Sieben Anwohner bei Brand in Duisburg-Hochfeld gerettet

Das Ladenlokal in Hochfeld ist ausgebrannt, die Feuerwehr holte mehrere Menschen aus darüberliegenden Wohnungen.
Das Ladenlokal in Hochfeld ist ausgebrannt, die Feuerwehr holte mehrere Menschen aus darüberliegenden Wohnungen.
Foto: Stephan Eickershoff
Was wir bereits wissen
Bei einem Feuer ist in Duisburg-Hochfeld am Mittwochmorgen ein Ladenlokal ausgebrannt. Einsatzkräfte retteten Anwohner aus dem Mehrparteienhaus.

Duisburg.. Feuer mit drei verletzten Personen in Hochfeld: 37 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten am Mittwochmorgen aus, nachdem um 5.05 Uhr ein Brand in einem Gebäude an der Wanheimer Straße gemeldet wurde. Die Räume eines im Erdgeschoss angesiedelten Cafés standen dort vollauf in Flammen. Fünf Personen wurden aus dem Gebäude gerettet. Drei von ihnen – ein Kind und zwei Erwachsene – kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Dies war der zweite Einsatz binnen 48 Stunden, bei dem die Feuerwehr mehreren Menschen das Leben gerettet hat. Am Dienstagmittag wurden sechs Personen aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in Neumühl befreit (wir berichteten).

Die Ursache für den Brand in Hochfeld ist bislang nicht geklärt. Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat einen Brandsachverständigen beauftragt, das Haus zu untersuchen. Seine Ermittlungsergebnisse werden aber wohl erst am heutigen Donnerstag vorliegen.

Drei der fünf Personen, die sich beim Ausbruch des Feuers im Haus befanden, konnten sich allein ins Freie retten. Die Besatzung des Notarztwagens, der nach der Alarmierung als Erster eintraf, führte die beiden anderen Bewohner durch das Treppenhaus ins Freie. Zwei Trupps der Feuerwehr bekämpften unter Atemschutz die Flammen mit zwei C-Rohren. Für die Dauer des Einsatzes wurde der Betrieb der Straßenbahnlinie 903 eingestellt. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar. Der Einsatz endete gegen 6.20 Uhr.