Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Rocker-Krieg

Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs

26.12.2012 | 13:08 Uhr
Die Duisburger Polizei hatte Hinweise auf möglichen Ärger in der Rockerszene bekommen. In Rheinhausen und an der Vulkanstraße kontrollierten die Beamten verdächtige Fahrzeuge und Personen.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Duisburg.  Nachdem die Polizei Hinweise auf eine mögliche Auseinandersetzung im Duisburger Rocker-Milieu bekommen hatte, kontrollierte ein Großaufgebot von Einsatzkräften mehrere Treffpunkte der Motorradgangs in Rheinhausen und im Rotlichtviertel Vulkanstraße.

Mit einem Großaufgebot rückte die Polizei am Sonntagabend aus, nachdem es Hinweise auf mögliche Auseinandersetzungen zwischen den beiden verfeindeten Rockerclubs MC Satudarah und den Hells Angels gegeben hatte.

Nach 17 Uhr am Sonntagabend kontrollierte Einsatzkräfte aus mehreren Städten und der Einsatzhundertschaft mehrere Rockertreffs im linksrheinischen Rheinhausen sowie im Rotlichtviertel. Dort wollten Mitglieder der Rockergruppe Satudarah MC wohl Mitglieder der verfeindeten Hells Angels angreifen.

Platzverweise gegen zehn Satudarah-Anhänger ausgesprochen

Rockerbanden
Motorradclubs und Rockerbanden

Nach einer Massenschlägerei zwischen Hells Angels und Bandidos in Mönchengladbach Anfang 2012 erhöhte die Polizei den Druck auf kriminelle Rocker auch...

An der Vulkanstrasse kontrollierten daraufhin schwerbewaffnete Polizisten verdächtige Fahrzeuge und Sympathisanten und Mitglieder der Gangs. Gegen zehn Mitglieder des MC Satudarah, die in zwei Wagen aus den Niederlanden nach Duisburg gekommen waren, sprach die Polizei Platzverweise auf. Sie hielten sich am Marientor unweit des Rotlichtviertels auf.

Satudarah MC in Duisburg

Waffen oder Drogen fanden die Polizisten übrigens keine bei den Rockern. Der Großeinsatz der Polizei endete gegen 23 Uhr, zum Glück ist aber alles ruhig geblieben, so dass die ersten Beamten schon gegen halb neun abrücken konnten", so Polizeisprecher Ramon van der Maat. (tric/mawo)

Kommentare
27.12.2012
20:41
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
von narit | #9

Mir kommt wirklich die Galle hoch, wenn ich die Mär vom Kuschelrocker immer und immer wieder präsentiert bekomme. Ich weiß, dass diese Hochkriminellen...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Mädchen bringt Radlerin zu Fall und begeht Unfallflucht
Unfall
Ein kleines Mädchen ist in Duisburg einer 75-Jährigen ins Fahrrad gelaufen. Die Frau stürzte, das Mädchen ging weiter. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
Mädchen läuft hinter Bus auf die Straße und wird angefahren
Unfall
Eine 15-Jährige ist bei einem Unfall in Duisburg schwer verletzt worden. Sie war hinter einem Bus auf die Straße gelaufen und angefahren worden.
Jugendliche sollen Mann in Duisburg ermordet haben
Mordprozess
Ein 53-jähriger Bruckhausener wurde im Dezember in seiner Wohnung getötet. Nun stehen zwei 15- und 16-jährige Jugendliche wegen Mordes vor Gericht.
Duisburger „Pony Riders“ sind Postkutscher auf zwei Rädern
Fahrradkuriere
Den Duisburger Fahrradkurierdienst „Pony Riders“ gibt es seit drei Jahren. Die Fahrer liefern Medikamente, Geschäftspost und Pommes von Nord nach Süd.
Kaninchen trifft auf Duisburger Ruhrpott-Pasta
Das isst der Pott
Der Duisburger Anwalt und Hobbykoch Wolfgang Brandt kredenzt das 5. Gericht zur WAZ-Kochaktion: Kaninchen mit Wirsing und Pasta kommt auf den Tisch.
Fotos und Videos
Wolfgang Brandt kocht Kaninchen
Bildgalerie
Das isst der Pott
Lohmühle
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7423549
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Duisburger Rockergangs
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/polizei-kontrolliert-mit-grossaufgebot-duisburger-rockergangs-id7423549.html
2012-12-26 13:08
Polizei,Rockerkrieg,Hells Angels,Satudarah,Rocker,Moorradrocker,Organisierte Kriminalität
Duisburg