Das aktuelle Wetter Duisburg 20°C
Medizin

Rheuma-Kranke auf dem Trockenen

14.11.2012 | 10:00 Uhr
Die Rhein Klinik in Beeckerwerth.

Duisburg. Die Helios Rhein-Klinik in Beeckerwerth will sparen und schließt deshalb das Bewegungsbad in dem Reha-Zentrum. Davon unmittelbar neben den eigenen Patienten betroffen: Rund 270 Rheuma-Kranke , die dort bislang ihr ärztlich verordnetes Funktionstraining absolvieren konnten. Sie sitzen bald nicht nur im übertragenen Sinn auf dem Trockenen.

Die Klinikleitung begründet diesen Schritt so: „In der Helios Rhein Klinik werden täglich ca. 200 Patienten stationär bzw. ganztägig ambulant rehabilitativ oder physiotherapeutisch behandelt. Das sind rund 1000 Patienten wöchentlich. Die große Mehrzahl unserer Rehabilitationspatienten kann jedoch aus medizinischen Gründen von einer Bewegungsbadtherapie gar nicht profitieren.“

„Aufgrund der geringen Auslastung – nur etwa 20 bis 30 Patienten können bzw. dürfen aufgrund der oben beschriebenen Einschränkungen das Bad wöchentlich in Anspruch nehmen – stehen die laufenden Kosten für den täglichen Unterhalt und der Umfang notwendiger Sanierungsmaßnahmen und Reparaturen des Bewegungsbades aus dem Jahre 1975 in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Nutzen für unsere Patienten.“

Dem Budget verpflichtet

Man bedauere sehr, dass von dieser Entscheidung auch externe Benutzergruppen betroffen sind. Dem zweckdienlichen Einsatz von Budgets verpflichtet, sehe man jedoch keine andere Möglichkeit, als das Bewegungsbad zu schließen.

Video
Rheuma ist nicht nur eine Alterserkrankung, auch viele junge Menschen leiden daran.

Ab dem neuen Jahr wird es damit kein geeignetes Bad für die Rheuma-Patienten im Duisburger Norden mehr geben. Bernd Duifhuis, der ehrenamtlich als Mitglied der Rheuma-Liga die Wassergymnastik organisiert: „Wir haben insgesamt 51 Gymnastik-Gruppen. 17 davon konnten bisher das Funktionstraining in der Rhein Klinik absolvieren.“ Für das Training im Wasser komme nicht jedes Schwimmbad in Frage: „Die Wassertemperatur muss bei Rheuma-Patienten bei 32 Grad liegen.“

Die richtige Vermarktung fehlt

Zudem sei es schwierig, in anderen Krankenhäusern noch freie Termine zwischen 16 und 22 Uhr zu bekommen. „Außerdem ist es für einige Rheuma-Kranke, die auf Rollatoren angewiesen sind, schwierig aus dem Norden der Stadt zum Beispiel bis nach Huckingen mit Bus und Bahn zum Training zu fahren.“

Ende letzter Woche wurde die Rheuma-Liga von der Geschäftsführung der Helios Rhein Klinik vor vollendete Tatsachen gestellt. „Uns wurde gesagt, dass das Bewegungsbad rund 8000 Euro an monatlichen Kosten verursacht“, sagte Duifhuis. „Ich glaube allerdings, dass man bei der richtigen Vermarktung des Bewegungsbads sogar noch Geld verdienen könnte.“ .

Von Alfons Winterseel


Kommentare
14.11.2012
16:19
Rheuma-Kranke auf dem Trockenen
von Allstar | #1

Bedauerlich für kranke Menschen.
8000 Euro ?
Wenn es an 8.000 Euro hapert, dann gute Nacht.
Soviel kostet manche Spritze.
Passt aber zum Bericht der Verarmung aller Ruhrgebietsstädte

Aus dem Ressort
Jugendschiff auf Duisburger Werft
Jugendhilfe
Mit großer Gewandtheit springt Angelo (14) über Stock und Stein. Er tänzelt spielerisch über die schmalen Stege und klettert die kurzen Leitern hoch, bis er auf seinem Heimatschiff angelangt ist. Die „MS Nora“ liegt derzeit bei der Neuen Triton-Schiffswerft im Hafenkanal.
Duisburger Tierheim verhängt Aufnahmestopp für Stubentiger
Tiere
Das Tierheim in Duisburg-Neuenkamp zieht zum zweiten Mal die Notbremse. Zu viele Fundtiere und eine Sicherstellung von über 40 Katzen und Katern haben die Kapazitäten erschöpft.
Hafenfest in Duisburg-Ruhrort dauert nun fünf Tage
Freizeit
Vom 14. bis 18. August werden wieder Zehntausende Besucher in Duisburg-Ruhrort erwartet. Neue Treppe führt von der Friedrich-Ebert-Brücke hinunter zur Mühlenweide. Feuerwerk wieder als Höhepunkt
Duisburg gedenkt der Opfer der Loveparade-Katastrophe
Loveparade
Mit einer bewegenden Gedenkfeier erinnerte sich Duisburg am Mahnmal an den Jahrestag des Loveparade-Unglücks: In den vier Jahren nach dieser Katastrophe seien die Stadt Duisburg, ihre Bürger, die Hinterbliebenen und die Verletzten „zu einer Art Schicksalsgemeinschaft“ geworden, sagte OB Sören Link.
Hitachi-Gebäude im Innenhafen gehört jetzt Kanadiern
Unternehmen
Der Firmensitz des Kraftwerkbauers Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe hat erneut den Besitzer gewechselt. Neuer Eigentümer ist der Inovalis Real Estate Investment Trust, ein kanadischer Immobilien-Fonds.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Gedenken an die Opfer der Loveparade
Bildgalerie
Loveparade
WAZ öffnet Pforten: DVG
Bildgalerie
Serie
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie