Das aktuelle Wetter Duisburg 6°C
Stadtpolitik

Spaniel wird Stellvertreter des OB

17.01.2013 | 19:07 Uhr
Spaniel wird Stellvertreter des OB
Sozialdezernent Reinhold Spaniel soll künftig Stadtdirektor werden und zusätzlich das Personalressort übernehmen.Foto: Lars Froehlich

Duisburg.   Duisburgs dienstältester Beigeordneter, Sozialdezernent Reinhold Spaniel, muss noch mal richtig ran: Er soll Stadtdirektor und damit Vertreter des Oberbürgermeisters werden und zugleich das Personalressort wieder übernehmen.

Er ist der dienstälteste und erfahrenste Beigeordnete in der Rathaus-Spitze: Seit 18 Jahren ist Sozialdezernent Reinhold Spaniel (SPD) Beigeordneter, und die letzte Amtszeit des 61-Jährigen beschert ihm jetzt das Amt des Stadtdirektors. Damit soll Spaniel nach dem Willen von Rot-Rot-Grün Stellvertreter von Oberbürgermeister Sören Link werden. Link zählt Spaniel zu einem seiner engsten Vertrauten in der Stadtverwaltung; er dürfte erfahrener Ratgeber für den 36-jährigen Rathauschef sein.

Zugleich will Link Spaniel zusätzlich mit dem für ihn wichtigen Personalressort betrauen. Stets hatte der OB betont, dass er der Führung der knapp 6000 Stadtbediensteten eine entscheidende Rolle zumisst. Spaniel, der Dezernent für Soziales, Wohnen und Sport ist, war bis vor knapp zwei Jahren schon einmal Personaldezernent, hatte dann aber darauf gedrängt, die Zuständigkeit wegen seiner Ressort-Vielfalt abzugeben. Stadtkämmerer Langner übernahm die Aufgabe und blieb dabei nicht ohne Kritik.

Unterdessen laufen hinter den Kulissen die ersten „Sichtungen“ bei SPD und Grünen für die Besetzung der Beigeordneten-Stellen für Kultur/Bildung/Jugend und Umwelt, die Montag im Rat ausgeschrieben werden sollen. Der SPD-Fraktionsvize Heiko Blumenthal, ehemals Landtagsmitarbeiter von Link, bremste gegenüber der WAZ alle bereits aufkommenden Spekulationen aus. Er wird sich nicht als Bildungsdezernent bewerben: „Das muss ein erfahrener Fachmann machen“, meint der 35-Jährige.

Die Linksfraktion hatte bis zuletzt Beratungsbedarf. Da ging es um inhaltliche Fragen beider Ressorts, zugleich ist der Unmut über die Bündnisgrünen groß. Gestern Abend gab die Fraktion aber grünes Licht für die Ausschreibungsbeschlüsse am Montag. „Wir müssen danach aber miteinander reden“, so Fraktionsvize Martina Ammann-Hilberath.

Oliver Schmeer



Kommentare
19.01.2013
18:16
Spaniel wird Stellvertreter des OB
von Gut-aufgepasst | #13

Von Ahmet Peter Siegel
Die SPD und ihr neues Stadtoberhaupt haben es den Wählern ja versprochen.
Guter Plan neuer Stil !
Wenn der Bürger, den Parteien oder den Kandidaten einen Blanko Scheck geben, darf man sich anschließend nicht wundern wenn die gedachte Leistung nicht erfüllt wird.

19.01.2013
13:38
Spaniel wird Stellvertreter des OB der rote Sumpf macht sich weiter breit im Rathaus
von Mattern1964 | #12

So nun soll als diese alte / cocker ) Spaniel noch mal richtig ran,ja nun gut wenn man dann jetzt die Altengarde wieder einspannen muss damit rot auch rot bleibt , bitte schön,aber auf diesen Posten gehört er weis Gott nicht hin.Und dann wurde noch der Nichtskönner Greulich der die Stadt Duisburg mit nach unten gezogen hat mit einem 170.000 € Posten weggelobt,so macht uns Sören Politik in Duisburg.Glück Auf armes Duisburg

19.01.2013
13:33
Liebe Frau G* (Name vom Verfasser gekürzt)
von HartaberWahr | #11

auf diesem Weg möchte ich in aller Öffentlichkeit für meine Dummheit am Tag der OB-Abwahl um Verzeigung bitten.
In meinem infantilen Überschwang - resultierend aus dem Glauben es sei ein "historischer" und richtiger Akt - OB Sauerland aus dem Amt zu wählen, verschloss ich mich völlig Ihrer, von den dann folgenden Ereignissen zu 100% bestätigten Altersweisheit. Für meinen arroganten Umgang mit Ihrer Entscheidung, an dieser Abwahl nicht teilzunehmen, schäme ich mich heute.

