Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Gesundheit

Sonnenstudions - Notstopp-Knöpfe und Schutzbrillen

10.02.2012 | 18:48 Uhr
Sonnenstudions - Notstopp-Knöpfe und Schutzbrillen
Auf die 56 in Duisburg angemeldeten Sonnenstudios kommt in diesem Jahr eine Neuerung zu. Das Bundes-Umweltministerium hat neue Richtlinien erlassen, die die Gesundheit stärker schützen sollenFoto: dapd

Duisburg. Auf die 56 in Duisburg angemeldeten Sonnenstudios kommt in diesem Jahr eine Neuerung zu. Das Bundes-Umweltministerium hat neue Richtlinien erlassen, die die Gesundheit stärker schützen sollen .

Vor zwei Jahren wurde bereits der Sonnenbank-Besuch für Unter-18-Jährige verboten . Jetzt sind Studiobetreiber gehalten, ihr Personal zu schulen und das Wissen regelmäßig aufzufrischen.

Geregelt sind jetzt auch technische Details wie Notstopp-Knöpfe, das Vorhalten von UV-Schutzbrillen und das Einhalten der europäischen Richtlinie zum Strahlungsmaß. Tests hatten laut Ministerium ergeben, „dass Sonnenstudios ihre Kundinnen und Kunden teilweise mit einem Maß bestrahlen, das der dreifachen Stärke der Mittagssonne am Äquator entspricht“.

Regelmäßige Solarien-Besuche erhöhen Melanom-Risiko

Für den Dermatologen Prof. Dr. Jörg Schaller von der Helios St. Barbara-Klinik ist das zumindest ein Anfang. Er ist prinzipiell gegen die kosmetische Nutzung von UV-Licht. Selbst, wenn Bestrahlung aus therapeutischen Gründen nötig ist, gebe es zuvor immer eine Nutzen-/Risiko-Abwägung.

In Deutschland erkranken jährlich 200.000 Menschen an Hautkrebs . Hinzu kommen 100.000, bei denen eine Vorstufe festgestellt wird. Belegt ist, dass regelmäßige Solarien-Besuche das Melanom-Risiko erhöhen. Wer sich bis zum 35. Lebensjahr regelmäßig bräunt, der erhöht das Risiko um 75 Prozent. „Die Haut vergisst nichts“, sagen Schaller und seine Kollegin, Dr. Imke Düker, im Chor. Auch sie sieht täglich die Folgen von zu viel Sonnenbankbräune. „Ein Sonnenbrand ist das sichtbare Warnzeichen der Haut, aber die Schädigung findet schon vorher statt.“ Winzige, mit dem Auge nicht zu sehende Narben, entstehen nach zu viel, zu langer, zu intensiver Bräunung.

Neben dem Krebsrisiko hat man auch eine schneller alternde Haut. „Und das ist für viele Frauen eher der Grund, mit dem Bräunen aufzuhören“, stellt Düker fest. Immerhin spielen den Dermatologen jetzt auch Promis zu, die mit Sonnenschirm gesichtet werden oder vornehme Blässe zum In-Look stilisieren.

Umdenken erkennbar

„Ein Umdenken ist erkennbar“, sagt Schaller, auch bei der offensiven Werbung für Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor oder dem wachsenden Markt für UV-undurchlässige Kleidung.

Zwar sterben heute weniger Menschen durch Hautkrebs. Aber die Bugwelle derer, die noch erkranken werden, wird erst in der nächsten Generation abebben, prognostiziert der Hautarzt.

Von neuen Richtlinien werden Heimsolarien nicht erreicht, da hilft nur Aufklärung. Und vielleicht noch folgende bittere Anekdote aus den 90er Jahren: Da musste Schaller zehn Jugendliche mit Verbrennungen behandeln, die bei einer heimlichen Fete das Solarium der Eltern des Mitschülers reichlich genutzt hatten – und ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Annette Kalscheur



Kommentare
Aus dem Ressort
Flüchtlingsrat Duisburg übergibt Unterschriften gegen Zelte
Asylbewerber
Der Duisburger Flüchtlingsrat hat rund 1100 Unterschriften gegen das Zeltlager in Walsum gesammelt. Diese überreichten sie nun Duisburgs OB Link. Der Flüchtlingsrat fordert den Abbau der Zeltstadt. Proteste hagelt es weiter. Duisburg war aufgrund der Zeltstadt in die Schlagzeilen geraten.
Stadt Duisburg sperrt einsturzgefährdete Garage samt Auto
Posse
Heinz Josef Heistermann hat für sein Auto einen ziemlich sicheren Stellplatz. So sicher, dass niemand an das schicke Audi Cabrio kommt - dummerweise auch er nicht. Denn die Stadt Duisburg hat die Tiefgarage an einem der Weißen Riesen in Hochheide gesperrt. Sie soll hochgradig einsturzgefährdet sein
CDU-Wahlnomaden in Duisburg beschäftigen nun das Landgericht
Politik
Die Affäre um die Wahlnomaden der CDU im Duisburger Süden kommt nach mehr als fünf Jahren wohl vor Gericht. Nach dem Weg durch die parteiinterne Gerichtsbarkeit hat der Huckinger Ralf Bauerfeld jetzt Klagen eingereicht gegen die Neuwahl des Ortsvorstandes 2011.
Vier Duisburger reden mit im Landtag
Politik
Ab Donnerstag debattieren anstatt der Profi-Politiker Duisburger Jugendliche im Düsseldorfer Parlament. Und sie wissen auch schon worüber.
Imbiss in Duisburger Innenstadt wurde in Brand gesetzt
Brandstiftung
Mitten in der Nacht stand plötzlich ein Imbiss auf der Hohe Straße in Duisburg in Flammen. Ein Zeuge alarmierte die Feuerwehr. Zwei Personen zogen sich Verletzungen zu. Warum das Lokal in Flammen aufging, untersucht jetzt die Polizei. Der Imbissbetrieb hatte bis zum 31. August Betriebsferien.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball