Das aktuelle Wetter Duisburg 6°C
Beamten

Rat soll Spitzenjobs im Duisburger Rathaus am Montag ausschreiben

17.01.2013 | 13:00 Uhr
Rat soll Spitzenjobs im Duisburger Rathaus am Montag ausschreiben
Foto: WAZ FotoPool

Duisburg. Bei den beiden künftigen neuen Spitzenjobs im Duisburger Rathaus bleibt es weitgehend beim bisherigen Zuschnitt. Darauf soll sich Rot-Rot-Grün in Abstimmung mit OB Link geeinigt haben.

Beide Stellen sollen in der Ratssitzung am Montag ausgeschrieben werden. Danach soll es weiterhin das Ressort Kultur, Bildung, Jugend geben, das der nicht wiedergewählte CDU-Beigeordnete Janssen im Mai räumen muss. Hierfür wird die SPD das Vorschlagsrecht haben.

Spaniel soll wieder für das Personal zuständig sein

Auch das Umweltdezernat, das seit dem Wechsel von Peter Greulich zu den Wirtschaftsbetrieben unbesetzt ist, bleibt im Zuschnitt weitgehend erhalten und wird erneut den Bündnisgrünen zugeschrieben. Es soll aber u.a. den Zusatz Klimaschutz bekommen.

Sozialdezernent Spaniel (SPD) soll nach den Planungen wieder für das Personal zuständig sein. Es heißt, dass der erfahrene Beigeordnete auch Stadtdirektor und damit Stellvertreter von OB Link werden soll. (-er)



Kommentare
18.01.2013
12:21
Auch diese Personalfragen hat man offensichtlich "erst mit heißer Nadel gestrickt!", denn
von JoachimMutz | #11

der Stadtrat wurde am 11. Januar eingeladen, aber in dieser Tagesordnung war noch keine Rede zur Personalpolitik!
Erst im Nachtrag zur Einladung, der am 17. verteilt wurde, sind die Tagesordnungspunkte zur Personalpolitik, TOP 19, 20 und 21 enthalten!
Davon kann sich Jeder hier überzeugen;
https://www.duisburg.de/ratsinformationssystem/bi/to0040.php?__ksinr=20053084

Führt man so eine Verwaltung? Führt man so den Rat? Regiert man so eine Stadt?
"Gott schütze Duisburg!" ...

18.01.2013
00:11
Rat soll Spitzenjobs im Duisburger Rathaus am Montag ausschreiben
von JanundPitt | #10

Wie kann es sein, dass angeblich nur 2 Top-Jobs "ausgeschrieben" werden sollen, obwohl klar zu sein scheint, dass Spaniel der nicht ausgeschriebene Top-Job des Stadtdirektors in üblicher Hinterzimmer-Kungel-Manier der Duisburger Rats-Parteien per Ordre de SPD in den Schoß geworfen wird? Link und seine SPD sind noch hinterhältiger, skrupelloser und verlogener als die Sauerland-CDU. Link wurde Duisburg - unter massiver Beihilfe von Jäger und Mettler - als trojanisches Pferd mit verlogenen Wahlversprechen untergejubelt. Link und SPD Duisburg - nie wieder. Wir Duisburger haben einen kapitalen Fehler gemacht, indem wir Lügner gewählt haben. Korrigieren wir unseren Fehler bei der nächsten Wahl. Keines der derzeitigen Ratsmitglieder ist wählbar. Fegen wir bei der nächsten Ratswahl den Kungel-Verein weg. Nur ohne diesen parteipolitischen Klüngelklub können wir unsere Fesseln sprengen, hochdotierte Spitzenjobs in Tochtergesellschaften hinterfragen, etc. Der Rat muss weg!

17.01.2013
17:30
Rat soll Spitzenjobs im Duisburger Rathaus am Montag ausschreiben
von Joe_Shortbone | #9

Schlimmer als das Verhalten der Ratsmehrheit ist sicherlich das Verhalten der sog. OpPosition - die hätte es nämlich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genauso gemacht!
Angefangen vom Wechsel des Parteichefs zu den WBD oder der DVV bis zur "Ausschreibung".
Ich bin auf die heuchlerischen Tränenflüsse und das gespielte Zeder und Mordio gespannt - wird sicher eine ähnliche Veranstaltung wie damals im Bundesrat von Herrn Koch.

Armes Duisburg.

17.01.2013
15:44
Rat soll Spitzenjobs im Duisburger Rathaus am Montag ausschreiben
von taosnm | #8

Zunächst einmal ist die Berichterstattung eigenartig: "Beide Stellen sollen in der Ratssitzung am Montag ausgeschrieben werden." Die Stellen werden wohl kaum am Montag im Rat ausgeschrieben werden, sondern der Rat muss über die Ausschreibung beschliessen.

