Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Rocker-Krieg

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs

26.12.2012 | 13:08 Uhr
Die Duisburger Polizei hatte Hinweise auf möglichen Ärger in der Rockerszene bekommen. In Rheinhausen und an der Vulkanstraße kontrollierten die Beamten verdächtige Fahrzeuge und Personen.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Duisburg.  Nachdem die Polizei Hinweise auf eine mögliche Auseinandersetzung im Duisburger Rocker-Milieu bekommen hatte, kontrollierte ein Großaufgebot von Einsatzkräften mehrere Treffpunkte der Motorradgangs in Rheinhausen und im Rotlichtviertel Vulkanstraße.

Mit einem Großaufgebot rückte die Polizei am Sonntagabend aus, nachdem es Hinweise auf mögliche Auseinandersetzungen zwischen den beiden verfeindeten Rockerclubs MC Satudarah und den Hells Angels gegeben hatte.

Nach 17 Uhr am Sonntagabend kontrollierte Einsatzkräfte aus mehreren Städten und der Einsatzhundertschaft mehrere Rockertreffs im linksrheinischen Rheinhausen sowie im Rotlichtviertel. Dort wollten Mitglieder der Rockergruppe Satudarah MC wohl Mitglieder der verfeindeten Hells Angels angreifen.

Platzverweise gegen zehn Satudarah-Anhänger ausgesprochen

Rockerbanden
Motorradclubs und Rockerbanden

Nach einer Massenschlägerei zwischen Hells Angels und Bandidos in Mönchengladbach Anfang 2012 erhöhte die Polizei den Druck auf kriminelle Rocker auch an Rhein und Ruhr. Mehrere Chapter wurden verboten. Nach Darstellung der Ermittler finanzieren sich die Rockerbanden durch organisierte Kriminalität.

An der Vulkanstrasse kontrollierten daraufhin schwerbewaffnete Polizisten verdächtige Fahrzeuge und Sympathisanten und Mitglieder der Gangs. Gegen zehn Mitglieder des MC Satudarah, die in zwei Wagen aus den Niederlanden nach Duisburg gekommen waren, sprach die Polizei Platzverweise auf. Sie hielten sich am Marientor unweit des Rotlichtviertels auf.

Satudarah MC in Duisburg

Waffen oder Drogen fanden die Polizisten übrigens keine bei den Rockern. Der Großeinsatz der Polizei endete gegen 23 Uhr, zum Glück ist aber alles ruhig geblieben, so dass die ersten Beamten schon gegen halb neun abrücken konnten", so Polizeisprecher Ramon van der Maat. (tric/mawo)



Kommentare
27.12.2012
20:41
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von narit | #9

Mir kommt wirklich die Galle hoch, wenn ich die Mär vom Kuschelrocker immer und immer wieder präsentiert bekomme. Ich weiß, dass diese Hochkriminellen in all den Machenschaften wie Zwangsprostitution, Waffenhandel, Drogenhandel und noch so vieles mehr verstrickt sind. Sie heulen jetzt nur so rum, weil sich vielleicht die Bullen nicht mehr so schmieren lassen können wie früher. Und Faschos sind auch noch genug unter ihnen. Weg mit diesen mafiösen Schmierlappen!

27.12.2012
12:35
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von zitouni | #8

Monsieur Schnippig, Sie leben vermutlich in einer anderen Welt. Sie sollten sich mit diesen "Herren" einmal beschäftigen. Vorsichtig formuliert - es sind Gangster. Auch wenn Sie sie kuschelig finden. Menschenhandel, Zwangsprostitution, Drogenhandel sind Verbrechen. In Kanada und den USA hat man diese Herren zu lange unterschätzt. Richtig ist, alle kriminellen Aktivitäten zu bekämpfen - ohne Ausnahme. Wir dürfen diesen "Herren" keinen Raum lassen.

1 Antwort
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von schnippig | #8-1

Was genau war an meinem Beitrag unklar? Wann sind Sie zuletzt von einem Rocker angegriffen worden; wann sind Menschen die sie kennen Opfer von Rockern geworden? Merken Sie was....!? Und natürlich muss auch Rockerkriminalität bekämpft werden; nichts anderes habe ich geschrieben! Sie leben vermutlich in einer Welt, in der es nicht vorkommen darf, dass Menschen wg. falscher Ehrgefühle und fehlgeleiteter Eitelkeiten oder einfach weil man Sie respektlos ansieht kriminell werden!? Bevor Sie jetzt auf falsche Gedanken kommen: ich habe in meinem Betrieb eine Reihe Ausländer verschiedenster Herkunft und verstehe mich mit meinem türkischen Nachbarn hervorragend!

