Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Kriminalität

Schütze von Duisburg-Hochheide sitzt in U-Haft

07.01.2013 | 17:31 Uhr
Schütze von Duisburg-Hochheide sitzt in U-Haft
Der Schütze von Hochheide sitzt in Untersuchungshaft.Foto: Jens Koehler

Duisburg.  Der Mann, der Sonntagmorgen in Hochheide mit einer Waffe auf mehrere Menschen geschossen hat, sitzt nun wegen zweifachen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Die Pistole, mit der der 60-Jährige feuerte, durfte er gar nicht besitzen.

Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in zwei Fällen erließ Montagnachmittag der Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen den 60-jährigen Mann, der in der Nacht auf Sonntag in Hochheide mehrere Schüsse auf zwei Personengruppen abgegeben hatte . Die Tatwaffe wurde sichergestellt und war laut Polizeisprecher Stefan Hausch illegal im Besitz des Beschuldigten.

Gegen 1.15 Uhr am frühen Sonntagmorgen war der stark alkoholisierte Mann auf der Moerser Straße/Ecke Ottostraße mit einer Gruppe aus drei jungen Männern aneinandergeraten – laut Ermittlungen der Polizei ohne erkennbaren Grund. Er zog plötzlich eine Pistole.

In diesem Moment fuhr ein 21-jähriger Mann mit Frau und Kind im Auto dort vorbei. Weil er das bedrohte Trio kannte, stoppte er seinen Pkw, stieg aus und rief, dass er die Polizei verständigt. Daraufhin gab der Täter zwei bis drei Schüsse aus einer Entfernung von 30 bis 40 Metern in Richtung des Wagens ab. Er verfehlte jedoch glücklicherweise alle dort befindlichen Personen.

Als er dann in seine Wohnung flüchten wollte, nahmen zwei der drei zuvor bedrohten Männer die Verfolgung auf. Auch auf sie gab er zwei Schüsse ab. Wieder verfehlte er sein Ziel. Kurze Zeit darauf wurde er von der Polizei festgenommen.



Kommentare
08.01.2013
13:44
Schütze von Duisburg-Hochheide sitzt in U-Haft
von matitz | #10

Wenn das beim derwesten das Prinzip der Kommentare darstellt, kann man gleich die Funktionen schließen.

Ich bin jedenfalls mal weg.

tanıştığımıza memnun oldum.

08.01.2013
11:55
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

08.01.2013
08:39
STADTENTWICKLUNG
von Monreal | #8

Und, wie soll es nun mit Duisburg weitergehen? Was sind die Ziele in Politik und Verwaltung? Eins scheint Segregation zu sein. Mittelschicht und Oberschicht werden in ihren Wohn- und Lebens- und Arbeitsansprüchen nicht mehr bedient, ein Fortzug ist vorprogrammiert und scheint auch von unseren Entscheidungsträgern so gewollt zu sein. Haben Angstellte der Stadt, städtischer Gesellschaften und haben Politiker altruistische Motive oder egoistische?
Sind die Zustände typisch für Duisburg, NRW oder gar für das gesamte Bundesgebiet.

08.01.2013
08:25
Notwehr?
von Monreal | #7

Wer hat denn hier wen bedroht? Hat sich der ältere Herr vielleicht bedroht gefühlt? Er war alleine, die jungen Erwachsenen zu erst zu dritt, dann zu viert.
Zum Thema illegaler Waffenbesitz: Ist das Mitführen von Waffen in Duisburg nicht mittlerweile weitverbreitet? Wie groß ist mittlerweile die Gefahr für Leib und Seele nach Anbruch der Dunkelheit soziale Brennpunkte zu betreten? Diese Frage sollte unsere Polizei beantworten können, aber, sorry, selbst wenn sie in der Lage dazu wäre, eine Veröffentlichung der Daten wäre politisch nicht gewünscht. Sozialer Friede, Stimmung, Segregation u. ä. müssen als Begründung herhalten.
Und was den Tatort angeht, eine äußerst liebliche Ecke Hochheides, auch bei Helligkeit! Derer gibt es einige in Hochheide, aber auch in Homberg, von anderen Stadtteilen mal ganz zu schweigen.

