Sparkassenchef Vorsitzender der Zoo AG

Als Kind wollte er Zoo-Direktor werden, jetzt ist er immerhin Aufsichtsratsvorsitzender des Duisburger Tierparks: Joachim Bonn, Chef der Duisburger Sparkasse ist neuer Vorsitzender der „Zoo AG“. Mit der Wahl Bonns an die Spitze des Aufsichtsgremiums setzt sich die Tradition fort, dass seit 1995 der amtierende Sparkassen-Vorstandsvorsitzende sich auch um die Zoo-Angelegenheiten kümmert. Bonn folgt dem ausgeschiedenen Ex-Sparkassen-Chef Hans-Werner Tomalak nach.

350 000 € Spenden im Jahr

Als Zoo-Aufsichtsrat kann Bonn künftig direkt verfolgen, was mit den Spendengeldern seiner Bank geschieht. Mit jährlich rund 350 000 Euro unterstützt die Sparkasse den Duisburger Zoo, der vor allem für Investitionen und neue Tiergehege auf Sponsoren angewiesen ist. Spendengeld, das Bonn für ein breites Publikum sinnvoll vergeben will: Der Zoo habe mit seiner Million Besucher im Jahr mehr Besucher als alle anderen Publikumseinrichtungen in Duisburg zusammen, so Bonn – und der Förderverein mit mittlerweile rund 7300 mehr Mitglieder als der MSV.

Rio Negro, Giraffen-Haus, Wildkatzengehege: Die Sparkassen-Spenden fließen oft in neue Tiergehege. Doch Bonn hat auch die weniger öffentlichkeitsträchtigen Belange im Blick: So fließen Spendengelder jetzt u.a. auch in ein Blockheizkraftwerk und in Modernisierungen des Wirtschaftshofes.