27.12.2012
10:56
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von schnippig | #7

Die reale Bedrohung für Normalos geht definitiv nicht von Rockern aus! Aber beim "Kampf gegen Rocker" kann man beim blöden Stimmvieh scheinbar mehr Punkte sammeln als wenn man beispielsweise in Essen Altendorf mal die Polizeipräsenz erhöhen würde! Solange ich in Duisburg keinen neuen Puff aufmache oder die Verteilung von Drogen in Essen und Umgebung übernehmen möchte bin ich als "Normalo" sehr sicher vor irgendwelchen Problemen mit Bandidos, Angles etc. Die Kriminalität dort sollte sicher bekämpft werden aber diese Hysterie auf der einen Seite und das Wegsehen auf der anderen (Beispiel Essen Altendorf) wo Streifenwagen schonmal angesichts einer Menschenmengen flüchten wie 1 Tag nach der letzten Messerattacke geht garnicht! Also: auf der einen Seite weniger Panikmache dafür aber bitte die wahren Bedrohungen der Normalbürger stärker ins Auge fassen und ebenso "bekämpfen"!

26.12.2012
21:00
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von Karlot | #6

@Gaslaterne

Rocker wisen gar nicht, wie eine Straßenbahn von innen aussieht, geschweige denn, was eine Straßenbahn ist.

26.12.2012
18:59
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von rotweisser | #5

@ 1 und 3:

Artikel wohl nicht richtig gelesen, oder?!
Weihnachten fängt bei mir dieses Jahr maximal am Montagabend an.

1 Antwort
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von DaDU | #5-1

Jau, falsch gelesen.
Aber sonst sind diese Typen trotzdem nicht ganz dicht! Ich meine nicht die Blauen.

26.12.2012
18:22
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von heindaddel | #4

Der polizeiliche Druck gegenüber den kriminellen Motorradclubs sollte noch erhöht werden.Tägliche Kontrollen und Präsens vor den bekannten Treffpunkten wird kann nur von Nutzen sein.

1 Antwort
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von sidewinderdxii | #4-1

Und kann auch anderen Leuten, das Geschäft kaputt machen. Eine Bekannte von mir, hat gegenüber einem Bandidos Clubheim, ihr Geschäft und wenn die Polizei da stundenlang steht, bleiben ihr die Kunden aus (zu denen auch die Bandidos gehören).

26.12.2012
15:32
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von DaDU | #3

Für diese Drogendealer und Menschehändler, die nicht einmal Steuern bezahlen, weil sie ja nicht arbeiten, müssen sich Polizisten, die vielleicht noch Familie haben, ihr Weihnachtsfest kaputt machen lassen.
Es muss viel härter, mit allen gesetzlichen Mitteln, gegen diese Banden vorgegangen werden!

10 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von xxyz | #3-2

Die Polizei muss bevor sie gegen irgendwelche Bürger vorgeht auch belastbare Beweise für Straftaten etc. haben. Ein Großaufgebot reicht da nicht.

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von notarius | #3-3

@DaDU
Woher haben sie die Information, dass Rocker wie die Hells Angels, Bandidos, MC Satudarah, usw. nicht arbeiten und somit auch keine Steuern zahlen?
Auch da sind normale Familienväter drunter.
Der Einsatz fand am Sonntag, den 23.12 statt, da ist noch kein Weihnachten.
Polizeibeamte müssen sich auch das Weihnachtsfest kaputt machen lassen, weil „besoffene Normalbürger“ sich die Köppe einhauen.

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von heindaddel | #3-4

#3-3Wie soll denn die Steuererklährung von den kriminellen Elementen aussehen?Position 1 : "meine Einkünfte aus Drogenhandel,Position2 :meine Einkünfte aus Prostitution,Position 3:meine Einkünfte aus Gewaltkriminalität?Abgeführte Steuern aus benannten Positionen? Ich lach mich schlapp.
Und nur weil sie Familienväter sind ,sind sie nicht weniger krminell als andere verbrecherische Rocker.

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von DaDU | #3-5

„besoffene Normalbürger“ sich die Köppe einhauen, ist vielleicht besser als Verbrechen zu tolerieren. Und wenn der Angehörige einer Rockerbande auch noch Arbeien muss, dann ist sollte er vielleicht wieder zum Ursprungshobby "Motorradfahren" zurückkehren, dann muss er sich auch keiner Bandenstruktur unterwerfen, sondern kann seine Kutte anziehen und die wahre Freiheit genießen.

(3-2) Die Polizei handelt nicht aus Langeweile.

Aber ihr habt für jeden Mist Verständnis (z. B. 3-3), Hauptsache man kann irgendwo anders dagegen sein. Und wenn der Mist noch so sinnlos ist.

