Das aktuelle Wetter Duisburg 6°C
Verkehr

Rheindeichstraße in Homberg war nach schwerem Unfall vier Stunden gesperrt

19.04.2013 | 14:52 Uhr
Rheindeichstraße in Homberg war nach schwerem Unfall vier Stunden gesperrt
Auf der Rheindeichstraße in Homberg sind am Freitagmittag ein BMW und ein Kleintransporter zusammengestoßen. Vier Menschen wurden verletzt.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Die Rheindeichstraße in Duisburg-Homberg war nach einem schweren Unfall zwischen Zoll- und Kohlenstraße vier Stunden komplett gesperrt, ist mittlerweile aber wieder frei. Freitagmittag waren dort ein BMW und ein Kleintransporter zusammengestoßen. Vier Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer.

Vier Menschen wurden am Freitagmittag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Rheindeichstraße in Homberg in verletzt. Für die Unfallaufnahme ist die Rheindeichstraße zwischen Zollstraße und Kohlenstraße war die Straße für knapp vier Stunden gesperrt. Ein Spezialtrupp des Landeskriminalamtes war im Einsatz, um die Örtlichkeit mit dem so genannten Rolleimetric-Verfahren zu vermessen. Seit 17.20 Uhr ist die Rheindeichstraße wieder frei.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei geschah der Unfall gegen 13.30 Uhr. Der Fahrer eines Kleintransporters kam aus der Königsberger Straße und wollte auf der Rheindeichstraße wenden. Dabei hatte er wohl den 3er BMW eines 33 Jahre alten Mannes übersehen, der in Richtung Baerl fuhr. Der BMW konnte nicht mehr bremsen und stieß mit dem Lieferwagen zusammen. Zum Stehen kam der Pkw erst im Vorgarten eines Wohnhauses.

Der Fahrer des Kleintransporters kam aus der Königsberger Straße und wollte auf der Rheindeichstraße wenden. Dabei stieß er mit dem BMW zusammen, der auf der Rheindeichstraße fuhr.Foto: Stephan Eickershoff

Ein Rettungshubschrauber brachte den 29-jährigen Fahrer des Fiat Ducato schwer verletzt in eine Unfallklinik. Auch sein 61 Jahre alter Beifahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert – beide sind jedoch außer Lebensgefahr. Der Fahrer des BMW blieb unverletzt. Zwei seiner Mitfahrer (12 und 64 Jahre alt) wurden leicht verletzt und kamen vorsorglich ebenfalls in stationäre Behandlung.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Flüchtlingsplätze im Duisburger Landesasyl werden verdoppelt
Flüchtlinge
Der Flüchtlingsstrom stellt Duisburg vor Schwierigkeiten. Die Unterbringungs-Kapazitäten sind fast erschöpft. Auch Wohnungen werden beschlagnahmt.
10.53 Uhr – auch Duisburg gedenkt der Opfer von Flug 4U9525
Gedenken
Trauer und Fassungslosigkeit vielerorts, aber nicht jeder nimmt sich die Zeit zum Innehalten. Ein Stimmungsbild aus der Innenstadt zur Schweigeminute.
Duisburger "Pro NRW"-Stadträte zu Republikanern gewechselt
Rechtsextreme
Die beiden rechten Stadtverordneten von Pro NRW haben die Partei gewechselt und den Namen der Fraktion. Sie nennt sich „Fraktion Die Republikaner“.
Milde Strafen für die Kronzeugen gegen den „Paten“
Prozess
Das Trio hatte im Auftrag des Unterweltbosses Drogen verkauft und half, ihn zu verurteilen. Dafür dankte ihnen der Staatsanwalt in seinem Plädoyer.
Hier landeten die Klima-Millionen von 1300 Duisburgern
Erneuerbare Energie
2010 legten 1300 Duisburger 10 Millionen Euro für erneuerbare Energien vor Ort an. Realisiert wurde vom Programm „e²KlimaSparen“ fast nichts.
Fotos und Videos
Streetfood-Festival
Bildgalerie
Kulinarisches
Halay-Weltrekord in Duisburg
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7857409
Rheindeichstraße in Homberg war nach schwerem Unfall vier Stunden gesperrt
Rheindeichstraße in Homberg war nach schwerem Unfall vier Stunden gesperrt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/rheindeichstrasse-ist-nach-schwerem-unfall-gesperrt-id7857409.html
2013-04-19 14:52
Unfall,Verkehrsunfall,Verletzte,Rettungshubschrauber,Straßenverkehr
Duisburg