Ja, Sie hatten Recht mit Ihrer Sicht der Dinge. Neue Leute im Rathaus bringen nichts, die kosten nur. Logisch in der Rückschau: Die Sauerland-Clique hatte die Taschen schon ziemlich voll, und die Link-Clique hat nur ein wahres Ziel, sich nämlich ihre Taschen genauso vollzustopfen wie die Vorgänger.

Es tut mir alles so leid.......

Bitte bleiben Sie trotz meines intellektuellen Chrashs weiterhin meine beste und älteste Nachbarin und gestatten Sie mir in Zukunft gelegentlich um Ihren Rat zu bitten.

Ihr

Harta Berwahr

19.01.2013
08:20
Spaniel wird Stellvertreter des OB
von jojo2008 | #10

Ist die Stelle des ausgeguckten OB Verwesers Spaniel eigentlich ausgeschrieben worden? Habe ich nichts von gehört und in dem Artikel steht nur was von "nach dem Willen von ROT-Rot-Grün". Schließlich müssen doch selbst die Klinken, die man/frau sich im Rathaus in die Händel gibt, europaweit ausgeschrieben werden. -
Aber ich kann mich ja täuschen. Werde mal die Ausschreibungsergebnisse ein- und anfordern. -

Und die Ausschreibungsunterlagen für die ausstehenden Dezernentenposten können mir die zuständigen Stellen auch gleich mit zuschicken. -

Kulturdezernent im Herzen Europas!? Warum nicht? - Wie, bin ich nicht für ausgebildet? - "Nein, braucht man nicht. Das ist das Schöne an der Demokratie, jeder hat die Möglichkeit alles zu werden.", sagte OB DU Link in einem ZEUS-Interview. -
Und außerdem kann ich mich ja von Herrn Janssen vor Amtsantritt fachkundig pfundig kundig machen lassen ...

Harald Jochums / Archetekt

18.01.2013
17:09
Spaniel wird Stellvertreter des OB,
von taosnm | #9

womit sich der Rat als genau das erweist, wofür er nicht ernstgenommen wird, nämlich als Abnicker irgendwelcher Massnahmen, die längst im kleinen Kreis beschlossen wurden.

Die von Düsseldorf aus ferngesteuerte Marionette Link hat bisher noch nicht einmal ansatzweise die drängenden Probleme der Stadt einer Lösung zugeführt, doch das Personalkarussell dreht und dreht und dreht sich. Das ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die sich mit gutem Recht dafür eingesetzt haben, dass Sauerland abgewählt wurde. Wahrscheinlich hatten nur wenige ausreichend Phantasie, um sich vorstellen zu können, dass die SPD unter Jäger den OB ade bei weitem toppen kann und will.

Der Rat sollte am Montag beschliessen, dass er sich auflöst, weil er nicht mehr benötigt wird. Die Entscheidungen werden ohnehin an anderer Stelle getroffen.

18.01.2013
14:22
Spaniel wird Stellvertreter des OB....und wieder schlägt der rote Sören zu
von albertus28 | #8

zu # 3
Dass Sie sich wundern ,wundert mich am meißten...Soviel politische Naivität nimmt Ihnen doch niemand ab..
Für jeden, der sehen konnte und wollte (sic!) war doch das Ergebnis klar: die BI räumt als "nützliche Idioten" den OB-Posten frei und DGB-SPD -Verdi mit Bischof und Jäger übernehmen und stellen ...Sie beschreiben es ja genau..die alten Duisburger Krings/Zieling -Zeiten wieder her....die Liste wird immer länger.
Vielleicht hätten die "Neuanfänger" eine uralte Regel beherzigen sollen:Was immer Du tust,handle klug,und bedenke das Ende !!!!

18.01.2013
09:01
Spaniel wird Stellvertreter des OB
von ottow | #7

Es fängt wieder an mit dem roten Filz.
Aber die Wähler haben es ja nicht anders gewollt.

