Das aktuelle Wetter Duisburg 18°C
Jüdische Gemeinde

Purim ist ein kunterbuntes Fest

24.02.2013 | 08:00 Uhr
Purim ist ein kunterbuntes Fest
Karneval im Jüdischen Kindergarten: Verkleiden gehört zum traditionellen Purim-Feier dazu.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg. Karneval ist vorbei. Und doch gibt es Menschen, die sich an diesem Wochenende verkleiden und Party machen. Der Grund heißt Purim.

Das jüdische Fest verspricht große Gaudi, denn es zeichnet sich vor allem durch eines aus, so Paul Moses Strasko , Rabbiner der Jüdischen Gemeinde : „Für einen Tag ist die Welt auf den Kopf gestellt.“ Im Jüdischen Kindergarten an der Kardinal-Galen-Straße war es schon am Freitag soweit: Jakob war nicht der Junge, der er sonst ist. Er war ein gefährlicher Löwe. Christina kam als Blumenmädchen, Maxim als Spiderman und Jana Mia als Elfe.

Gottesdienst in der Synagoge im Innenhafen

Hand in Hand mit ihren Freunden, die bei weitem nicht alle jüdisch sind, sangen sie hebräische Lieder: „Chag Purim“ und „Lezan Katan“, echte Purim-Klassiker. Das Fest erinnert an Königin Esther, die 400 Jahre vor Christi Geburt die Juden vor der Vernichtung bewahrte. Zauberer Dumbledore, hinter dessen Mähne sich Rabbiner Strasko verbarg, nannte die Spielregeln des Tages: „Froh sein. Geschenke bekommen. Die Purim-Geschichte hören. Eine Party feiern.“ Er versprach, dass es heute Abend beim Gottesdienst in der Synagoge im Duisburger Innenhafen ähnlich heiter zugeht. Whiskey und Wodka will der 41-jährige Duisburger mitbringen und zu den hebräischen Texten Musik von Les Misérables auflegen. Es sei schließlich „eine Mitzwa, also eine Pflicht, an Purim fröhlich zu sein“. Und so läuft Sandra, die Frau des Rabbiners, heute im Dirndl auf, als bayrisches Mädel.

Nachhilfe in Sachen Tradition

Jüdische Traditionen wie das spaßige Fest Purim zu vermitteln, das zählt für Kindergarten-Leiterin Dariya Itunina zu den Hauptaufgaben der Einrichtung. „Wir zeigen hier unsere Religion, unser Judentum, unsere Bräuche.“ Es besteht Bedarf für diese Form des Nachhilfe-Unterrichts: „Viele Familien haben das Bedürfnis, ihr Jüdisch-Sein auszuleben, aber sie wissen nicht, wie das geht.“ Sie stammten oft aus der ehemaligen Sowjetunion, wo Religionsausübung schwierig bis unmöglich war. „Und so haben sie keine Ahnung, welche Feiertage es gibt, wie man sich in der Synagoge verhält.“ Da sei die Angst groß, sich zu blamieren.

Ein Haus der Religionen

Zudem haben rund die Hälfte der 35 Kinder im Kindergarten von Hause aus eine andere Religion . Sie sind Christen, Muslime. . . und kennen sich schon von daher nicht aus mit den Gepflogenheiten. Und auch nicht mit der hebräischen Sprache; manche sprechen griechisch, andere englisch, japanisch, arabisch, russisch oder türkisch. Einzig Deutsch verbindet sie, und die Brocken Hebräisch, die sie bis zum Schulbeginn lernen.

Die bunte Mischung macht für Leiterin Dariya Itunina den Flair des Kindergartens aus. „Wir sind ein jüdisches Haus, in dem alle Religionen willkommen sind“, sagt sie. „Und wir vermitteln das, was alle Religionen verbindet: der Glaube an Gott.“ So, glaubt sie, werden aus Kindern tolerante Menschen. Darauf setzt auch Stefanie Müller aus Mülheim, deren Kinder Antonia, Til und Tom durch die Einrichtung toben: „Zuhause feiern wir katholische Feste, hier erleben sie jüdische – das macht sie einfach offener.“

Deike Frey



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger Hähnchen-Pizza ist ein echter Verkaufs-Schlager
Wettbewerb
Sebastian Tobias Grun ist ein Meister der Tiefkühlkost. Für einen Kochwettbewerb hat der 33-Jährige eigene Pizza kreiert. „Chicken Furioso“ gibt es jetzt sogar im Kühlregal und kommt bei den Kunden richtig gut an. Und der Duisburger greift bereits nach der nächsten Tiefkühlkost-Krone.
Landschaftspark Nord ist für Duisburger die Duisburg-Skyline
Abstimmung
Rund 4600 Duisburger haben bei der Abstimmung über die Gestaltung einer neuen Duisburg-Skyline mitgemacht, die eine Werbeagentur initiiert hat. Aus den Top-Ten wird jetzt das Markenzeichen gestaltet, das jeder benutzen darf. Auf Platz 1 der Voting-Liste kam der Landschaftspark Nord.
Schulsozialarbeit in Duisburg ist bis Ende 2016 gesichert
Schulsozialarbeit
Die Schulsozialarbeit in Duisburg ist gesichert. Zumindest bis Ende 2016. Und das, obwohl am Jahresende der Fördertopf aus dem Bildungs- und Teilhabepaket versiegt. Doch die Stadt nutzt 3,85 Mio Euro, die von den Eltern nicht abgerufen wurden, um die 49 Schulsozialarbeiter weiter zu beschäftigen.
Thyssen-Krupp Steel führt die 31-Stunden-Woche ein
Stahl
Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp Steel führt an seinen Standorten Duisburg, Bochum, Dortmund, Finnentrop und Siegen die 31-Stunden-Woche bei Lohnverzicht ein. Darauf haben sich Unternehmen und Betriebsrat verständigt. Der „Tarifvertrag Zukunft“ soll Stellenstreichungen und Kurzarbeit verhindern.
Rheinhauser Gruselhaus öffnet um 18 Uhr
Gruselhaus
Daniela und Michael Driske laden an Halloween ab 18 Uhr wieder in ihr Gruselhaus auf dem Logport-Gelände ein. Sie und ihre insgesamt rund 100 Helfer hoffen auf einen neuen Besucherrekord in ihrem "Hotel Albtraum". Der Erlös wird wie immer komplett an karitative Einrichtungen gespendet.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Bilder für die Skyline von Duisburg
Bildgalerie
Internetwahl
Die sportliche Heimat der Zebras vom MSV
Bildgalerie
Die MSV-Stadien
Halloween im Duisburger Horrorhaus
Bildgalerie
Halloween
Rundgang durch Beeck
Bildgalerie
Stadtteile