Das aktuelle Wetter Duisburg 22°C
Gewalt

Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten

04.10.2012 | 13:48 Uhr
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
Die Polizei Duisburg schickte am Tag der deutschen Einheit fünf Streifenwagen und einen Diensthundeführer nach Bissingheim. Zuschauer des Kreispokal-Spiels zwischen ETuS und Dersimspor hatten eine Schlägerei gemeldet.

Duisburg.   Die zweite Runde im Fußball-Kreispokal war auf zwei Duisburger Plätzen nicht nur ein sportliches Kräftemessen: Fünf Streifenwagen und ein Diensthundeführer eilten zum Spiel zwischen Bissingheim und Dersimspor. Und auch in Duissern gingen Fußballer aufeinander los.

Erst Ende 2011 beklagten die Schiedsrichter im Fußballkreis Duisburg/Mülheim/Dinslaken die zunehmende Gewaltbereitschaft auf dem Platz. Nach Jagdszenen, Morddrohungen und Spielabbrüchen boykottierten die Unparteiischen einige Teams sogar zeitweise . Nun sorgen erneut mehrere Gewaltausbrüche binnen weniger Tage für Unruhe: Beim U-19-Spiel zwischen dem TSV Bruckhausen und dem DSV 1900 soll TSV-Kapitän Bajram Agusi einen Zuschauer geschlagen haben, nach der Attacke stürmten 30 Zuschauer auf das Spielfeld. Eine Woche zuvor wurden ein 16-jähriger Kamp-Lintforter und ein 18-jähriger Duisburger bei einer Schlägerei nach einem A-Jugend-Spiel verletzt . Und nun berichtet sogar die Polizei von Zwischenfällen in der zweiten Runde des Kreispokals am Mittwoch.

Einen Einsatz hatten mehrere Beamten so am Tag der deutschen Einheit auf dem Bissingheimer Sportplatz, wo der ETuS den türkischen Verein 1. FC Dersimspor in der Verlängerung 4:2 besiegen konnte.

Auch Linienrichter in die Schlägerei verwickelt

Nach einem Notruf um 16.45 Uhr rückten dorthin fünf Streifenwagen und ein Diensthundeführer aus. Sie mussten die Gemüter beruhigen, nachdem ein Streit eskaliert war: „Zuschauer und Spieler des türkischen Vereins gerieten mit einem Spieler Bissingheims und dessen Vater aneinander. Beide erlitten durch Schläge leichte Verletzungen“, berichtet die Polizei. Auch ein Linienrichter sei in die Schlägerei verwickelt gewesen.

Nicht alarmiert wurden die Ordnungshüter anscheinend wegen der Ausschreitungen beim Kreispokal-Duell zwischen Post SV Blau-Weiß und dem FC Hagenshof (3:2) am Mittwoch. An der Aakerfährstraße waren nach dem Abpfiff mehrere Spieler aufeinander losgegangen. (pw)


Kommentare
12.11.2012
13:47
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von Beko | #10

Dersimspor ist ein kurdischer Verein!

06.10.2012
09:57
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

05.10.2012
19:55
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von ditku | #8

Eine Sache der Ehre
Eine Niederlage wird als persönliche Erniedrigung empfunden.
Geht ja gar nicht.
Ich habe in der D-Jugend Spiele erlebt, wo kleine Jungs die Mütter der anderen Mannschaft als Huren beschimpften.
Und nach dem Spiel wurden die wegfahrenden Autos der Gastmannschaft mit Steinen beworfen. Braucht man sowas?
Da fragt man sich, welche Werte diesen Kindern vom Elternhaus mitgegeben werden.
Mit Integration und friedlichem Zusammenleben hat das gar nichts zu tun.

05.10.2012
09:00
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von dirtdiver | #7

Schon Klasse. Wir feiern den Tag der Deutschen Einheit und unsere Migranten prügeln sich wie immer auf den Fußballplätzen.
Aber besser die üben auf den Fußballplätzen ihren Sport aus als auf der Straße. Viel Geist ist bei den Meisten der "heiligen" Sportlern nicht zu erwarten. Denn nur wenn sie zu elft sind, sind sie richtig stark.

05.10.2012
08:51
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von saarnerjung | #6

kann nur allen hier zustimmen... am besten einen eigene liga für diese mannschaften, und dann können sie sich die köpfe einschlagen, ohne das wir was tun müssen. kann das ganze nicht mehr sehen oder hören, seit jahren immer wieder das gleiche. manche können nicht verlieren.. komisch ist nur, dass immer die anderen schuld sind. mir geht es langsam gegen den strich. es wird aber auch mal zeit dass wir mal was dagegen tun.

04.10.2012
23:09
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von RalphDU | #5

Was mir immer auf fällt sind das meist Türkliche Manschaften oder Spieler isolviert sind mann sollte die Verine einfach mal eine Sesong lang sperren vieleicht kapieren die klein Hirne dann mal das Fußball eine Sportart ist und kein Kriegsspiel

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von EdMcSquare | #5-2

Vom Inhalt Ihres Kommentars her ist mir das auch schon aufgefallen.

Aber - Interessante Wortneuschöfpungen..

"isolviert" ? Wohl eher "involviert"
"Sesong" ? "Saison" wäre wohl das bessere Wort..

04.10.2012
17:14
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von finnisworld | #4

Hmh...einerseits ist das schon echt traurig...aber andererseits...soll sich das **** doch beim Fussball prügeln. Ist halt eines der Spiegelbilder der Gesellschaft. Da ich Eishockey und Handball vorziehe bewege ich mich eher in kultivierten und absolut friedlichen Fan- und Spielerkreisen. Und bevor sich gesperrte Fussballspieler oder ganze Mannschaften neue Sportarten zum Pöbeln aussuchen müssen...bleibt besser alles wie gehabt...