1 Antwort
Spaniel wird Stellvertreter des OB
von herb630 | #7-1

Die Wähler schon................ nur die Steigbügelhalter nicht!

18.01.2013
08:27
Spaniel wird Stellvertreter des OB
von duisifan | #6

Wie komisch, dass die Beigeordneten-Stelle Kultur/Bildung/Jugen und Umwelt von einem erfahrenen Fachmann besetzt sein soll und ein 35-jähriger dies nicht leisten kann, ein Gleichaltriger wohl aber die Stelle des OBs besetzen kann. Da ist wohl ein erfahrener Fachmann nicht nötig....
Noch eine Abwahl? Ich bin dabei!!!
@#3 von fehlender Tranparenz kann man aber nicht sprechen. Ich fand es schon immer dreist, mit welcher zynischen Offenheit hier die Leute verar...t werden.

18.01.2013
07:37
Spaniel wird Stellvertreter des OB
von hercules150 | #5

zu 3 Ja fangen wir an. Wir brauchen wieder Menschen im Rathaus denen diese Stadt und auch die Belange von uns Duisburgern am Herzen liegt.

18.01.2013
06:34
* KULTUR: Jetzt an Duisburg und den Niederrhein denken - DU KUNST: GELD ! *
von derZWITSCH | #4

Das ROT-ROT-GRÜN-Wesen in DU sollte sich vor Augen halten, daß der Beitrag von Duisburg zur KULTURHAUPTSTADT EUROPAS auf offizieller Ebene (etwa die Loveparade und die Innnhafenskulptur) eine Katastrophe war. Die/der NEUE in der Kultur muß Bergarbeiter-Kultur kreativ erhalten, muß den Überblick über die internationale Kunst haben, muß Geld generieren, muß besser die eigenen Leute im Auge haben: DU-DICHTER Nicolas Born wäre vor ein paar Tagen 75 geworden. Hiermit beantrage ich einen Straßennamen in Duisburg für Born aus Hamborn.

* * *

Aus dem Ressort
Duisburgerin hat großen Auftritt beim „Supertalent“
TV-Casting-Show
Angelika Ewa Turo aus Marxloh ist am Samstag, 29. November, in der RTL-Casting-Show „Das Supertalent“ zu sehen. Die 26-Jährige liebt Schlager und singt vor großem Publikum und der vierköpfigen Jury um den Pop-Titanen Dieter Bohlen den Helene-Fischer-Hit „Atemlos“.
Straßenbahnfahrer mit 38 Stunden in Teilzeit beschäftigt?
Arbeitsrecht
Straßenbahnfahrer der Bus Verkehr Duisburg GmbH gelten mit einer 38 Stundenwoche als Teilzeitbeschäftigte - erst ab 39 Stunden gilt man als vollzeitbeschäftigt. Der Betriebsrat beklagt, dass dies in den Stellenausschreibungen sowie in Einstellungsgesprächen nie ausdrücklich erwähnt worden sei.
Warum der Stahl bei Thyssen-Krupp an Bedeutung verliert
Thyssen-Krupp
„Thyssen-Krupp ist kein Stahlkonzern mehr“, hat Konzernchef Heinrich Hiesinger unlängst gesagt. Schon heute trage die Stahlsparte „nur noch“ rund 30 Prozent zum Konzernumsatz bei. Betriebsratschef Wilhelm Segerath hält dagegen: „Thyssen-Krupp wäre ohne Stahl wie ein Wohnzimmer ohne Sofa.“
Arbeitslosenquote liegt weiter bei 12,4 Prozent
Arbeitsmarkt
Der Arbeitsmarkt erholt sich bundesweit, aber in Duisburg bleibt die Arbeitslosenquote auf dem Stand des Vormonats. Dabei kann der Chef der Arbeitsagentur auch von einem Rückgang der Arbeitslosenzahlen berichten – aber gleichzeitig steigt die Zahl der Hartz IV-Bezieher.
Erneut zehn Einbrüche an nur einem Tag in Duisburg
Einbrecher
Schon wieder meldet die Duisburger Polizei zahlreiche Einbrüche an nur einem Tag. Demnach haben Langfinger von Mittwoch auf Donnerstag zehn Mal versucht, in fremde Wohnungen einzusteigen. In fünf Fällen scheiterten sie, in den anderen fünf stahlen sie Geld und Laptops. Wie Sie sich schützen können.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival