekte noch die Bonität des Investors geprüft.Herr Sevenheck hat in seinem ganzen Leben noch kein Projekt
vergleichbarer Größe erstellt. Auch um den Betreiber ist es nicht so toll bestellt.
Das angeblich so tolle FOC in Portugal läuft nach Infomationen aus Portugal nicht so toll. Außerdem war dort angeblich Bestechung im Spiel damit man das FOC in einem ausgewiesenen Naturschutzgebiet bauen konnte. Es ist nur eine Frage der Zeit bis das Luftschloß von Enzweiler un Co. platzt. Das schlimme an der Sache ist, das es auf den Köpfen der alten Mieter in der Zinkhüttensiedlung ausgetragen wird. Schande über Duisburg!!

10.11.2012
17:27
In zwei Jahren ist alles vergessen
von lustlacher | #18

In zwei Jahren wird Sevenheck längst vergessen sein. Wenn man sich die Referenzobjekte des Herrn anschaut, stellt man schnell fest, es gibt keine. Er hat noch kein Projekt realisiert. Auch seine Mitgesellschafter sind unbekannt. Darüber hinaus ist selbst die Präsentation des Vorhabens völlig unprofessionell. Etwa auf der Homepage findet man die Mietfläche der 1.Phase mit 9.300 qm, der 2.Phase mit 12.800 qm genannt (unter „aktuelles“), unter Fakten sind es aber 26.000 qm. Interessant auch der Menüpunkt „Pressecenter“. Wer hier offizielle Pressemeldungen erwartet- weit gefehlt. Es wurden einzelne Kommentare von „DerWesten“ kopiert und hier veröffentlicht. So kann man nun auch auf der Homepage von Sevenheck Einträge von Duisifan, Kikimurks etc. lesen. Seriös geht anders. Bei der Gelegenheit- ist dies rechtlich überhaupt zulässig, Leserkommentare auf die Firmenhomepage zu übertragen? Muss ich davon ausgehen, dass mein Eintrag auch auf weiteren, mir nicht bekannten Seiten erscheint?

10.11.2012
17:24
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
von hercules150 | #17

Als Bürger dieser Stadt möchte ich schon gerne wissen ob das Geld für die Grundstücke,
Rhein-Ruhr-Halle und Stadtbad bezahlt sind, oder aber den Nachweis das dieser seltsame Investor, der keine Nachweise im Internet darüber hat welch großen Projekte er schon erfolgreich durchgeführt hat das Geld in der Kasse hat?
„Der Rat hat seine Aufgaben schnell und professionell erledigt.
Das sehe ich, leider anders, denn wenn das so wäre dann hätte es noch keinen einzigen Ratsbeschluß für dieses FOC gegeben. Von vielen Schnellschüssen unseres Rates hat Duisburg schon genug von und schon teuer bezahlt. Dieser Investor ist
unglaubwürdig, dreist und frech. Er hat unsere Stadtspitze schon längst lächerlich gemacht. Und da kann man nur den Rat geben "Haltet ein und Stoppt den Wahnsinn
bevor ein weiteres Kind hier in Duisburg teuer in den Brunnen fällt."

10.11.2012
13:35
SPD kritisiert Planer des Duisburg Outlet Centers
von akaz | #16

Sind das erste Absetzversuche? Wissen die Ratsmitglieder mehr als sie sagen?

Auch ich kann mich des Lachens nicht erwehren, bei Aussagen wie "Der Rat hat seine Aufgaben schnell und professionell erledigt." Diese Aussage gehört in Sendungen wie "heute-show" oder "Neues aus der Anstalt". Dass ein Herr Mettler möglichst im Geheimen tätig wird, kann ich verstehen. Dann ist später kein Argument zu schade und zu billig, um sich reinzuwaschen. Geht die Sache schief, sind immer nur die Anderen die Schuldigen, wer immer die "Anderen" sind.

Aus dem Ressort
Peek & Cloppenburg schließt Outlet in der Duisburger City
Handel
Das Modeunternehmen teilte mit, dass das Haus an der Münzstraße im vergangenen Jahr die Erwartungen nicht erfüllt habe und die Schließung aus unternehmerischer Sicht notwendig sei. Einzelhandelsverband bedauert die Entscheidung, begrüßt aber den Erhalt der Karstadt-Filiale in Duisburg.
Ab Montag rollt der Verkehr auf der Duisburger A 59 wieder
A59-Sperrung
Am Montag rollt der Verkehr nach sechsmonatiger Bauzeit auf der Duisburger Stadtautobahn A 59 wieder in beide Richtungen. Auch die Auffahrt Meiderich/Ruhrort ist dann wieder offen. Dafür ist ab Montag die Anschlussstelle Alt-Hamborn „dicht“.
Bürger klagen über Sexdienst in Wohnhaus in Duisburg-Marxloh
Protest
„Unerträglich“ finden Anwohner der Marxloher Dahlstraße, dass in einem Wohnhaus Sexdienste angeboten werden sollen. Ordnungsamt und Bauaufsicht waren vor Ort, konnten keinen eindeutigen Beweis finden, ermitteln aber weiter. Einige Bürger haben inzwischen Protesttransparente am Haus aufgehängt.
Uni Duisburg-Essen erlaubt Vortrag über Kobane jetzt doch
Hochschule
Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke hat die ursprüngliche Absage zurück genommen, der Linken Liste einen Vortragsraum zur Verfügung zu stellen. Nach Rücksprache mit dem AStA-Vorsitzenden Felix Lütke seien die ursprünglichen Sicherheitsbedenken ausgeräumt worden.
Rückfälligem Kinderschänder droht Sicherungsverwahrung
Missbrauch
Ein 55 Jahre alter Duisburger soll sich in mehreren Fällen an Nachbarskindern vergangen haben. Einige der Mädchen hatten den Mann zuhause besucht, obwohl der einschlägig Vorbestrafte keinen Kontakt zu Kindern hätte haben dürfen. Nun wird entschieden, ob der Duisburger in Sicherungsverwahrung kommt.
Fotos und Videos
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete