„Rheinperle“ wird zur Ibiza-Finca

Im achten Jahr hat sich die „Summer Night Lounge“ bei den Partygängern längst etabliert. Schauplatz für die Eröffnung der vierteiligen Sommerparty-Reihe ist am kommenden Samstag, 27. Juni, zum dritten Mal in Folge die „Villa Rheinperle“ im Rheinhauser Logport (20 bis 5 Uhr). Die Zielgruppe: Junge und jung Gebliebene zwischen 20 und 50 Jahren.

Bis dahin wartet noch viel Arbeit auf Mirco Hering und Axel Weyand, die beiden Macher aus Duisburg und Moers hinter den Sommernächten. Musik- und Lichtanlage rund um den Tanzboden im Hof der ehemaligen Kruppschen Direktoren-Villa müssen installiert werden, Sitzmöbel sollen für „mediterranes Flair und das perfekte Ibiza-Feeling sorgen“, versprechen die beiden Organisatoren.

Axel Weyand ist in Personalunion „DJ Akki“ – mit fünf befreundeten DJs aus Duisburg sorgt er für den passenden Musikmix nach dem Geschmack des altersgemischten Publikums. „Nicht nur etwas für die House-Szene, sondern auch Dance-Klassiker und Chart-Hits“, kündigt der Moerser an. Die Absprache zwischen den Jungs am Plattenteller habe sich bewährt. „Wir brauchen keinen Headliner“, sagt Weyand. Tänzerinnen auf Podesten sollen zusätzlich für Stimmung sorgen.

Eine zweite Tanzfläche gibt’s im Inneren der Villa, die ebenfalls geöffnet ist. Rhythm and Blues, Soul und Funk sollen da musikalisch dominieren. Für Getränke und Essen sorgt das „Rheinperle“-Team.

1000 Gäste werden gleichzeitig in der „Rheinperle“ Platz finden. „Wir empfehlen deshalb, Karten (15 Euro) im Vorverkauf zu sichern. An der Abendkasse bilden sich immer lange Schlangen“, empfiehlt Weyand. Dass die Partyreihe längst über die Stadt hinaus Gäste anzieht, freut ihn und Mirco Hering. „Wir wundern uns aber auch, wie viele Duisburger noch nie hier waren.“