Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Rocker

Polizei verhaftet Duisburger Hells Angel in Köln

18.10.2012 | 13:34 Uhr
Polizei verhaftet Duisburger Hells Angel in Köln
Die Polizei hat in Köln einen Rocker aus Duisburg verhaftet. Der 30-Jährige, der Mitglied der Hells Angels ist, wurde wegen gefährlicher Körperverletzung per Haftbefehl gesucht.Foto: ddp

Duisburg/Köln.  Die Polizei hat ein per Haftbefehl gesuchtes Mitglied der Hells Angel in Köln festgenommen. Der 30-jährige Duisburger wurde wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht. Die Polizei hatte 20 mehrheitlich Duisburger Rocker überprüft, weil eine Auseinandersetzung mit einer anderen Gang drohte.

Bereits am Dienstagabend wurde, wie die Pressestelle der Polizei Köln mitteilt, ein Duisburger in der Domstadt verhaftet. Gegen den 30-Jährigen lag ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung vor. Die Festnahme erfolgte im Rahmen einer Überprüfung von rund 20 mehrheitlich Duisburger Rockern, die sich in der Kölner Innenstadt aufhielten und zum Teil Kleidung mit Emblemen der dort verbotenen Hells Angels trugen.

Hintergrund
Warum Duisburg für Rocker wichtig ist

In Duisburg überschneiden sich die Reviere von Hells Angels und Bandidos. In Rheinhausen sind Höllenengel und der verfeindete MC Satudarah gar Nachbarn. Seit der Ermordung des Bandidos „Eschli“ und Massenschlägereien im Milieu gilt Duisburg als besonderer Konfliktpunkt. Eine Erklärung mit Rückblick.

Grund für die Überprüfung war nach Angaben der Polizei eine drohende Auseinandersetzung mit einer anderen Rockergruppe. Diese soll mit den Bandidos sympathisieren. An die Fassade eines ehemaligen Clubs in Köln, dessen Mieter ein Mitglied der Hells Angels sein soll, wurden der Schriftzug „BFFB“ gesprüht, der für „Bandidos Forever, Forever Bandidos“ steht. Das werteten die Hells Angels als Provokation. Zwischen 22 Uhr bis nach Mitternacht war die Polizei mit bis zu elf Streifenwagenbesatzungen im Einsatz, neben der Festnahme wurden einige Platzverweise erteilt.

„Wir haben die Szene im Auge und beobachten die Entwicklungen sehr genau“, erklärte der Kölner Kriminaldirektor Klaus-Stephan Becker nach dem Vorfall. Im Kampf gegen kriminelle Rocker könne man auch nach dem Verbot der Kölner Hells Angels durch NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) nicht nachlassen. Bandidos und Hells Angels sind in Duisburg nicht verboten, sie konkurrieren vor allem im Rotlichtviertel .



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger DGB gegen Waffen in Kriegsgebiete
Antikriegstag
Der DGB Niederrhein erinnerte zum Antikriegstag im Duisburger Rathaus an die Opfer und das Leid der beiden Weltkriege. Dabei sprach sich die Bezirksvorsitzende Angelika Wagner gegen die geplanten Waffenlieferungen in Kriegsgebite aus: „Waffen sind nicht die richtige Antwort“, sagte sie.
Die Fledermaus jagt an der Duisburger Regattabahn
Tiere
Ein gutes Auge und Geduld muss man haben, um abends die Fledermäuse auf der Jagd zu sehen. Naturschützer der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet bieten Führungen, auch zum Parallelkanal der Duisburger Regattabahn. Gute Dienste leistet dann auch ein Fernglas – und ein Fledermaus-Detektor.
DRK eröffnet Secondhand-Laden in Duisburg-Kasslerfeld
Kleiderladen
Das Deutsche Rote Kreuz hat in Kasslerfeld den ersten Laden mit gebrauchter Kleidung eröffnet. Er ist der erste seiner Art in Duisburg. Schon am ersten Tag kauften Kunden fleißig ein. T-Shirts und Tops gibt es schon ab einem Euro. Bei Erfolg sollen weitere Geschäfte in der Stadt folgen.
Wer wird Duisburger Sportler des Jahres - Stimmen Sie mit ab
Sportlerwahl
Sie entscheiden mit, wer am 21. November bei der Duisburger Sportschau als Sportler des Jahres geehrt wird. Stimmen Sie ab 1. September bei unseren Votings mit ab: Wer wird Sportler des Jahres? Wer Sportlerin? Und wer gewinnt in den Kategorien Trainer und Mannschaft?
66 neue Kollegen als Verstärkung für die Duisburger Polizei
Polizei
Das Duisburger Polizeipräsidium begrüßte am Montag 66 neue Kollegen. Gleichzeitig wechselten sieben Beamte in andere Dienststellen oder in den Ruhestand. Das bedeutet netto ein kräftiges Plus von 59 Kräften. „Das sind mehr als wir erwartet hatten. Wir sind mit der Zuteilung sehr zufrieden“, sagte...
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball