Ralf Jäger und Rainer Bischoff kandidieren für die SPD

Innenminister Ralf Jäger, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der Duisburger SPD-OB-Kandidat Sören Link (rechts) am Mittwochabend in der Rheinhausenhalle. Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool
Innenminister Ralf Jäger, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der Duisburger SPD-OB-Kandidat Sören Link (rechts) am Mittwochabend in der Rheinhausenhalle. Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die SPD stellte am Mittwochabend im Beisein von Ministerpräsidentin Kraft ihre Kandidaten für die Landtagswahl am 13. Mai auf. Unumstritten: NRW-Innenminister Ralf Jäger (Wahlkreis Mitte, 89 %) und DGB-Chef Rainer Bischoff (West, 87 %). Spannend wurde es im Norden und Süden.

Duisburg.. Die SPD stellte am Mittwochabend in der Rheinhausenhalle im Beisein von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ihre Kandidaten für die Landtagswahl am 13. Mai auf. Unumstritten: NRW-Innenminister und Duisburger SPD-Vorsitzender Ralf Jäger (Wahlkreis Mitte, 89 %) und der DGB-Vorsitzende Rainer Bischoff ( West, 87 %). Spannend wurde es im Norden und Süden. Im Norden setzte sich Frank Börner im ersten Wahlgang mit 71 % der Stimmen gegen Volker Bernarding durch.

Im Süden hatten sich mit Hartmut Ploum, Ercan Idik, Dieter Lieske und Sarah Philipp gleich vier Parteimitglieder um das Mandat beworben. Überraschend schaffte es Sarah Philipp bereits im ersten Wahlgang mit 53 % der gültigen Stimmen.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bereitete die Delegierten auf einen „knappen, knackigen Wahlkampf“ vor. Trotz guter Umfragewerte mahnte sie an, sich darauf nicht zu verlassen, sondern bis zum Wahltag um jede Stimme zu kämpfen.