Postkarten für den Förderverein

Altstadt..  Mit einer ungewöhnlichen Marketing-Idee möchte die Neuntklässlerin Melike Durmaz Geld für den Förderverein ihrer Globus-Gesamtschule sammeln.

Seit dem Umzug der Buchhandlung Scheuermann im September 2014 war Inhaberin Elisabeth Evertz die schmuddelige Wand an der Ecke Sonnenwall/Schmale Gasse ein Ärgernis. „Da musste einfach etwas getan werden“, sagt die Buchhändlerin. Evertz führte viele Gespräche und begeisterte eine neunte Klasse der Globus Gesamtschule für ein gemeinsames Projekt: Die Verschönerung der 11 mal 5 Meter großen Wand. Unter der Leitung von Kunstlehrerin Julia Strankmann wurden fleißig Skizzen gezeichnet, bevor neun Schüler drei Tage lang mit Pinsel und Farbe an der Umsetzung arbeiteten. Herausgekommen ist eine lebhaftes Wandbemalung im Comic-Stil, die sich mit dem Thema Bücherwelten beschäftigt.

Melike Durmaz hat die Arbeit ihrer Mitschüler nun aufgegriffen und während ihres Praktikums beim Label „Kreativschufter“ die Wandbemalung auf eine Postkarte gebracht. „Melike kann auf ihre Leistung stolz sein. Sie hat das Motiv mit Photoshop postkartenreif bekommen und Sponsoren für die Umsetzung gewonnen“, lobt Sabine Engel von der Agentur.

50 Karten am ersten Tag verkauft

Die Postkarten werden nun für einen Euro pro Stück verkauft. Der Erlös geht an den Förderverein der Gesamtschule. „Von dem Geld wollen wir eine Wand in unserer Schule im gleichen Stil verschönern“, erklärt die 15-Jährige Melike Durmaz. 300 Karten sind in erster Auflage gedruckt worden. Mehr als 50 sind bereits am ersten Tag über die Ladentheke gegangen. Die Postkarten sind bei der Buchhandlung Scheuermann, bei Roskothen, der Globus Gesamtschule und bei Ars Vivendi erhältlich. Mit der ersten Auflage soll es allerdings nach Wunsch aller Beteiligten nicht getan sein. „Wir produzieren, solange Bedarf besteht“, berichtet Engel.