Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Outlet-Center

Renommierter Architekt Walter Brune blickt hinter die Outlet-Kulissen

Die Front der Outlet-Kritiker im Duisburger Rat wächst
Schmucke Bilder vom geplanten FOC in Hamborn: 33.000 Quadratmeter Verkaufsfläche, 125 Millionen Euro als InvestitionssummeFoto: Douvil

„Blutsauger“ hat Walter Brune die Investoren von Factory Outlet Centern einmal genannt: Weil sie Stadt „leersaugen“ und ihr Einkaufsdorf nach ein paar Jahren an irgendeinen Fonds verkaufen würden und dann wieder verschwunden seien, während die Stadt vor die Hunde ginge.

Es sind stets deutliche Worte, die Brune verwendet. Der 88-jährige Düsseldorfer ist jedenfalls vom Fach, hat als Architekt, Stadtplaner und Immobilien-Unternehmer gewirkt, nach seiner Planung des Rhein-Ruhr-Centers in Mülheim von Projekten auf der grünen Wiese Abstand genommen und das Konzept der innerstädtischen „Stadtgalerien“ entworfen und in einigen Städten umgesetzt. Er kennt die Geschäftspolitik von Entwicklern und Investoren seit vielen Jahren und gibt in seinem neuen und dritten Buch zum Thema einen interessanten Einblick hinter die Kulissen.

Warum ein FOC so attraktiv für Investoren und Entwickler ist

An einem Rechenbeispiel zeigt Brune auf, warum ein FOC überhaupt so attraktiv für Investoren und Projektentwickler ist: Die Baukosten für ein Outlet mit 30.000 m² Verkaufsfläche beziffert er auf 75 Mio Euro, plus Grundstücke und Parkplatzflächen von 15 Mio Euro. Für Gebühren und Zinsen werden 10 Mio Euro fällig, weitere fünf Mio für Anlaufkosten, Marketing und Unvorhergesehenes. Unter dem Strich sind das 105 Mio Euro.

Die in dem Rechenbeispiel beschriebene Größenordnung nähert sich an das Duisburger Projekt an: Entwickler „Douvil“ plant in Hamborn mit 33.000m² Verkaufsfläche und spricht von 125 Mio Euro an Investitionen.

Nach dem Bau spielt das FOC eine Jahresmiete von 10,8 Mio Euro ein (30 Euro pro qm im Monat), verkaufen ließe es sich später für das 16- bis 18-fache, also rund 183 Mio Euro, rechnet Brune vor: „Der Gewinner ist ausnahmslos der Investor. Der Verlierer ist immer die betroffene Kommune.“

Zwei Zentren? „Völlig töricht!“

Denn sie zieht die Kaufkraft aus der Innenstadt ab, mahnt der Autor mehrfach und führt den „Schwindel beim Einzugsgebiet“ an: Immens groß sei das berechnet, bei Plänen im Ruhrgebiet sei stets die Rede von 13,5 Mio Einwohnern die Rede. Damit argumentiere aber auch das Oberhausener Centro, das Mülheimer Rhein-Ruhr-Center, die Thiergalerie in Dortmund, das Bochumer Ruhrparkcenter sowie das Center am Limbecker Platz in Essen. „Doch jeder Euro lässt sich bekanntlich nur einmal ausgeben“, sagt Brune.

Gewerbesteuer würden die Geschäfte im FOC auch nicht zahlen, denn die würden die Filialisten am Sitz ihrer Hauptverwaltung abführen. Zudem würde ein Outlet im vorhandenen Einzelhandel mehr Arbeitsplätze vernichten als dass es neue schafft: „Die im Vorfeld gemachten vollmundigen Versprechungen können leicht zu leeren werden“, sagt Brune, der den Duisburger Plänen ein ganzes Kapitel widmet und der Stadt voraussagt: „Die Folge wird eine irreversible Schädigung der Königsstraße als zentrale Einkaufsmeile sein.“

Schon die Planung der Politiker und Behörden, die Stadt in zwei Einkaufs-Hauptzentren zu halbieren, sei „städtebaulich völlig töricht“ gewesen. Doch bislang, schließt Brune sein Duisburger Kapitel, seien „alle Bemühung erfolglos geblieben, die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zur Vernunft zu bringen.“

Ingo Blazejewski

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Die Front der Outlet-Kritiker im Duisburger Rat wächst
    Seite 2: Renommierter Architekt Walter Brune blickt hinter die Outlet-Kulissen

1 | 2

Kommentare
25.08.2014
18:45
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/der-gute-alltag-kaum-bemerkt-id9732540.html
von JoachimMutz | #13

Die WAZ, der sehr geehrte Herr Schmeer spricht in seinem Kommentar vom Guten... - im Alltag von Duisburg, wohlgemerkt !
..und da die Kommentierungen...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Historisches Marxloh
Bildgalerie
Geschichte
Autoschau
Bildgalerie
Autoausstellung
article
9733307
Die Front der Outlet-Kritiker im Duisburger Rat wächst
Die Front der Outlet-Kritiker im Duisburger Rat wächst
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/die-front-der-outlet-kritiker-im-duisburger-rat-waechst-id9733307.html
2014-08-23 08:00
Duisburg, Outlet, Factory Outlet Center, Centro, Limbecker Platz, Ruhrparkcenter, Thiergalerie, Bochum, Dortmund
Duisburg