Duisburg

Polizisten und Retter wollen betrunkener Frau (21) in Duisburg helfen - doch sie und ihr Freund (34) drehen völlig durch

Polizisten wollten in Duisburg einer betrunkenen Frau helfen - und handelten sich dadurch Ärger ein.
Polizisten wollten in Duisburg einer betrunkenen Frau helfen - und handelten sich dadurch Ärger ein.
Foto: dpa/Archivbild
  • Polizisten und Sanitäter wollten einer jungen Frau in Duisburg helfen
  • Doch sie und ihr Freund drehten völlig durch

Duisburg. Eigentlich wollten die Polizisten nur helfen. Doch das wurde schwieriger als gedacht. Sonntag gegen 0:20 Uhr bemerkten Polizisten eine angetrunkene Frau (21) auf dem Gehweg der Birkenstraße. Sie hatte Bauchschmerzen und Krämpfe - weswegen ein Rettungswagen gerufen wurde.

Doch der Freund der jungen Frau hatte damit offenbar ein Problem. Er schrie die Beamten an und wollte, dass sie verschwinden. Weil die Sanitäter der Frau deshalb nicht helfen konnten, sprachen die Polizisten einen Platzverweis aus - ohne Erfolg. Also brachten die Beamten ihn in Gewahrsam.

Auch die Frau machte den Rettern Ärger

Doch auch dabei wehrte sich der Mann heftig. Er versuchte sich loszureißen und krachte dabei mit dem Kopf gegen einen Streifenwagen.

Doch auch die 21-Jährige drehte durch. Sie schlug in Richtung der Polizisten und beruhigte sich erst im Krankenhaus. Gegen sie und ihren Freund wird jetzt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

(fel)

Weitere Themen:

Überfall auf Discounter in Duisburg: Bewaffnete versteckten sich hinter Mülltonnen

Duisburger wehren sich gegen das Designer-Outlet-Center und fordern Bürgerentscheid

Immer mehr Fälle von Masern in Duisburg: So sollten Eltern jetzt reagieren