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von Black7NrW | #3-6

Leute die wie du blind den Lügen der Springer-Presse und Politikern glauben und nicht einmal im Ansatz versuchen sich ihr eigenes Bild über die groß angeprangerten "Probleme" dieser Republik zu machen, werden dieses Land schneller kaputt machen als es alle bösen Rocker zusammen schaffen können.
Wäre es nicht viel zu traurig wie sehr von dir selbst überzeugt du diese Phrasen in deinem Kommentar schreibst, hätte ich sicher eingenäßt vor Lachen.
Ich fahren bin Krankenpfleger seit fast 20 Jahren und ebenso lange in einer festen Anstellung, ja auch an Wochenenden und an Feiertagen aber.......
Jetzt halt dich gut fest, ich fahre zudem auch beim größten deutschen M/C und ich zahle meine Steuern, deale weder mit Drogen noch mit Menschen, ich bin nicht einmal vorbestraft.
Tut mir leid, dass ich dein Weltbild nun zerstört habe, aber wenn man schon keine Ahnung von einem Thema hat, nicht einmal eine eigene Meinung sollte man vielleicht besser einfach den Mund halten.

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von DaDU | #3-7

Ich habe mal einen Skinhead kennengelernt, der war ein Linker. Der verstand es auch nicht mit den rechten Schlägern über einen Kamm geschoren zu werden.
Tut mir leid wenn Du meine Meinung nicht verstehst

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von sidewinderdxii | #3-8

@DaDu,
ich muss Black7NrW recht geben. Ich habe einige Jahre, mit Hells Angels Mitgliedern im Team gearbeitet. Das waren die besten Arbeitskollegen, die ich je hatte. Wenn ich probleme bei der Arbeit hatte, waren die Jungs, die ersten die mir zu hilfe kamen.
Der Onkel meiner Ex, ist ebenfalls bei der Lucky7 und da war ich auch auf Partys und habe nichts von Drogendealerei und Menschenhandel gesehen. Da waren Ärzte und Anwälte mit Kutte anwesend. Nur weil ein paar Member ******* Bauen, sind nicht alle so. Wenn dem so wäre, müssten alle Ausländer krimminell sein, weil ein paar ihrer Landsleute ******* bauen.
Aber das passt ja nicht ins Klischee, ein Biker der mit ehrlicher Arbeit sein Geld verdient.
Mein Bruder fährt unter dem Colour vom Army Vets MC und geht auch die ganze Woche hart arbeiten.

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von DaDU | #3-9

Es mögen vielleicht nicht alle Rocker der Hells Angels oder anderer Gruppierungen "Gangster" sein. Ich habe von den "Anständigen" aber noch nie gehört, dass diese sich von den "Gangstern" distanzieren! Und wie soll man die Gruppen, die Guten und die Bösen dann unterscheiden?

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von sidewinderdxii | #3-10

@DaDu,
wie wäre es denn einfach mal, mit einer eigenen Meinung bilden und nicht blind das glauben, was man vorgesetzt bekommt?
Klar, MC´s sind keine Kaffeekränzchen aber so gefährlich, wie die Medien es uns klar machen wollen, sind die nicht. Vorallem nicht für uns Normalos.

26.12.2012
15:09
Ablenkung
von Gaslaterne | #2

Mag sein, daß diese Rocker schwere Jungens sind und unter polizeilicher Beobachtung stehen sollten. Nur ist mir die Hysterie, die insbesondere von NRW Innenminister Jäger zu dieser Problematik geschürt wird, hochsuspekt. Möchte man von anderen, akuteren Problemen ablenken? Mir scheint es so.
Ich wurde zumindest von Rockern in der Duisburger Straßenbahn oder auf der Straße noch nicht bedroht. Ganz im Gegensatz zu anderen Gestalten....

3 Antworten
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von mikonczak | #2-1

Ganz im Gegensatz zu den anderen Gestalten, wie sie es formulieren, haben die OMCs ihre Finger im Bereich Drogen, Prostitution, Waffenhandel, Geldwäsche, etc. Wir reden hier nicht über Handtaschendiebe oder die sogenannten Schlägertypen. Die gab es vor 40 Jahren auch schon mehr als einem lieb sein konnte.

Wenn es was zu tun gibt gegen die Kuttenträger von Hells Angels, Bandidos, Gremium MC, Satudarah oder Turnschuhtruppen wie die United Tribuns im Süden der Republik, dann ist es die Neufassung der Definition "Organisierte Kriminalität" und eine entsprechend angepasste Gesetzgebung.

