SGU fordert Abkehr von Outlet-Plänen

„Mut zur Kehrtwende“ fordert das Wählerbündnis SGU in Sachen Factory Outlet Center (FOC), das auf dem Gelände von Rhein-Ruhr-Halle und altem Hamborner Stadtbad geplant ist.

„Die Entwicklung des FOC zieht sich nun schon seit Jahren, und noch immer ist kein Ende in Sicht“, rügt SGU (das Kürzel steht für Sozial, Gerecht, Unabhängig). Dieser Zustand sei völlig inakzeptabel.

Bis zum Jahresende 2014 hätten laut Ratsbeschluss nachgebesserte Verkehrs- und Störfallgutachten seitens des Investors Douvil bei der Stadt eingereicht werden müssen. Dies sei bisher nicht geschehen. „Doch dies scheint bei der Stadt Duisburg niemanden zu interessieren“, rügt die SGU. Auch vom extra für solche Fälle vorgesehenen verlängerten Rücktrittsrecht des Grundstückverkaufs wolle man seitens der Stadt keinen Gebrauch machen. Die Stadt lasse damit die Bewohner des Zinkhüttenplatzes weiter in Ungewissheit. SGU-Vorsitzender und Ratsherr Karlheinz Hagenbuck appelliert an SPD und CDU: „Zeigen Sie Größe und gestehen Sie sich Ihre Fehler ein. Die Planung des Factory Outlet Centers war von Anfang an eine falsche Entscheidung.“ Die SGU fordert, den Ratsbeschluss zum FOC aufzuheben.