Schwer verletzt bei Unfällen

Schwere Kopfverletzungen hat ein Fußgänger (50) bei einem Unfall am vergangenen Freitag um 21.40 Uhr auf der Weseler Straße in Marxloh erlitten. Lebensgefahr soll aber nicht bestehen. Der 50-Jährige überquerte die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Er wurde vom Fahrer (18) eines Renaults erfasst, der mit seinem Auto in Richtung Hamborn unterwegs war. Trotz einer Vollbremsung konnte er den Unfall nicht verhindern. Bis zum Eintreffen des Notarztes versorgte ein Ersthelfer den Fußgänger, der anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde Da der Verletzte nach Angaben der Polizei alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Wenig später, gegen 22.10 Uhr, fuhr ein 19-Jähriger, der in Duissern mit einem VW-Bus auf der Carl-Benz-Straße in Richtung Ruhrorter Straße unterwegs war, nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei trotz Rotlichts in den Einmündungsbereich zur A 40 ein. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem Mercedes eines 50-Jährigen. Der wurde leicht verletzt leicht, der Beifahrer (19) des Unfallverursachers schwer. Der 19-Jährige kam in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 50 000 Euro.