2 Antworten
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von notarius | #4-1

Eishockey und Handball vorziehe bewege ich mich eher in kultivierten und absolut friedlichen Fan- und Spielerkreisen
Eishockey????
Grade dort gibt es doch die größten Massenschlägereien.
Und das ist dann kultiviert.

Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von stobbi1411 | #4-2

@notarius
Nur mal zur Info...Beim Eishockey gehören Schlägereien dazu und werden je nach Ausgang oder Härte vom Schiedsrichter mit einer kleinen oder großen Strafe sanktioniert.....da will der Zuschauer / Fan sowas dann auch sehen!!!
Ich denke hier sind von "finnisworld" eher die Zauschauer oder das Publikum insgesamt gemeint und da stimme ich ihm voll zu!!....
Wo mittlerweile schon fast zu Kreisliga B Spielen im Fußball am besten eine Hundertschaft vor Ort sein muss....oder die Streifenwagen Sonntags von Fußballplatz zu Fußballplatz fahren müssen.....kann beim Eishockey, Handball oder anderen Sportarten, auf Polizeipräsenz meist verzichtet werden.
Beim Eishockey ist die Polizei z.B. meist nur bei sogenannten Brisanz-Spielen, wie z.B. gegen Essen, anwesend....und warum nur?????....weil sich da dann die Hooligans der Fußballvereine ankündigen und den Anlass dann als zusätzliche Bühne nutzen wollen.....für die Eushockey-Fans bräuchte man die nicht unbedingt....!!

04.10.2012
15:16
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von Sonderbar | #3

In den Niederlanden geht man knallhart vor, das hier ist nur Weichspülerei. Beispiel BlauWeiss Lirich Oberhausen schlägt den Schiedsrichter bewußtlos in E-Haarzopf zusammen. Halbes Jahr Sperre ist die Folge für 2 Leute - lächerlich!

Lesen: http://www.reviersport.de/204625-niederlande-105-teams-wegen-gewalt-ausgeschlossen.html

Das sind Maßnahmen und dann kommt auch wieder Ruhe rein !!!

04.10.2012
15:05
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von Sonderbar | #2

Was für eine Werbung für den Sport. Einfach widerlich.
Es scheint die Tagesordnung zu sein.

Fußball - nein Danke !!!


04.10.2012
14:28
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von mugge | #1

Tausend Volt in den Armen (wahrscheinlich aber auch dort nur Schwachstrom), aber kein Licht in der Birne...
Anders kann ich mir solch ein Verhalten nicht vorstellen.
Fussball ist ein Mannschaftssport, somit sollte bei solchen Vorfällen die gesamte Mannschaft gesperrt werden, damit die Disziplin im Team gefördert wird. Dieses hirnlose Verhalten darf nicht toleriert werden!

1 Antwort
Schlägereien auf Duisburger Fußballplätzen – Polizei musste schlichten
von nangie | #1-1

ach Leute,

gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das wird nur noch alles viiiel schlimmer, woher soll die Intelligenz denn heute noch her kommen?

Aus dem Ressort
A59 in Duisburg wird am Wochenende komplett gesperrt
A59-Sperrung
Die A59-Sperrung kehrt sich um: Ab Montag wird die Autobahn Richtung Dinslaken gesperrt, Richtung Düsseldorf ist sie dann wieder frei. Für den Umbau der Verkehrsführung wird die A59 zuvor komplett gesperrt. Danach rechnet die Stadt Duisburg mit einer erhöhten Verkehrsbelastung in der City.
Feuerwehreinsatz am Ibis-Hotel neben Duisburger Hauptbahnhof
Einsatz
Ein offenbar falsch auslösender Feuermelder hat am Mittwochnachmittag einen Feuerwehreinsatz am Ibis-Hotel in der Innenstadt verursacht. Gegen 14.30 Uhr fuhren mehrere Löschfahrzeuge vor dem Duisburger Hauptbahnhof vor. Der Einsatzleiter konnte jedoch relativ schnell Entwarnung geben.
Guter Rat für Unternehmen in Duisburg
Stadtentwicklung
Von Pontius zu Pilatus laufen, um einen Imbiss eröffnen zu können oder ein Geschäft für Babymoden? Das sollte es in Duisburg nicht mehr geben, daher wurde 2003 im Technischen Dezernat der Stadt das Genehmigungsportal geschaffen. Bis zu 1200 Genehmigungsfälle werden inzwischen jährlich bearbeitet.
Uni Duisburg-Essen von Verband mit Gütesiegel ausgezeichnet
Berufungen
Die Universität Duisburg-Essen wurde mit einem Gütesiegel ausgezeichnet. Grund dafür sind die Berufungsverhandlungen der Professoren, die die Uni besonders fair und transparent durchführt. Derzeit beschäftigt die Uni rund 530 Professoren. Etwa 50 Verhandlungen werden jährlich durchgeführt.
Duisburgerin nimmt an Neuauflage von "Deal or No Deal" teil
TV-Show
"Deal or No Deal" ist zurück im Fernsehen. Die Show-Neuauflage wird am Mittwoch um 20.15 auf Sat.1 ausgestrahlt. Mit dabei ist die Duisburgerin Hülya Güzel. Wie viel sie abgesahnt hat, darf sie nicht verraten. Das war auch nur zweitrangig. Viel wichtiger: Wie war denn nun Wayne Carpendale?
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Arbeiten unter der Berliner Brücke
Bildgalerie
A59-Ausbau
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Ruhrort entdecken
Bildgalerie
Streifzug
Christopher-Street-Day 2014
Bildgalerie
CSD