Gelernt hätten SPD mit ihrem OB Link und Grüne (mit ihrem OB ade Sauerland), wenn man sich das Vorschlagsrecht verkneifen würde und die Ausschreibung völlig neutral formuliert, aus den Bewerbungen den kompetentesten Anwärter auswählt - ohne Rücksicht auf sein oder kein Parteibuch - und diesen dann mit einer grossen Ratsmehrheit einstellt. Gegen hohe Kompetenzen kann sich keine Partei verschliessen.

Der Gipfel der Erkenntnis wäre es natürlich, wenn dasselbe Verfahren für einen Stadtdirektor, möglichst ausserhalb Duisburgs durchgezogen würde, was ja durchaus an die Ausschreibung für die beiden zu besetzenden Dezernate gekoppelt werden kann. Damit gäbe es wieder Grund für die Hoffnung, dass Duisburg noch nicht ganz verloren ist.

17.01.2013
15:19
Rat soll Spitzenjobs im Duisburger Rathaus am Montag ausschreiben
von russkopp | #7

"Ausschreibung" finde ich ja prima. I. e.: jeder kann sich bewerben. Der Beste - nein, der Billigste (wir sind ja schließlich bei einer städt. Ausschreibung - wird genommen. Oder wird der Begriff jetzt plötzlich neu definiert?
Was hat eine Ausschreibung mit Parteibūchern zu tun? Außer in der Politik - natürlich. Meine letzte Mahlzeit verlässt mich gerade aus dem oberen Notausgang.

17.01.2013
15:06
Rat soll Spitzenjobs im Duisburger Rathaus am Montag ausschreiben
von Mattern1964 | #6

Wer was anderes von diesem verfilzten Geflecht außer Pöstchenschieberei und Vetternwirtschaft erwartet hat ist ein Narr...Duisburg Helau..jetzt sitz das rote ******* fest im Sattel.

17.01.2013
13:41
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

17.01.2013
13:34
Rat soll Spitzenjobs im Duisburger Rathaus am Montag ausschreiben
von HartaberWahr | #4

Herr im Himmel, sind die dreist.....!

Was muss passieren, dass diese dreckige Pöstchen-Mauschelei endlich ein Ende hat?

Müssen wir Bürger uns wirklich radikalisieren oder was?

DUISBURG - wir können alles - außer RICHTIG !

17.01.2013
13:31
Rat soll Spitzenjobs im Duisburger Rathaus am Montag ausschreiben
von albertus28 | #3

Nun dann bekommen wir ja in Duisburg wieder klare" Krings/Zieling Verhältnisse".
Jetzt fehlt nur noch ein Dankeschön - Posten für den Sauerland-Abräumer und Neuanfänger Stegmann.
Wie wärs denn mit dem Jobcenter -Chef-Posten;soll auch freigeräumt worden sein,wie man so hört....

17.01.2013
13:28
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Landes-Asyl in Duisburg soll im November belegt werden
Flüchtlinge
Das geplante Landes-Asyl in Duisburg im ehemaligen St. Barbara-Krankenhaus soll tunlichst noch im November mit ersten Flüchtlingen belegt werden. Der Berliner Projektentwickler hat das Gebäude jetzt dem Bistum Essen abgekauft und baut es für das Land um.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Duisburger Zoo liegt in diesem Jahr fast im Besucher-Soll
Tiere
Nach seiner Zahlenübersicht liegt der Duisburger Zoo nach einem eher wetterbedingt schlechten Jahr 2013 diesmal fast im Soll von rund 600.000 zahlenden Tageskartenbesuchern. Ein erneuter Not-Zuschuss der Stadt scheint trotz des verregneten Sommers aber nicht erforderlich.
Tipps für Duisburger Senioren gegen Trickbetrüger
Kriminalität
Bei einem Infotag am Freitag in der Volkshochschule erklären Polizisten die häufigsten Maschen von Dieben und Betrügern – und geben Tipps, wie ältere Menschen sich dagegen schützen können. Besonders abgesehen haben es Täter häufig auf allein stehende, ältere Damen.
Halloween - Hier steigen die besten Grusel-Partys der Region
Halloween
Schon längst ist Halloween nicht mehr nur ein komischer Brauch, der irgendwann mal aus den USA zu uns geschwappt ist. Die Grusel-Nacht hat sich zum willkommenen Partyanlass gemausert. Locations in der ganzen Region locken mit aufwendiger Deko, um bei lauter Musik die bösen Geister zu vertreiben.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer