Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Politik

Rathaus-Regierung wieder komplett

18.03.2013 | 17:40 Uhr
Rathaus-Regierung wieder komplett
Die beiden neuen Dezernenten: Ralf Krumpholz (li.) für Umwelt und Klimaschutz und Thomas Krützberg (re.) für Jugend, Bildung und Kultur. In der Mitte Oberbürgermeister Sören Link.Foto: ÖZCAN, Hayrettin

Duisburg. Gleich im Doppelpack wählte der Rat am Montag zwei neue Beigeordnete. „Stadtminister“ für Jugend, Bildung und Kultur wird der bisherige Jugendamtsleiter Thomas Krützberg. Dezernenten für Umwelt und Klimaschatz ist künftig der Fraktionsgeschäftsführer der Bündnisgrünen, Ralf Krumpholz.

Blumengeschäfte hatten gestern einen guten Tag: Gleich mehrere üppige Sträuße gab es von Stadt und Fraktionen für die beiden neuen Dezernenten, die erwartungsgemäß zu Beginn der Marathon-Ratssitzung gewählt wurden. Richtig laut mit stehendem Applaus wurde es bei der Wahl der 53-jährigen Thomas Krützberg. So unumstritten war seine Wahl, dass sie per Handzeichen erfolgte. Bis auf die CDU, die gegen SPD-Mitglied Krützberg stimmte, erhielt der Nachfolger von Karl Janssen (CDU) die komplette Unterstützung des Rates und anschließend auch eine Umarmung von OB Sören Link.

Politik
Der neue Umwelt-Dezernent will mehr Grün für Duisburg

Ralf Krumpholz ist der neue Beigeordnete für Umwelt und Klimaschutz im Duisburger Rathaus. Seine Losung: Mehr Grün für Duisburg

Ralf Krumpholz musste auf seine Wahl länger warten. Mit Eva Selic von der DWG gab es eine Gegenkandidatin und eine geheime Wahl. Der 48-Jährige erhielt 35 Ja-Stimmen der rot-rot-grünen Ratsmehrheit, die offenbar nicht komplett für ihn stimmte. Die CDU hatte nicht nicht an der Wahl teilgenommen; sie wollte das Ressort einsparen. Eva Selic erhielt sieben Stimmen, die der DWG und mutmaßlich der FDP.

Oliver Schmeer



Kommentare
20.03.2013
10:38
Rathaus-Regierung wieder komplett
von ahkoksal | #9

jaja, hat man das richtige Parteibuch, wird man gewählt.
Krützberg als Kulutdezerneen, zu seinn Aufgaben gehört auch Bildung und Jugend, insoweit eine gute Wahl. Under sagt ja selber, dass er kein ausgewieser (bis jetzt) Kulturpolitiker ist. Man muss ja nicht alles können. Kann ja noch kommen. Und der Mann hat Verwaltungserfahrung. Also lasst erst mal sehen, was er leistet.
Das SPD-Parteibuch und die Untersützung der Bonzen in der SPD hat sicherlich auch nicht geschadet.

Aber Krumpholz als Umweltdezernent? Da hat Rot-Rot-Grün nur macht demonstirert. Die hätten jeden gewählt, wenn er nur das Grüne Parteibuch gehabt hätte, auch KingKong. Hauptsache, die Grünen sind zufrieden um Kantel und Janicki hben ich durchgesetzt. Fachliches Können, Verwaltungserfahrung, muss alles nicht sein. ie viele Mtarbeiter hatte Krumpholz niDas alles ist politische Arroganz der schlimnmsten Sorte.
Der Rote Filz macht da weiter, wo sie vor acht Jahren aufgehört hatten. Aber schwarz war auch nicht besser

19.03.2013
11:47
Rathaus-Regierung wieder komplett
von ayersrock | #8

Wieder einmal zwei sehr dubiose Klüngel-"Wahlen" nach voraussehbaren Umständen. Von neuer Linie und frischem Wind unter Bonze Sören Link ist weiterhin nichts zu spüren ...