Einige "halbseidene" Mitglieder in den Schaltstellen der Republik muss der Hahn ebenfalls zugedreht werden bevor die Vernetzung zwischen OK und Politik/Wirtschaft zu sehr gefestigt ist.

Nachvollziehbar
von Erbeck1 | #2-2

Die nicht erfahrenen Bedrohungen Ihrerseits sind erstens freudig und zweitens normal - insbesondere im Bus gehören Sie wohl kaum zur Zielgruppe ! Ich lenke Ihre Aussage mal in Richtung Naivität weiter und freuen Sie sich über nicht vorhandenes Konfliktpotential bei Ihnen !
Ansonsten ist die von Ihnen ausgesprochene Hysterie in Richtung des einsatzfreudigen Innenministers oder "Jäger90" für mich ein Witz - fragen Sie mal die Bediensteten des Innenministeriums nach dem Vorgänger von Herrn Jäger . Da kriegen die Beamten aber Nasenbluten !

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von sidewinderdxii | #2-3

@ mikonczak,
können Sie, eine ihrer Beschuldigungen, mit fakten belegen? Vielleicht sind einzelne Mitglieder der genannten Clubs in die Geschäfte verwickelt aber eine Verwicklung der Clubs in diese Geschäfte konnte bisher nie nachgewiesen werden. Wenn dem so wäre, wären die Clubs bereits Bundesweit verboten.
@Erbeck1,
komisch, ich begegne sehr oft Mitgliedern von MC´s und bin auch noch nie von Kuttenträgern bedroht worden. Entweder waren sie misstrauisch (was ich bei der negativen Berichterstattung auch wäre) oder sie sind mir freundlich gegenüber getreten. Aber eins haben sie immer gemacht, sie haben mich mit Respekt behandelt. Solange man einem Biker nicht ans Knie pullert, hat man als "Normalo" wie Sie und ich es sind, nichts zu befürchten. Wenn es mal rund geht, sollte man sich als Normalo, so schnell wie möglich vom Schauplatz entfernen, wenn man nicht als Kolleteralschaden enden will.
Gehen Sie doch mal zu einem Open House abend, sie werden überrascht sein, wie nett die sind.

26.12.2012
14:42
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von der_glueckliche_nachbar | #1

Weihnachten auf der Vulkanstraße...
Diese Einladung haben sich einige bestimmt anders vorgestellt...

Aus dem Ressort
Neue CD mit Liedern für MSV-Fans unterstützt klammen Verein
Fußball
Das "Duisburg-Lied" gehört zu jedem Heimspiel des MSV. Jetzt hat sich der Sänger und Ur-Rocker Dagmar Horn Verstärkung ins Studio geholt und eine ganze "Retter-CD" eingespielt. Von Fans für Fans. Und um die klamme Kasse des Herzens-Vereins ein bisschen aufzufüllen.
Umstrittene Duisburger Zeltstadt wird Ende Oktober abgebaut
Asylbewerber
Ende des Monats soll die Zeltstadt in Duisburg Walsum, in der Flüchtlinge unterkommen sollten, abgebaut werden. Das erklärte Oberbürgermeister Sören Link gegenüber Mitgliedern des "Runden Tischs Asyl". Weil von ihnen alternativer Wohnraum angeboten worden sei, wurden die Zelte nicht benötigt.
Europas größter Hochofen in Duisburg wieder unter Feuer
Wirtschaft
Nach dreimonatigem Stillstand und Instandsetzung hat Thyssen-Krupp Europas größten Hochofen in Duisburg wieder angefahren. 12 000 Tonnen Roheisen können täglich geschmolzen werden. Anwohner beklagten Brandgeruch, dafür hat sich das Unternehmen entschuldigt. Es bestehe keine Gesundheitsgefahr.
Müll türmt sich auf Dächern in Duisburg-Marxloh
Verschmutzung
Anwohnern der Grillostraße im Ortsteil Duisburg-Marxloh reicht’s: Sie sind nicht bereit, die Zustände im Hinterland eines Abschnitts der Kaiser-Wilhelm-Straße weiter hinzunehmen. Dort türmen sich Müllberge, sogar auf den Dächern. Eine Frau bat die Zeitung, die Missstände publik zu machen.
EVG Duisburg warnt vor „Spaltung der Eisenbahnerfamilie“
Gewerkschaften
Lothar Wawrzyniak, Ortsvorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG richtet bei einer Feierstunde deutliche Worte an die streikenden Lokführer in der Gewerkschaft GDL: Die Polarisierung und Spaltung der Belegschaft müsse endlich ein Ende haben.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Vergessener Topf setzt Haus in Brand
Bildgalerie
Feuerwehr