„Sandy“ aus Duisburg singt den Satans-Hit von Tobee

Ein Herz für die Musik: Sandra Wlosik hat den Spaß mitgemacht und über ihr Handy ein Duett mit Tobee gesungen.
Ein Herz für die Musik: Sandra Wlosik hat den Spaß mitgemacht und über ihr Handy ein Duett mit Tobee gesungen.
Foto: Ute Gabriel/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Sandra Wlosik aus Duisburg hat ihre Version des Partykrachers „Jetzt ist der Teufel los“ von Partysänger Tobee eingesungen.

Duisburg.. Über 300 Versionen hat Partysänger Tobee von seinen Fans für seinen neuen Hit „Jetzt ist der Teufel los“ einsingen lassen. Auch Sandra Wlosik aus Duisburg hat zum Mikro gegriffen und eine Ruhrgebiets-Version beigesteuert.

Die „Mallorcagröße“ Tobee tanzt mit dem Teufel derzeit munter durch die deutschen Charts. Der Titel ist immerhin auf Platz sieben eingestiegen. Sandra Wlosik verfolgt das alles interessiert. Auf Facebook ist die lebensfrohe Meidericherin im vergangenen Jahr auf die beispiellose Social-Media-Aktion zu dem Partykracher aufmerksam geworden, der mit einer cleveren Marketingidee Schlagzeilen gemacht hat.

"Wir hatten unglaublich viel Spaß"

Über eine App auf dem Handy konnten Schlagerfans eine freie Zeile im Lied mit ihrem Text und ihrer Stimme füllen – und so ihre eigene Version kreieren. Sandra Wlosik hat spontan mitgemacht. „Ich hab mein Telefon geschnappt und einfach reingesungen. Es war ja nur als Spaß gedacht. Dann habe ich eine E-Mail bekommen, dass man meine Version jetzt im Internet runterladen kann. Da war ich erstmal baff“, sagt die Meidericherin, die bei der Aktion unter dem Künstlernamen „Sandy“ mitgemischt hat.

„Wir hatten unglaublich viel Spaß. Jeden Tag kamen neue, lustige Aufnahmen bei uns an und wir haben alle veröffentlicht – egal, wie gut sie gesungen waren“, berichtet der Göppinger Stimmungssänger Tobee.

"Ein bisschen schämt man sich ja schon für seine Stimme"

In ihrer Version singt Sandra Wlosik: „Auch im Ruhrgebiet ist der Teufel los.“ Das sei einfach gut über die Lippen gekommen, begründet sie. Mittlerweile hat sich die Frohnatur ihren Beitrag schon einige Male angehört. Als großes Gesangstalent würde Wlosik sich allerdings nicht beschreiben. „Für Karaoke reicht es“, schätzt sich die junge Duisburgerin humorvoll ein. Der Partyhit trifft aber genau ihren Geschmack.

„Eigentlich höre ich die ganze Musikpalette durch. Aber beim Feiern oder während des Ballermann-Urlaubs muss es halt auch mal Schlager sein“ erzählt Wlosik, die sich bislang noch nicht getraut hat, ihren Freunden und der Familie das Lied vorzuspielen. „Ein bisschen schämt man sich ja schon für seine Stimme, die in so einer Aufnahme irgendwie ganz anders und fremd klingt“, gesteht der Schlager-Fan.