Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
Duisburg

Schüsse auf ein Haus in Beeck

19.02.2013 | 00:21 Uhr

Es brodelt beunruhigend in der Rockerszene am Rhein: Nach einer Massenschlägerei zwischen Rockern der verfeindeten Motorradclubs Hells Angels und Satudarah am vergangenen Mittwoch und Schüssen auf ein Vereinsheim am Sonntag wurde in der Nacht auf Montag erneut scharf geschossen. Mindestens zwölf Projektile schlugen im Gebäude an der Friedrich-Ebert-Straße 330 in Beeck ein.

Dort sind unmittelbar nebeneinander der Kiosk „Oase“, ein Friseursalon und ein Internetcafé untergebracht. Alle drei Geschäfte wurden bei dem Anschlag beschädigt, der viele Anwohner gegen 4.30 Uhr aus dem Schlaf riss. Verletzt wurde niemand. „Wir gehen davon aus, dass die Schüsse aus einem langsam fahrenden Wagen abgefeuert wurden“, sagte Polizeisprecher Ramon van der Maat.

Dass die Schüsse auf die Läden eine Antwort auf jene sind, die Unbekannte am Sonntagmorgen wie berichtet vor dem Quartier in Rheinhausen abgefeuert hatten, ist naheliegend – nicht nur, weil solche Angriffe unter Rockern als Warnschüsse gelten: Der Betreiber der „Oase“ soll Journalisten nach Berichten von Augen- und Ohrenzeugen am Tatort selbst erklärt haben, er sei mit Hells Angels-Mitgliedern befreundet. Ramon van der Maat: „Wir ermitteln auch in diese Richtung“.

Mit Sorge registrierte die Polizei bei ihren Kontrollen am Wochenende , wie viele Rocker – darunter auffällig viele auswärtige – auf Duisburgs Straßen unterwegs waren: Dass Satudarah im Oktober eine Kneipe im Rotlichtviertel an der Vulkanstraße eröffnete, wertet die Polizei als Kampfansage an Höllenengel und die Bandidos.

Philipp Wahl

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Wie konnte ich das nur überleben?
Glosse
Hurra, ich lebe noch. Ich bin als Kind ohne Sicherheitsgurt im Auto mitgefahren, weil es auf der Rückbank schlicht keinen gab. Ich habe geraucht,...
Duisburger Ladendieb verletzt sich in Polizeigewahrsam
Häftling verletzt
Im Polizeigewahrsam hat sich ein Duisburger Landendieb verletzt. Der 49-Jährige war vom Bett gefallen. Der Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert.
Duisburger Pärchen prellt Handy-Käufer um 100 000 Euro
Internetbetrug
In 477 Fällen soll ein Duisburger Pärchen im Internet Handy-Käufer betrogen haben. Auf rund 100 000 Euro beziffert die Staatsanwaltschaft den Schaden.
Frauen entdecken jetzt Duisburg auf zwei Rädern
Fahrrad-Kurs
Bis vor kurzem konnten die Teilnehmerinnen eines ADFC-Kurses in Hochheide nicht Radfahren. Jetzt bekamen sie die Diplome von ihren Trainer, die kaum...
Duisburger Augenklinik hilft bei Grauem und Grünem Star
WAZ-Medizinforum
Spezialisten der Duisburger Augenklinik in Fahrn informierten beim WAZ-Medizinforum über die Behandlung beim Grauen und Grünen Star.
Fotos und Videos
Wolfgang Brandt kocht Kaninchen
Bildgalerie
Das isst der Pott
Lohmühle
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7635010
Schüsse auf ein Haus in Beeck
Schüsse auf ein Haus in Beeck
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/schuesse-auf-ein-haus-in-beeck-aimp-id7635010.html
2013-02-19 00:21
Duisburg