Polizei zählt weniger Wohnungseinbrüche in Duisburg

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist im ersten Halbjahr 2012 erneut gesunken.
Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist im ersten Halbjahr 2012 erneut gesunken.
Foto: NRZ

Duisburg.. Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Duisburg ist im ersten Halbjahr 2012 weiter gesunken. 877 Fälle registrierte die Polizei in den ersten sechs Monaten, das sind 4,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl dieser Delikte war bereits im Vorjahr gesunken.

Allerdings hat die Polizei im ersten Halbjahr weniger Einbrüche aufgeklärt: Die Aufklärungsquote liegt bei 12,4 Prozent, im Vorjahreszeitraum lag sie in Duisburg noch bei über 16 Prozent.

Um sich vor ungebetenen Gästen zu schützen, hat das Kommissariat für Kriminalprävention einige Tipps parat.

  • Schieben Sie Einbrechern den Riegel gleich dreifach vor! Sichern Sie ihre Wohnung.
  • Verschließen Sie auch bei kurzer Abwesenheit Wohnungstüren und Fenster.
  • Nutzen Sie konsequent technische Sicherungen, Haus- und Wohnungsbesitzer können viel dafür tun, zum Beispiel mit verstärkten Tür- oder Fensterbeschlägen, Zusatzschlössern und Bewegungsmeldern. In 40 Prozent der Fälle scheiterten die Einbrecher zuletzt an gut gesicherten Häusern und Wohnungen.
  • Gerade auch in Mehrfamilienhäusern schützt eine gute Nachbarschaft, denn erstaunlicherweise agieren die Täter hier oft unbemerkt.
  • Seien Sie aufmerksam. Wenn Ihnen Personen oder Fahrzeuge verdächtig erscheinen, benachrichtigen sie die Polizei. Jeder Hinweis ist wichtig.

Weitere Tipps zur Verhinderung von Einbrüchen gibt es außerdem kostenlos beim örtlichen Kommissariat für Kriminalprävention (Telefon 0203/280-4762).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE