Polizei kontrolliert Fahrverbot auf Duisburger A 40-Brücke

Die Arbeiten an der Rheinbrücke Neuenkamp werden an diesem Wochenende fortgesetzt.
Die Arbeiten an der Rheinbrücke Neuenkamp werden an diesem Wochenende fortgesetzt.
Foto: Stephan Eickershoff/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Während der Sanierung der Duisburger A40-Brücke gibt es ein Fahrverbot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. Die Polizei will Verstöße rigoros ahnden.

Duisburg.. Die Sanierungsarbeiten an der A 40-Rheinbrücke Neuenkamp werden am Freitagabend ab 22 Uhr fortgesetzt. Während der Baumaßnahme, die bis kommenden Montagmorgen um 5 Uhr dauern wird, dürfen in Richtung Essen nur Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis zu 3,5 Tonnen die Brücke befahren. Zudem ist die A 40 im Brückenbereich auf nur eine Fahrspur reduziert.

Die Autobahnpolizei wird die Einhaltung des Verbots während der gesamten Sperrzeit an diesem Wochenende kontrollieren. Dabei setzen die Beamten unter anderem technische Hilfsmittel ein. "Es gibt aber keine Kontrollstelle", betont André Hartwich, Pressesprecher der Autobahnpolizei. "Es gibt Möglichkeiten, Autos zwar nicht zu wiegen, aber trotzdem zu erkennen, wie schwer sie sind", verweist Hartwich auf technische Möglichkeiten der Polizei.

Sowohl Zivil- als auch uniformierte Beamte werden zudem Fahrzeuge anhalten, die augenscheinlich gegen das Verbot verstoßen.