Randale bei Verkehrskontrolle - Elf Streifenwagen nötig

Die Polizisten stellen bei der Vekehrskontrolle einen Teleskopschlagstock sicher.
Die Polizisten stellen bei der Vekehrskontrolle einen Teleskopschlagstock sicher.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Insgesamt elf Streifenwagen waren in Duisburg nötig, um eine aggressive vierköpfige Männergruppe bei einer Verkehrskontrolle in Schach zu halten.

Duisburg.. Eine Verkehrskontrolle auf der Duisburger Straße in Alt-Hamborn endete für vier Männer am Freitag mit ihrer Festnahme. Mehrere Anrufer hatten die Polizei alarmiert, weil die Männer aus dem Fenster des Opels, mit dem sie unterwegs waren, Passanten mit einem Schlagstock (Totschläger) bedroht hatten.

Als Polizisten dann das Fahrzeug des Quartetts kontrollieren wollten, zeigten sich die jungen Männer nach Polizeiangaben "renitent und riefen per Handy Freunde zu Hilfe". Erst durch den Einsatz von elf Streifenwagen konnte die Situation beruhigt werden.

Die Beamten stellten den Teleskopschlagstock sicher und erstatteten Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (we)