19.03.2013
11:26
Rathaus-Regierung wieder komplett
von taosnm | #7

Die Überschrift soll wohl Satire sein. Seit Juli vergangenen Jahres ist weder bei der SPD noch bei deren Jung-OB irgendetwas von Regieren zu erkennen. Erkennbar war bisher nur die Zockergruppe, die um Pöstchen gewürfelt hat.

Hoffentlich hat sich der OB nun inzwischen parteipolitisch so weit selbst gepampert, dass er endlich an die Arbeit gehen kann. Um die Bezahlung seiner exklusiven Wünsche muss er sich ohnehin keine Sorgen machen, weil er das Geld aus der Kasse nimmt, in der eh nichts mehr ist.

Angesichts dieser Schamlosigkeiten ist es unverständlich, dass die Bürger, die die parteipolitische Inbeschlagnahme ihrer Stadt mit Höchstsätzen der Grundsteuer finanzieren müssen, nicht das Rathaus stürmen. Wahrscheinlich ist die Leidensgrenze immer noch nicht erreicht.

19.03.2013
10:00
Rathaus-Regierung wieder komplett
von ProfDrHonigtauBunsenbrenner | #6

Schönes Photo! Wirklich schön, was haben die 3 für einen Spaß.
Die versuchen zu lachen, herrrrrrlllllich.
Mit dem Photo war der WAZ Photograph bestimmt den ganzen Tag beschäftig, weil gesehen wurde dieser bei der Demo vorm Rathaus nicht.

Übrigens, auch wenn Sie nichts negatives Schreiben, liebe WAZ, welcher Bürger kann sich in Zukunft noch Ihre Zeitung in gedruckter Version leisten. Hier spare ich auf jeden Fall als erstes. Und die Grundsteuer betrifft doch auch Ihre beiden Büros in Duisburg, oder nicht.

Wovor haben Sie also Angst bei Ihrer Berichterstattung? Die Bürger wollen eine bürgernahe Zeitung, ist das so schwer zu verstehen.

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #6-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Rathaus-Regierung wieder komplett
von kikimurks | #6-2

Die haben doch auch gut Lachen. Schließlich sind wieder zwei aus der Rotte am Trog angekommen.

19.03.2013
08:01
Rathaus-Regierung wieder komplett
von littlemoondog | #5

blumengeschäfte hatten eine guten tag!

stadtminister !

ja irgendwohin muss das geld ja fließen das der bürger erwirtschaftet!!

19.03.2013
07:58
Danke liebe WAZ Mediengruppe
von Mattern1964 | #4

Politik und Medien
Die WAZ ist eine Bürgerzeitung
03.03.2013 | 16:24 Uhr
Duisburg. Es ist verbotene Liebe zwischen Journalisten und Politikern. „Wenn eine große Harmonie zwischen Partei und Zeitungen herrschen würde, würden wir was falsch machen“, sagt Wilhelm Klümper. Der stellvertretende WAZ-Chefredakteur ist auf dem Parteitag der Süd-CDU in Serm zu Gast. Der Journalist plaudert aus dem Nähkästchen und diskutiert mit den Christdemokraten über politische Berichterstattung in der Zeitung.

Nach der Demo von der Realschule Fahrn , BI Zinkhüttenplatz , Bi Wambachsee und BI Bruckhausen am gestrigen Tag vor dem Rathaus ,heute keine einzige Silbe in der heutigen WAZ.
Bürgerzeitung ? Zeitung der Stadt Duisburg , Maulkorb für die Pressevertreter.
Probleme werden in dieser Stadt totgeschwiegen !
Und wir warten noch immer auf einen Termin mit unseren Ober ( bürger ) meister Sören Link. Das Wort Bürger in seiner Bezeichnung als Stadtoberhaupt hat er sich bis heute nicht verdient !
Bürgernähe und

19.03.2013
05:47
Rathaus-Regierung wieder komplett was?
von jojo2008 | #3

Zu AxelKrause #1

Und die Einheitspresse kommt mal wieder ihrer Informationspflicht nicht nach. - Wie war noch gleich die Adresse vom Presserat?

Harald Jochums

19.03.2013
00:18
Rathaus-Regierung wieder komplett
von JanundPitt | #2

Wozu braucht eigentlich eine Stadt wie Duisburg einen hochbezahlten Dezernenten für Umwelt und Klimaschutz? Ich lach mich schlapp! Die Feinstaubwerte in DU spotten jeder Beschreibung, ohne das je ein "Umweltdezernent" (gell, Herr Greulich?) aktiv etwas dagegen unternommen hätte. Wünsche angenehmes Däumchendrehen, Herr Krumpholz.

Der Fraktionsgeschäftsführer der Bündnisgrünen, Ralf Krumpholz, ist aus rein parteipolitischen Gründen mit diesem lukrativen Pöstchen gesegnet worden und hat nicht den leisesten Plan, was er in DU überhaupt tun soll. Macht nix, gibt Knete für ihn und Machterhalt für die Grünen. Pfui Teufel!

T. Krützberg mag Ahnung von Jugend und Bildung haben, aber von KULTUR? Soviel wie die Kuh vom Sonntag. Macht aber auch nix, Hauptsache, das Dezernat ist mit einem parteikonformen SPD-Mann besetzt.

Der Rat hat heute mal wieder passend gemacht, was nicht passt. Merken wir uns das bis zur nächsten Kommunalwahl.

18.03.2013
20:12
Rathaus-Regierung wieder komplett
von AxelKrause | #1

Na und? Business as usual.
Wieso wird eigentlich nicht über die Demonstration der Schüler und der Zinkis vor dem Rathaus berichtet. Das war gut, laut und richtig. Interessiert anscheinend niemanden.

Aus dem Ressort
Loveparade-Prozess wird große Aufgabe für Duisburger Gericht
Loveparade
37.000 Seiten Ermittlungsakte, 800 Aktenordner Beweismittel und 900 Stunden Video-Material. Das ist das Fakten-Material, das dem Landgericht Duisburg vor dem Loveparade-Prozess zur Verfügung steht. Der neue Landgerichtspräsident Ulf-Thomas Bender spricht über die große Herausforderung.
Zeltstadt für Asylbewerber in Duisburg bleibt unbewohnt
Flüchtlinge
Das umstrittene Zeltdorf, das in Duisburg für die Unterbringung von Flüchtlingen errichtet wurde, bleibt weiter unbewohnt. Die Bezirksregierung Arnsberg hat stattdessen jetzt grünes Licht für die Nutzung des leerstehenden St. Barbara-Hospitals gegeben. 300 Asylbewerber sollen dort Platz finden.
Schüler-Demo gegen Rechts weckt Interesse des Staatsschutzes
Demonstration
Eigentlich wollten die Schüler in Duisburg eine Demonstration gegen Rechts auf die Beine stellen, hatten den Protestzug auch ordnungsgemäß angemeldet, aber wegen eines Formfehlers das Interesse des Staatsschutzes auf sich gelenkt. Jetzt haben sie die Demonstration am Samstag ganz abgesagt.
Falscher Streifenwagen - Duisburger soll Bußgeld zahlen
Polizeiauto
Christopher Sapendowski fährt einen nachgemachten Streifenwagen. Weil auf dem Dach ein Blaulicht geleuchtet haben soll, soll er ein Bußgeld bezahlen. Er wehrt sich dagegen vor Gericht: Der Kasten enthalte gar keine Technik. Doch drei Polizeibeamten sind sicher, dass sie das Leuchten gesehen haben.
Vater soll Sohn hinterrücks mit Messer niedergestochen haben
Familiendrama
Ein 72-jähriger Mann soll in der gemeinsamen Duisburger Wohnung hinterrücks auf seinen 41 Jahre alten Sohn eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt haben. Auslöser für die Tat war nach Polizeiangaben ein familiärer Streit. Wegen versuchten Mordes sitzt der Vater nun in Untersuchungshaft.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
Rundgang durch Obermeiderich
Bildgalerie
Stadtteile
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
QR-Codes im Duisburger Kantpark
Bildgalerie
Kantpark
Duisburg bewegt sich
Bildgalerie
Sport