Das aktuelle Wetter Duisburg 4°C
Rocker-Krieg

Schüsse in Duisburg-Rheinhausen auf geparkten Pkw

17.02.2013 | 16:31 Uhr
Schüsse in Duisburg-Rheinhausen auf geparkten Pkw
Polizeieinsatz in Duisburg.Foto: Reiner Kruse

Duisburg. Schreck in der Morgenstunde: Am Sonntag gegen 6.55 Uhr wurden mehrere Anwohner der Friedrich-Ebert-Straße in Rheinhausen aus dem Schlaf gerissen. Bislang unbekannte Täter hatten mehrere Schüsse auf einen Pkw abgegeben, der in der Nähe zu einem bekannten Rocker-Treffpunkt abgestellt war. Obwohl die Ermittlungen der Polizei noch andauern, deutet vieles darauf hin, dass es sich um die nächste Eskalationsstufe im schwelenden Streit zwischen zwei verfeindeten Rockerbanden handelt. Der Halter des getroffenen Mercedes hat laut Polizei aber nichts mit dem Rocker-Krieg zu tun.

Am Abend zuvor hatte ein massives Polizeiaufgebot wieder zahlreiche Kontrollmaßnahmen bei den ansässigen Rockerbanden durchgeführt. Weit über 100 Beamte zeigten an den einschlägigen Treffpunkten verstärkt Präsenz – etwa in Rheinhausen, Hamborn, Marxloh und dem Rotlichtviertel in der City. Laut Polizeisprecher Ramon van der Maat hatte es keine größeren Zwischenfälle gegeben. Es kam zu fünf Ingewahrsamnahmen. Die Betroffenen sind inzwischen aber alle wieder auf freiem Fuß. Gegen einen Rocker wurde Anzeige erstattet – wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Erst am vergangenen Mittwoch war es am Rocker-Treffpunkt in Rheinhausen, wo nun die Schüsse fielen, zu massiven Ausschreitungen gekommen: Da waren Mitglieder der rivalisierenden Vereinigungen mit Baseballschlägern, Messern und sogar Schneeschiebern aufeinander losgegangen.

Thomas Richter



Kommentare
18.02.2013
12:11
Schüsse in Duisburg-Rheinhausen auf geparkten Pkw
von qiesel | #5

Ich freue mich für die Wache Homberg.Achso, falls keiner nach dem Notanruf kommt,die Damen und Herren auf dieser Wache sind unterbesetzt.


Wenn Sie sich selbst wehren, bekommen sie die Anzeige und nicht die Rocker.

18.02.2013
11:14
Schüsse in Duisburg-Rheinhausen auf geparkten Pkw
von konkret | #4

Warum fragen die Journalisten nicht mal Innenminister Jäger (SPD), wieso gerade Duisburg alle Arten von Kriminalität und Kriminellen anzieht?
Jäger will in dieser Legislaturperiode ja sogar noch 2.000 Polizisten "einsparen", entgegen der vollmundigen Wahlversprechungen. Und das, obwohl er weiß, dass er 1. heute schon die Pensionäre nicht in gleicher Stärke ersetzt bzw. ersetzen kann. 2. Gibt er mit seinem Gefasel von ausreichender Personalstärke der Bevölkerung ein Placebo. 150 Polizeibeamte fehlen lt. GdP mindestens für DU, Jäger behauptet 75 seien genug.
Hier in DU konzentriert sich alles von Mafia bis Rockerbanden, einschließlich Menschenhandel, Prostitution, Drogenkriminalität bis hin zu modernem Sklavenhandel (Tagelöhner).Man kann den Eindruck gewinnen, dass es hier offenbar genug rechtsfreie Räume gibt, trotz hin und wieder gezeigter Polizeipräsenz und einzelnen Großaktionen.
Wo ist die dauerhafte Polizeipräsenz (Personalstärke), angefangen bei Fußstreifen und Wachbesetzung?

18.02.2013
10:52
Schüsse in Duisburg-Rheinhausen auf geparkten Pkw
von Athene | #3

Diese Rockerszene in Duisburg ist ein Skandal! Wofür bezahlen wir die Polizeipräsidentin und ihre Beamten? Wofür haben wir ein Innenministerium? Tausende können nicht mit ein paar Dutzend fertig werden?
Es war Zufall, dass diese Kugel "nur" ein Auto durchschlug. Es hätte genausogut einen Mitbürger treffen können.
Es hat doch schon Tote in Duisburg gegeben, Frau Dr. Bartels! ES REICHT!
Verbietet endlich diese Haufen!

1 Antwort
Schüsse in Duisburg-Rheinhausen auf geparkten Pkw
von schollenkrummel | #3-1

Ich kann dir nur zustimmen,und was sollen wir jetzt machen?
Welche möglichkeiten haben wir Bürger?
Müßen wir uns das alles gefallen lassen?
Wieso bekommen die Rocker von der Stadt die genehmigung ein Vereinslokal zu eröffnen?
Wer vermietet den Rockern oder verkauft Ihnen die Hauser?

18.02.2013
09:50
Schüsse in Duisburg-Rheinhausen auf geparkten Pkw
von schollenkrummel | #2

warum schmeißt keiner diese Rocker raus?
wer braucht die.
Unsere Polizei ist leider zu lasch.
Können nur Strafzettel verteilen sonst nichts.

18.02.2013
06:05
Schüsse in Duisburg-Rheinhausen auf geparkten Pkw
von nangie | #1

hier in Rheinhausen ist ja mal richtig was los. wie gut, daß ich nicht mehr in der " Ecke" dort wohne!
Gemütliches Kragenabreißen scheint wohl hier an der Tagesordnung zu sein!

Aus dem Ressort
Prozess gegen Duisburger Ex-Dezernenten Dressler stockt
Gebag-Debakel
Als Duisburger Planungsdezernent war Jürgen Dressler qua Amt Mitglied im Vorstand der städtischen Baugesellschaft Gebag. Die macht ihn nun mitverantwortlich für das teure Debakel bei der Museumserweiterung Küppersmühle am Innenhafen. Doch der Prozess stockt.
Radfahrer bei Unfall mit Lkw in Duisburg tödlich verletzt
Unfall
Schlimmer Unfall in Duisburg-Ruhrort: Ein 81-jähriger Radfahrer ist Freitagnachmittag unter den Auflieger eines Lkw geraten und schwer verletzt worden. Der Meidericher starb wenig später im Krankenhaus. Die Unfallstelle war bis zum späten Nachmittag zweieinhalb Stunden lang gesperrt.
Vom Elend der Prostituierten auf dem Straßenstrich
Prostitution
Die Sexarbeit auf der Duisburger Mannesmannstraße blüht. Vor allem Lkw-Fahrer scheinen die Dienste in Anspruch zu nehmen. Welches Elend auf Seiten der jungen Prostituierten oft dahinter steckt, davon vermittelt die Hilfsorganisation Solwodi einen Eindruck.
Sperrung im Kreuz Kaiserberg wegen Markierungsarbeiten
Verkehr
Autofahrer müssen am Wochenende mit Verkehrsbehinderungen im Autobahnkreuz Kaiserberg rechnen: Wegen Markierungsarbeiten werden die Verbindungen von der A3 aus Köln und Oberhausen kommend auf die A40 in Fahrtrichtung Venlo am Samstag von 8 bis 14 gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.
Peter Bursch mit den All Stars im Steinhof
Konzert
Bei der ersten von vier „Acoustic Nights“ war ein Streichquartett der Duisburger Philharmoniker der Überraschungsgast. Und die Party ist wieder einmal gelungen.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival