Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Bildung

Eltern werden über Sekundarschulen informiert

17.01.2013 | 18:19 Uhr
Eltern werden über Sekundarschulen informiert
Die Politik bereitet die Möglichkeit zur Gründung von Sekundarschulen vor, die Eltern haben das letzte Wort.Foto:Christoph Wojtyczka

Duisburg. Die Eltern von Drittklässlern in den Stadtbezirken Hamborn und Süd werden bald Post vom Amt für schulische Bildung bekommen. Darin werden sie eingeladen, sich über die neue Sekundarschule im Allgemeinen und die Profile der in ihren Stadtbezirken geplanten Sekundarschulen im Besonderen zu informieren. Federführend begleitet Ralph Kalveram die Einführung der neuen Schulform, die den Schülern bessere Möglichkeiten bieten soll, den für sie richtigen Bildungsweg einzuschlagen.

Nachdem der voraussichtliche Bedarf an Sekundarschulen in den Duisburger Stadtbezirken ermittelt, die Gebäude möglicher Standorte geprüft und Initiativgruppen durch Lehrkräfte gebildet worden sind, die die Schulprofile entwickeln sollen, stimmt die Politik zur Zeit darüber ab, wann die Sekundarschulen an den Start gehen sollen. Ralph Kalveram: „Ich gehe davon aus, dass die Entscheidung im März fallen wird.“ Vorgeschlagen hat die Verwaltung zunächst die Gründung von drei Sekundarschulen zum Schuljahr 2014/15: Zwei in Hamborn, eine im Bezirk Süd.

Letztlich entscheiden die Eltern

„Nun geht es darum, die Eltern zu informieren “, erklärt Kalveram. „Denn letztlich entscheiden sie, ob es eine Sekundarschule in dem jeweiligen Bezirk geben soll oder nicht.“ Eine wesentliche Voraussetzung für die Gründung ist die Abklärung des Bedarfs: Mindestens 75 Kinder pro Schule müssen es im nächsten Jahr bei der Anmeldung sein, was der Gründung von drei Parallelklassen entspricht.

„Nachdem die Hauptschule bei den Eltern nicht mehr gefragt war , standen wir in Duisburg vor der Frage, wie man darauf reagiert“, blickt Kalveram zurück. Deutlich wurde in der Diskussion, dass die Sekundarschule kein zusätzliches Angebot zu den bestehenden Schulformen in Duisburg sein sollte. So war zunächst geplant, alle Haupt- und Realschulen in Duisburg langfristig aufzugeben. Während es für die Hauptschulen vermutlich so kommen wird, wird eine Realschule wohl überleben. Es sei denn, die Eltern entscheiden anders. Nicht überall geben die Befürworter der Realschule kampflos auf, so in Walsum.

„Wir sehen in der Sekundarschule besserer Fördermöglichkeiten für die Kinder: kleine Klassen, Ganztagsbetreuung und eine bessere Schüler-Lehrer-Relation“, unterstreicht Kalveram. Auch die Kooperation mit anderen Schulen, die weitergehende Schul- und Ausbildungsmöglichkeiten bieten, spiele eine wichtige Rolle.

Nun gilt es, für die neue Schulform, die in anderen Kommunen bereits eingeführt wurden, bei den Eltern der Drittklässler, die potenziell die ersten Schüler der drei zu gründenden Schulen sein werden, zu werben. „Im ersten Quartal wird die Öffentlichkeitsarbeit beginnen.“

Alfons Winterseel

Kommentare
17.01.2013
22:58
Eltern werden über Sekundarschulen informiert
von tumlehs | #4

Vielleicht schafft es die WAZ auch einmal, über die in den beiden vorangegangenen Kommentaren geschilderten Hintergründe in ihrer Printausgabe...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Zwangs-Verlegung von "Luft&Liebe"-Festival wird teuer
Techno-Festival
Die Verlegung des Luft&Liebe-Festivals ist für die Veranstalter teuer geworden. Umzug in den Delta-Musik-Park sei aber nicht zu vermeiden gewesen.
Mädchen bringt Radlerin zu Fall und begeht Unfallflucht
Unfall
Ein kleines Mädchen ist in Duisburg einer 75-Jährigen ins Fahrrad gelaufen. Die Frau stürzte, das Mädchen ging weiter. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
Die Regierung will reden
Bürgerdialog
Die Politiker aus Berlin fragen Bürger, was sie beschäftigt. In Duisburg beteiligt sich die Volkshochschule an der Dialog-Reihe und sucht Teilnehmer...
Jugendliche sollen Mann in Duisburg ermordet haben
Mordprozess
Ein 53-jähriger Bruckhausener wurde im Dezember in seiner Wohnung getötet. Nun stehen zwei 15- und 16-jährige Jugendliche wegen Mordes vor Gericht.
Mädchen läuft hinter Bus auf die Straße und wird angefahren
Unfall
Eine 15-Jährige ist bei einem Unfall in Duisburg schwer verletzt worden. Sie war hinter einem Bus auf die Straße gelaufen und angefahren worden.
Fotos und Videos
Wolfgang Brandt kocht Kaninchen
Bildgalerie
Das isst der Pott
Lohmühle
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7493057
Eltern werden über Sekundarschulen informiert
Eltern werden über Sekundarschulen informiert
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/sekundarschulen-eltern-werden-informiert-id7493057.html
2013-01-17 18:19
Duisburg,Sekundarschule,Eltern,Schulsystem,Hamborn
Duisburg