Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Polizei

Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt

24.08.2012 | 16:36 Uhr
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
Der Hochemmericher Markt in Duisburg-Rheinhausen ist eine "Shared Space"-Fläche. Anwohner kritisieren, dass dort nach wie vor gerast werde.

Duisburg. Viele Anwohner und Geschäftsleute in Duisburg-Rheinhausen hatten es schon lange befürchtet. Auf der Kreuzung Krefelder Straße/Atroper Straße nahe des Hochemmericher Markts hat ein Autofahrer einen Radfahrer angefahren und so schwer verletzt, dass dieser mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste.

Laut Augenzeugen, und davon gab es am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr sehr viele, war der Wagen von der Atroper Straße gekommen, der Radler aus Richtung Duisburger Straße. Dann seien sie kollidiert. Minuten später seien Notarzt, dann der Rettungswagen und schließlich, eine Viertelstunde später, die Polizei gekommen. Die Unfallstelle war dann offenbar von den Beteiligten längst geräumt worden.

Raserstrecke

„Wir hatten einen solchen Unfall schon viel früher befürchtet“, sagt eine Händlerin. Es würde niemand verstehen, was es mit der sogenannten „Shared Space“-Fläche auf sich habe. „Eine Spielstraße mit gegenseitiger Rücksichtnahme im Innenstadt-Bereich, so ein Unsinn. So etwas funktioniert auf dem Dorf, doch aber nicht an einer so viel befahrenen Straße.“ Die Atroper Straße sei nach wie vor, besonders abends und nachts, eine Raserstrecke.

Den Unfallhergange ermittelt die Polizei.

Daniel Cnotka



Kommentare
27.08.2012
09:39
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von guentherpaul | #10

Auch wenn es die Vorstellungskraft der Duisburger übersteigt: Die Idee der "shared spaces" ist uralt, ich habe sie erstmals in den 70er-Jahren in GB gesehen. Große innerstädtische Kreuzungen ohne(!) Vorfahrtsregelung. Da musste man sich einigen. Aber die Briten haben auch eine andere Mentalität, die stellen sich auch an der Bushaltestelle an. Und wenn Mann Pech hat, ruft noch jemand "ladies first".

26.08.2012
19:29
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von Duisburger9999 | #9

Wer meint, in einem Bereich, der als verkehrsberuhigter Bereich gekennzeichnet ist, rücksichtslos fahren zu müssen, der ist charakterlich nicht geeignet, ein Kfz zu führen. Eine Nachschulung und MPU müsste Pflicht sein. Wenn die betreffende Person auch noch einen andern Verkehrsteilnehmer verletzt, dem ist auf Dauer die Fahrerlaubnis zu entziehen. Das gilt auch für Radfahrer!
Wenn man nicht einsehen will, dass ein bestimmter Bereich verkehrsberuhigt ist, dann muss man das auf den dafür vorgesehen demokratischen Wegen versuchen zu ändern und wenn das nicht erfolgreich ist, dann muss man sich eben damit abfinden!

1 Antwort
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von Rene24101971 | #9-1

Das sehen unsere Mitbürger die anders sprachigen etwas anders. Leider. und unsere Polizei kuscht und hat Angst. Schade. Schade.

26.08.2012
10:38
Informationsverzerrung...................
von Dieselpumpe | #8

@Redaktion:
1. der Begriff „Spielstraße“ ist falsch
2. „shared space“ – können sie kein deutsch?

StVO:
Zeichen 325.1 = „Verkehrsberuhigter Bereich“

25.08.2012
14:39
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von berechtigter_Zweifel | #7

Unsere Bezirkspolitiker sollten sich mal - vor allem spät abends am Wochenende ansehen, was sie uns da angetan haben.
Angafangen hat es mit dem neuen belag für den Markt. Starkregen fließt nicht mehr ab und vorzugsweise um 1:30 Uhr nachts lassen junge Männer die Reifen Quitschen, die anscheinend so ihre Minderwertigkeitskomplexe nach außen tragen müssen,
Der geteilte Raum macht das Rasen viel einfacher, als die Verkehrsinsel, die abgebaut wurde. An die 20 km/h vor und nach der Spielstraße interessiert auch niemanden..
Unseren Politikern sollte man verbieten sich Ideen aus holländischen Dörfern zu holen.
"Das Gegenteil von gut ist gut gemeint"
(Kettcar - Im Taxi weinen)
Das ge

25.08.2012
09:04
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von silverstone | #6

Wenn ich mit 8 kmh da lang krabbel mit unserem Auto ,dann werde ich nicht nur genötigt vom Hintermann,sondern auch von den Fußgängern dumm angeguckt.Die denken die will Sie überfallen.Das erstmal dazu!

Dann man an die liebe Polizei von Rheinhausen.Keine traute oder wieder überfordert wie die Homberger Beamten?


Knallhart durchgreifen-dann klappts auch mit den Nachbarn!!

25.08.2012
08:57
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von olibugs | #5

Es gibt immer noch viele Leute, die nicht wissen wie schnell in einem Spielbereich gefahren werden darf. Die Regelantwort ist : "30". Das ist natürlich falsch, aber eben in den Köpfen so verankert.

25.08.2012
08:03
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von druide0707 | #4

Leider besteht die gegenseitige Rücksichtnahme nur als Verpflichtung für Auto- und Fahrradfahrer. Die "Fußgänger" ignorieren das. Es geht soweit, das sie sehen, das ein Radfahrer kommt und trotzdem oder deshalb auf die Straße gehen und absichtlich so langsam gehen, das man als Radfahrer sogar absteigen muß. Dabei sind das nicht ältere Menschen, die vielleicht nicht richtig hören können, es sind Gruppen Jugendlicher Heranwachsender, die sich benehmen als gehöre die Straße ihnen und Radfahrern das Gefühl geben beim nächsten mal lieber einen Umweg zu fahren. - Ich befahre diese Straße nach so einem Erlebnis nicht mehr - sollen die doch "auf ihrer Straße" machen was sie wollen, es kümmert sich sowieso niemand darum. - Dann fahre ich lieber einen Umweg.

1 Antwort
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von zebrafannin | #4-1

Dann fahren Sie doch bitte einen Umweg. Ich sehe es jeden Tag in der Duisburger Innenstadt am Theater, wo man auch so einen "Shared-Space-Bereich" eingerichtet hat. Dort könnte innerhalb von 10 Minuten mindestens 5 Autofahrer und doppelt so viele Fahrradfahrer aus dem Verkehr ziehen, da diese keine Schrittgeschwindigkeit gefahren sind. Und gerade viele der Radfahrer meinen, dass diese Geschwindigkeitsbeschränkung für sie nicht gelte, weil dort ja ein richtiger Fahrradwege besteht... Denn bei dieser Geschwindigkeit heißt es für einen Radfahrer auch entweder entsprechend langsam fahren oder sogar absteigen und das Rad schieben und nicht auf die Fußgänger zufahren und im letzten Moment die Klingel betätigen, um die Fußgänger beiseite zu schieben!!!

25.08.2012
00:55
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von Gruenkohl7 | #3

Ich krieg am Markt auch regelmäßig einen Hals… Ich halte mich immer an die Geschwindigkeit, also auch Schrittempo in dem Shared-Spaces-Bereich. Wenn man das aber macht, fühlen sich manche Zeitgenossen, die es immer etwas eiliger als der Rest der Menschheit haben, weil sie so verdammt wichtig sind, gegängelt und fahren dicht auf, blitzen mit der Lichthupe usw. Das Problem bekommt man nur mit mehr Kontrollen in den Griff - wenn überhaupt. Auf keinen Fall sollte man aber m.E. kuschen und sagen, dass das Konzept hier keinen Sinn hätte, weil man vor den Rasern kapituliert.

24.08.2012
22:55
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von Bescheuert | #2

Normale Kreuzung und mit Zebrastreifen hättes es auch getan, soviel ist da auch nicht los.
Allerdings kommen von der Atroperstr. immer diese BMWs und Mercedese mit Leuten die den Führerschein gekauft haben und auf Deutsche Gesetzte scheissen.

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von nangie | #2-2

#3

dem ist nichts mehr hin zuzufügen. Sogar "Frau" dieser Sorte fuhr heute wie auf einer Autobahn ohne Rücksicht auf Verluste, natürlich auch die "rote" Ampel.war für sie nicht
relevant!

24.08.2012
16:50
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von stan44 | #1

Ein Unfall, den es nie hätte geben dürfen und der so oder so ähnlich auch am Opernplatz jeden Tag passieren kann. Shared Space ist in Großstädten wie Duisburg ein unverantwortlicher Unsinn mit einem viel zu hohen Risikoeinsatz.
Das ist in Foren wie diesen schon seit Jahren unendlich mal durchdiskutiert worden. Die Verwaltung hat leider nur das gemacht, was sie am besten kann: Auf stur und Durchzug schalten. Nun ist es passiert!
Wieder ein Flop aus Duisburg , der mit der Gesundheit und dem Leben von Menschen spielt.

3 Antworten
Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von W113 | #1-1

Wenn ich so etwas schon lese......ein Flop aus Duisburg. So etwas gibt es in anderen Städten auch und nicht nur hier.

Radfahrer bei Unfall auf innerstädtischer Spielstraße in Rheinhausen schwer verletzt
von Gruenkohl7 | #1-2

"Flop aus Duisburg" ist ja wohl eine Unverschämtheit! Das gibt es in ganz Mitteleuropa! Informieren Sie sich mal, bevor Sie so einen Unsinn schreiben! Im Übrigen kann man eine gute Idee nicht einfach deshalb verteufeln, weil sich ein paar Spinner, die sich über allem erhaben fühlen, nicht an die Regeln halten!

der mit der Gesundheit und dem Leben von Menschen spielt
von eidaisserjawieder | #1-3

nun lassen wir doch mal die kirche im dorf
wieviele unfaelle sind dort vor dem umbau passiert
und wieviele nach dem unfall

das sich viel fahrer bestimmter nobelmarken " NORDISCHER "-herkunft nicht an die regel halten mag stimmen
abba mich hat eine junge frau mit kindersitz im aelteren kleinwagen springen lassen weil sie den sinn dieser strassenfuehrung " NICHT " kannte oder interessierte

Aus dem Ressort
Diskussion um Duisburger Flüchtlings-Unterkunft im Hospital
Flüchtlinge
Duisburg sucht mit Hochdruck nach Unterkünften für Asylbewerber, während die Kritik an dem Zeltdorf in Walsum nicht abreißt. Wieder in der Diskussion ist das leer stehende St. Barbara-Hospital in Neumühl. Dagegen hatte es schon Proteste gegeben. Als schnelle Lösung scheint es nicht geeignet.
Die Front der Outlet-Kritiker im Duisburger Rat wächst
Outlet-Center
Die Zahl der Gegner des Factory Outlet Centers in Duisburg-Hamborn wächst. Selbst in der Politik, die das Projekt nahezu einstimmig beschlossen hatte, werden die Stimmen lauter, die Chance zum Ausstieg zu nutzen. Angefacht werden könnte die Debatte durch ein neues Buch des Architekten Walter Brune.
Asyl in Duisburg: Suche nach der Alternative zur Zeltstadt
Notunterkunft
Während für die umstrittene Zeltstadt Fußböden und Heizkörper nachgeordert werden, rückt das leerstehende St.-Barbara-Krankenhaus Neumühl immer mehr in den Blickpunkt der Debatte.
„CO-Pipeline ist Lizenz zum Töten“
CO-Pipeline
Im größten Saal des Oberverwaltungsgerichts Münster (OVG) schlägt am nächsten Donnerstag, 28. August, die möglicherweise entscheidende Stunde für eines der umstrittensten Industrieprojekte im Lande. Schon unmittelbar nach der mündlichen Verhandlung (ab 10 Uhr) über die Klage von privaten...
A 40 in Duisburg war nach Unfall rund zwei Stunden gesperrt
Unfall
Nach einem Unfall musste die A40 in Duisburg am Freitagnachmittag für zwei Stunden gesperrt werden. In die Kollision an der Ausfahrt Häfen waren mehrere Autos und ein Lkw verwickelt, eine Verletzte wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik geflogen. Seit 17.30 Uhr ist die A 40 nach Venlo wieder frei.