08.01.2013
07:12
Schütze von Oberhausen-Hochheide sitzt in U-Haft
von Walsumerin47178 | #6

@Berat1: *Daumen hoch* Gefällt mir

Oberhausen-Hochheide....okay...! Jede Schülerzeitung lässt sich mittlerweile besser lesen als das, was hier dem Leser angeboten wird.....

08.01.2013
07:03
Schütze von Oberhausen-Hochheide sitzt in U-Haft
von Berat1 | #5

Gute recherche der WAZ wie gewohnt. Ich gratuliere Oberhausen zum neuen Ortsteil und schlage vor Hochfeld und Marxloh gleich mit an Oberhausen zu überschreiben :)

1 Antwort
Schütze von Duisburg-Hochheide sitzt in U-Haft
von AusOberhausen | #5-1

Ne, ne.... So "tolle" Stadtteile darf Duisburg behalten ;-)

08.01.2013
00:31
Schütze von Oberhausen-Hochheide sitzt in U-Haft
von nussknacker | #4

dass er die Waffe nicht besitzen durfte, das ist doch wohl nur nebensächlich!!!!!

08.01.2013
00:14
Schütze von Oberhausen-Hochheide sitzt in U-Haft
von RennYuppieRenn | #3

Seriously, was muss man rauchen um auf Oberhausen-Hochheide zu kommen?

07.01.2013
23:56
Schütze von Oberhausen-Hochheide sitzt in U-Haft
von Karlot | #2

Die von der WAZ/NRZ müssen sich ja auskennen!
Oberhausen-Hochheide oder ist es nicht doch Bochum.Hochheide oder Essen-...?

07.01.2013
20:19
Schütze von Oberhausen-Hochheide sitzt in U-Haft
von parsick32 | #1

hallo,

wieso oberhauwsen-hochheide?? muß es nicht duisburg-hochheide heißen???

Aus dem Ressort
Betreten des Duisburger Waldes erlaubt - auf eigene Gefahr
Orkan Ela
Am Montag hat die Landesforstbehörde die Sperrung der ausgebauten, breiten Wege der Waldkomplexe in Mitte und Süd wieder freigegeben. Davon abgesehen gilt aber immer noch strengstes Betretungsverbot. Dicke, abgebrochene Äste hängen noch in den Baumkronen und können jederzeit herunterfallen.
Stadt Duisburg will an Investor für Outlet-Center festhalten
Outlet Center
Die Stadt Duisburg hält offenbar weiterhin am Factory Outlet Center in Hamborn fest und will die Möglichkeit zum Vertragsausstieg verstreichen lassen. Stattdessen soll ein fester Zeitplan für die wichtigsten Planungsschritte vorgegeben werden, verbunden mit einem Sonder-Rücktrittsrecht.
Duisburger DGB gegen Waffen in Kriegsgebiete
Antikriegstag
Der DGB Niederrhein erinnerte zum Antikriegstag im Duisburger Rathaus an die Opfer und das Leid der beiden Weltkriege. Dabei sprach sich die Bezirksvorsitzende Angelika Wagner gegen die geplanten Waffenlieferungen in Kriegsgebite aus: „Waffen sind nicht die richtige Antwort“, sagte sie.
Die Fledermaus jagt an der Duisburger Regattabahn
Tiere
Ein gutes Auge und Geduld muss man haben, um abends die Fledermäuse auf der Jagd zu sehen. Naturschützer der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet bieten Führungen, auch zum Parallelkanal der Duisburger Regattabahn. Gute Dienste leistet dann auch ein Fernglas – und ein Fledermaus-Detektor.
DRK eröffnet Secondhand-Laden in Duisburg-Kasslerfeld
Kleiderladen
Das Deutsche Rote Kreuz hat in Kasslerfeld den ersten Laden mit gebrauchter Kleidung eröffnet. Er ist der erste seiner Art in Duisburg. Schon am ersten Tag kauften Kunden fleißig ein. T-Shirts und Tops gibt es schon ab einem Euro. Bei Erfolg sollen weitere Geschäfte in der Stadt folgen.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball