Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Firmenarchitektur

Schauinsland im Hafen – ein Schiff nimmt Kurs auf Urlaub

17.10.2012 | 12:00 Uhr
Das neue Gebäude der Firma Schauinsland-Reisen am Innenhafen.Foto: Tanja Pickartz

Duisburg. „Wichtig für uns sind Grün, Licht, Klima, Bäume, die Verbindung zum Wasser“, sagt Gerald Kassner, Chef des Touristikunternehmens Schauinsland . Der Blick aus der neuen Firmenzentrale am Innenhafen : Teiche, alte Bäume, großzügiges Grün – alles richtig gemacht.

Die markanteste Seite des Gebäudes füllt den Winkel zwischen Stresemann- und Wupperstraße, wie der Bug eines Schiffes, Urlaubsschiffes, darf man annehmen. Das Bild wird wieder aufgenommen im Obergeschoss, eine weiße Reling umgibt die schiffsplankengedeckte Terrasse mit ihrem bunten Mobiliar – ideal für den Cocktail nach dem Ablegen.

"Chillige Kaffeeküchen"

Den gibt’s wohl auch ab und an, aber in erster Linie ist das Gebäude samt benachbartem, etwas älterem Bürotrakt Arbeitsplatz für 250 Menschen. Holzstruktur gliedert die Geschosse, viel Glas ist das prägende Element, vor allem des Neubautraktes, der innerhalb von 13 Monaten für das stetig wachsende Unternehmen errichtet und 2011 bezogen wurde.

Schauinslandreisen am Innenhafen

Pfiffig auch die Technik: Photovoltaik auf dem Dach liefert Strom, Klimadecken sorgen für Heizung oder Kühlung in den Büros – ganz nach Bedarf. „Chillige Kaffeeküchen“ sind auf jeder Etage zu finden, der Kaffee mit den Kollegen ist durchaus erwünscht.

Computertechnik im geschützten Raum

750 Quadratmeter groß ist jede der vier Neubau-Etagen, darüber, in Form eines zurückgesetzten Staffelgeschosses, findet sich eine 400 qm große „Event-Location“: Platz für Schulungen, Branchentreffs, Grillabende, Sommerfest oder Weihnachtsfeier. Umgeben von Duisburgs vielleicht schönster Dachterrasse ist im rundum verglasten Obergeschoss sogar an Kicker und Theke fürs gepflegte Bier gedacht worden.

Von ganz oben nach ganz unten: Im Souterrain wurden für die Computertechnik besonders geschützte Räume eingerichtet, alle Anlagen finden sich „gespiegelt“ sowohl im Alt- wie auch im Neubau. „Damit wir immer autark sind“, erklärt Kassner den Aufwand. 24 Stunden am Tag müsse die Zentrale des Touristikunternehmens mit rund 12.000 Reisebüros online verbunden sein: „Das ist für uns sehr wichtig.“

Ein Propeller an der Wand

Mediterrane Wandfarben finden sich in den Fluren der Gebäude, ein Hauch von Urlaub auch hier. Die Büros der Mitarbeiter sind hell, geräumig, klimatisiert. „Dieses Gebäude ist ein Baustein unserer Firmen-Philosophie“, sagt Kassner.

Bis hin zur Dekoration der Eingangshalle. Unterbau eines Glastisches ist ein chromglänzender Flugzeugsternmotor aus dem Baujahr 1934 – funktionstüchtig, wie man bei Schauinsland versichert. An der Wand ein Propeller von 1952, daneben eine Landebahnbeleuchtung von 1950. Tradition und Moderne: bei Schauinsland kein Widerspruch.

Willi Mohrs



Kommentare
Aus dem Ressort
Thyssen-Krupp Steel führt die 31-Stunden-Woche ein
Stahl
Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp Steel führt an seinen Standorten Duisburg, Bochum, Dortmund, Finnentrop und Siegen die 31-Stunden-Woche bei Lohnverzicht ein. Darauf haben sich Unternehmen und Betriebsrat verständigt. Der „Tarifvertrag Zukunft“ soll Stellenstreichungen und Kurzarbeit verhindern.
Rheinhauser Gruselhaus öffnet um 18 Uhr
Gruselhaus
Daniela und Michael Driske laden an Halloween ab 18 Uhr wieder in ihr Gruselhaus auf dem Logport-Gelände ein. Sie und ihre insgesamt rund 100 Helfer hoffen auf einen neuen Besucherrekord in ihrem "Hotel Albtraum". Der Erlös wird wie immer komplett an karitative Einrichtungen gespendet.
Rückbau der Duisburger A59-Baustelle noch bis Ende November
Autobahn 59
Noch nicht so reibungslos wie erhofft läuft der Verkehr auf der Berliner Brücke der A59. Noch wenigstens bis Ende November braucht StraßenNRW, um die Baustelle auf der A59 komplett zurückzubauen. Das soll größtenteils nachts und an Wochenenden geschehen, teilweise werde aber wochentags gearbeitet.
Auf frischer Tat ertappt - Dieb überfährt Zeugin in Duisburg
Kriminalität
Eine 45-jährige Spielhallen-Angestellte hat am Freitag Verdächtiges auf einem Parkplatz in Duisburg-Homberg beobachtet. Sie sah, wie ein Mann einen Werkzeugkoffer klaute, rannte auf den Parkplatz und stellte sich vor das Auto, um den Kriminellen zu stoppen. Der Dieb gab jedoch Gas und überfuhr sie.
Weichenarbeiten in Duisburg wirbeln Fahrplan durcheinander
Bahn
Bahnreisende im westlichen Ruhrgebiet müssen am Wochenende mit einigen Einschränkungen rechnen. Weil im Duisburger Hauptbahnhof eine Weiche erneuert wird, fallen einige Züge im Regionalverkehr aus, IC und ICE fahren Umleitungen. Insbesondere die Linien S1, S2 und der RE2 sind betroffen.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Die sportliche Heimat der Zebras vom MSV
Bildgalerie
Die MSV-Stadien
Halloween im Duisburger Horrorhaus
Bildgalerie
Halloween
Rundgang durch Beeck
Bildgalerie
Stadtteile
MSV verliert nach Elfmeterschießen
Bildgalerie
DFB Pokal