Sparkasse dimmt den Star-Glanz

Lex Beaux Frères – die schönen Brüder – gastieren mit Witz und Artistik.
Lex Beaux Frères – die schönen Brüder – gastieren mit Witz und Artistik.
Foto: Veranstalter
Was wir bereits wissen
Sie setzt in der Kraftzentrale des Landschaftsparks auf Sänger aus „The Voice of Germany“: Jünger, aktueller, bunter und bezahlbarer.

Duisburg..  Die Stars der Sparkassengala zählten immer zu den Großen im Showgeschäft. Im letzten Jahr, als Udo Jürgens die Kraftzentrale im Landschaftspark Nord zum Beben brachte, waren die 1200 Karten innerhalb von 17 Minuten ausverkauft. Am 14. März stehen Sieger und Platzierte der TV-Show „The Voice of Germany“ auf der Bühne, also Sänger, die vielleicht mal zu den Großen gehören könnten.

„Es muss ein Neuanfang her“, sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Bonn, der zwei Gründe dafür nennt. Der ausschlaggebende heißt Geld. Die Gala sei „eine verdammt teure Veranstaltung“, der Eintritt finanziere „nur einen Bruchteil“ der Kosten. „Alles muss angemessen und verhältnismäßig sein“, so Bonn mit Blick auf die Verpflichtungen der Sparkasse gegenüber der Stadt sowie ihrem sozialen, sportlichen und kulturellem Leben. Weil vor allem die Ausstattung des 140 Meter großen Riesenraums mit Bühne, Technik, aber auch jedem einzelnen Tisch und Stuhl aufwendig ist. Gespart wird also bei der Gage.

Außerdem habe man sich nach 33 Galas mit weltweit bekannten Stargästen gefragt: „Wen laden wir eigentlich noch ein?“ An der (bezahlbaren) Spitze sei die Auswahl nicht groß an Künstlern, die bekannt sind, Stimme haben und einen Mitmach-Effekt erzielen. Das alles zu erreichen, sei der „Quadratur des Kreises“ gleichgekommen. Mit der Entscheidung für „The Voice of Germany“ werde das Gala-Programm „jünger, aktueller, bunter und bezahlbarer“, sagt Bonn, der die Show auch gern im Fernsehen schaut. Anders als bei anderen Casting-Formaten werde hier eine Auswahl unter den Bewerbern nach Stimme und nicht nach Aussehen getroffen, der Umgang miteinander sei respektvoll, die Tourneen nach den bislang vier Staffeln füllten großen Hallen.

In Duisburg treten auf Charley Ann Schmutzler, Siegerin der Staffel 2014, Ivy Quainoo (Siegerin 2011), Kim Sanders (2011 Platz 2) Nick Howard (Sieger 2012) sowie Anja Lerch, die neben Moderator Wolfgang Trepper für den Duisburger Akzent des Abends sorgt.

Vor dem Beginn des Programms wird den Gästen zum jährlich wechselnden Cocktail erstmals eine zünftige Currywurst angeboten. Traditionell startet die Gala mit Artistik und Comedy. Als witzig und perfekt choreographiert wird die Show der kanadischen Artisten „Les Beaux Frères“ bezeichnet, die in Deutschland beim „Supertalent“ auftragen. Das Schattentheater „mobile“ zaubert aus Händen, Körpern und Bewegung Bilder auf die Leinwand, in diesem Fall eine Reise durch Duisburg. Den artistischen Part übernimmt Flying Circle, die hoch oben an elastischen Gummiseilen und schwingenden Trapezen zu sehen ist. Bei der Aftershow-Party spielt die Band „Session possible“.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, 28. Januar, um 9 Uhr in den Geschäftsstellen der Sparkasse. Zunächst kommen nur Kunden zum Zuge, die maximal vier Karten bestellen können für jeweils 80, 60 oder 50 Euro. Die Gala beginnt am Samstag, 14. März, um 20 Uhr.