Das aktuelle Wetter Duisburg 3°C
Duisburg

Schüsse auf ein Haus in Beeck

19.02.2013 | 00:21 Uhr

Es brodelt beunruhigend in der Rockerszene am Rhein: Nach einer Massenschlägerei zwischen Rockern der verfeindeten Motorradclubs Hells Angels und Satudarah am vergangenen Mittwoch und Schüssen auf ein Vereinsheim am Sonntag wurde in der Nacht auf Montag erneut scharf geschossen. Mindestens zwölf Projektile schlugen im Gebäude an der Friedrich-Ebert-Straße 330 in Beeck ein.

Dort sind unmittelbar nebeneinander der Kiosk „Oase“, ein Friseursalon und ein Internetcafé untergebracht. Alle drei Geschäfte wurden bei dem Anschlag beschädigt, der viele Anwohner gegen 4.30 Uhr aus dem Schlaf riss. Verletzt wurde niemand. „Wir gehen davon aus, dass die Schüsse aus einem langsam fahrenden Wagen abgefeuert wurden“, sagte Polizeisprecher Ramon van der Maat.

Dass die Schüsse auf die Läden eine Antwort auf jene sind, die Unbekannte am Sonntagmorgen wie berichtet vor dem Quartier in Rheinhausen abgefeuert hatten, ist naheliegend – nicht nur, weil solche Angriffe unter Rockern als Warnschüsse gelten: Der Betreiber der „Oase“ soll Journalisten nach Berichten von Augen- und Ohrenzeugen am Tatort selbst erklärt haben, er sei mit Hells Angels-Mitgliedern befreundet. Ramon van der Maat: „Wir ermitteln auch in diese Richtung“.

Mit Sorge registrierte die Polizei bei ihren Kontrollen am Wochenende , wie viele Rocker – darunter auffällig viele auswärtige – auf Duisburgs Straßen unterwegs waren: Dass Satudarah im Oktober eine Kneipe im Rotlichtviertel an der Vulkanstraße eröffnete, wertet die Polizei als Kampfansage an Höllenengel und die Bandidos.

Philipp Wahl



Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival
Aus dem Ressort
Raserszene in Duisburg-Hamborn noch nicht ausgebremst
Raserszene
Alle bisherigen Maßnahmen gegen die Raserszene in Duisburg-Hamborn haben bislang keine dauerhafte Lösung des Problems gebracht. Jetzt wird im Verkehrsamt über einen Starenkasten auf der Duisburger Straße nachgedacht, obwohl das Ordnungsamt dagegen ist.
„Löffelverbiegen war gestern“ - Ehrlich Brothers in Duisburg
Zaubershow
Die Ehrlich Brothers treten mit ihrem Programm der magischen Illusionen am Wochenende im Theater am Marientor auf. Zuvor besuchten sie die Redaktion und verblüfften skeptische Journalisten. Wie soll ein Zwei-Euro-Stück in eine Glasflasche passen? Die beiden Brüder haben jedoch noch viel mehr drauf.
Neuer Teppich, neue Theken – Duisburger UCI wird renoviert
Kino
Das UCI-Kino in Duisburg bekommt eine neue Sprinkleranlage. Die Baumaßnahmen werden nachts vorgenommen, so dass der tägliche Betrieb nicht beeinflusst wird. Auch der Innenraum wird runderneuert: Ein neuer Teppich, frische Farbe und neue Theken bei den Schnacks und den Tickets sind geplant.
Rot-rot-grün im Duisburger Rat beschließt höhere Grundsteuer
Haushalt
Die angedrohten Streichungen von Büchereien, Bädern, Jugendzentren und in der Duisburger Kulturlandschaft sind erst einmal vom Tisch. Der höchste Grundsteuersatz in NRW und Bußgelder von Verkehrssündern sollen stattdessen den Haushalt entlasten. Das beschloss die rot-rot-grüne Ratsmehrheit.
Duisburger Rat will Chef der Wirtschaftsförderung kündigen
Wirtschaftsförderung
Überraschend hat sich eine große Mehrheit im Duisburger Rat für das Auslaufen des Vertrags mit dem obersten Wirtschaftsförderer Ralf Meurer entschieden. Letztlich haben aber auch noch Vertreter der Wirtschaft im Aufsichtsrat mitzureden. Auch der Vertrag von DMG-Chef Gerste nicht verlängert.