Sparkasse unterstützt Regenbogen

Interessiert an den vielseitigen Angeboten von Regenbogen Duisburg zeigte sich jetzt der Vorsitzende im Vorstand der Sparkasse Duisburg, Dr. Joachim Bonn. Mit 35 000 Euro unterstützt die Sparkasse in diesem Jahr erneut die Arbeit des Vereins und damit die Kontakt- und Beratungsstellen. Regenbogen Duisburg bietet mit stationären und ambulanten Einrichtungen in vielen Stadtteilen ein Netzwerk der Hilfen für Menschen mit seelischer Erkrankung und anderen Handicaps.

„Wir sind uns sicher, dass das Geld hier sehr gut aufgehoben ist“, stellte Bonn die Bedeutung der drei Einrichtungen in der Altstadt, Rheinhausen und Wanheimerort heraus. Vor 15 Jahren wurden dort rund 450 Personen betreut, 2014 waren es mit fast 2000 mehr als vier Mal so viele Bürgerinnen und Bürger, die Hilfe fanden. „Wir erhalten seit dem Jahr 2000 jährlich dieselbe Summe von den Kostenträgern“, berichtete Prokurist Birk Zindl. „Dank der Unterstützung durch die Sparkasse Duisburg können wir das Angebot unserer Kontakt- und Beratungsstellen aufrechterhalten und neue Zielgruppen erschließen.“ Immer sind die Besuche anonym und kostenlos, und in Rheinhausen und in der Altstadt findet man an 365 Tagen im Jahr Hilfe.