Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Leben im Alter

Scherfs altersgemischte WG ist für viele ein Modell

22.01.2013 | 18:45 Uhr
Scherfs altersgemischte WG ist für viele ein Modell
Foto: Eickershoffr

Duisburg. Henning Scherf kam, sah und siegte - der ehemalige Bremer Bürgermeister und Sozialsenator gewann mit seiner lockeren wie humorvollen, charmanten wie volksnahen Art in Sekundenschnelle die Herzen seiner rund 130 meist älteren Zuhörer im vollbesetzten Vortragssaal der Volkshochschule Duisburg .

Der Sozialdemokrat im Unruhestand berichtete auf Einladung des Seniorenbeirats und der VHS über 25 Jahre Erfahrungen mit seiner 1988 gegründeten (Pflege-)wohngemeinschaft in der Bremer Innenstadt.

WG auf drei Stockwerken

In dem dreistöckigen, sanierten Altbau von 1825 lebte Scherf mit seiner Frau bereits, als er von 1995 bis 2005 Bremens Geschicke als Stadtoberhaupt lenkte. Von dort ging und geht er nach eigenem Bekunden zu Fuß zum Rathaus. Seine altersgemischte Wohn- und Pflegegemeinschaft ist dank verschiedener Bücher aus der Feder Scherfs wie „Grau ist bunt“ inzwischen bundesweit bekannt und hat Modellcharakter.

In dieser funktionierenden WG wohnen auf drei Stockwerken und rund 400 qm bis zu zehn Personen, ältere Ehepaare wie die Scherfs, aber auch Singles. Stets sind sechs der zehn Bewohner über 70 , drei bis vier von ihnen sind junge Leute, die auch für den WG-Nachwuchs sorgen. Denn einige Todesfälle gab es in Scherfs Mehrgenerationenhaus schon.

Schutz und Unterstützung

Die Nachfrage ist groß, denn die Lebensqualität in dem zentral gelegenen Altbau mit 1400 qm großem Garten ist hoch, die Atmosphäre in Scherfs „Wohnbiotop“ von Anfang an hervorragend: „Nur mit zwei Mitbewohnern gab es Probleme, nur einmal gab es Krach - in 25 Jahren!“ zog Scherf zufrieden Bilanz.

Grundsätzlich sei die Atmosphäre in seinem Domizil immer entspannt und friedlich gewesen. Zwar gibt es keinen Gemeinschaftsraum. „Aber unsere Türen stehen meist alle offen. Wir können uns jederzeit nach eigenem Gusto treffen und miteinander reden. Jeder sollte immer ein guter Gastgeber für seine Nachbarn sein.“

In der WG stütze und beschütze man sich, so Scherf, gebe sich gegenseitig Halt. Selbst die Pflege todkranker Menschen in Eigenregie hätten die Bewohner gelernt und erfolgreich umgesetzt. Scherf: „Jeder kann das lernen, auch Männer!“ Scherf rief sein reifes Publikum zum ehrenamtlichem Engagement auf.

Martin Krampitz



Kommentare
Aus dem Ressort
Landes-Asyl in Duisburg soll im November belegt werden
Flüchtlinge
Das geplante Landes-Asyl in Duisburg im ehemaligen St. Barbara-Krankenhaus soll tunlichst noch im November mit ersten Flüchtlingen belegt werden. Der Berliner Projektentwickler hat das Gebäude jetzt dem Bistum Essen abgekauft und baut es für das Land um.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Duisburger Zoo liegt in diesem Jahr fast im Besucher-Soll
Tiere
Nach seiner Zahlenübersicht liegt der Duisburger Zoo nach einem eher wetterbedingt schlechten Jahr 2013 diesmal fast im Soll von rund 600.000 zahlenden Tageskartenbesuchern. Ein erneuter Not-Zuschuss der Stadt scheint trotz des verregneten Sommers aber nicht erforderlich.
Tipps für Duisburger Senioren gegen Trickbetrüger
Kriminalität
Bei einem Infotag am Freitag in der Volkshochschule erklären Polizisten die häufigsten Maschen von Dieben und Betrügern – und geben Tipps, wie ältere Menschen sich dagegen schützen können. Besonders abgesehen haben es Täter häufig auf allein stehende, ältere Damen.
Halloween - Hier steigen die besten Grusel-Partys der Region
Halloween
Schon längst ist Halloween nicht mehr nur ein komischer Brauch, der irgendwann mal aus den USA zu uns geschwappt ist. Die Grusel-Nacht hat sich zum willkommenen Partyanlass gemausert. Locations in der ganzen Region locken mit aufwendiger Deko, um bei lauter Musik die bösen Geister zu vertreiben.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer