Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Sex-Verbrechen

Polizei Duisburg erhält viele Hinweise bei Fahndung nach brutalem Vergewaltiger

11.09.2012 | 16:40 Uhr
Polizei Duisburg erhält viele Hinweise bei Fahndung nach brutalem Vergewaltiger
An der Alten Duisburger Straße in Ruhrort (diese verläuft über die Halbinsel auf der linken Bildseite) hat der Unbekannte die 51-Jährige vergewaltigt.Foto: Hans Blossey

Duisburg.   Im Fall der brutalen Vergewaltigers, der sich Mitte Juli in Ruhrort an einer 51-Jährigen vergangen haben soll, hat die Duisburger Polizei etliche Hinweise von Bürgern erhalten. Konkrete Ermittlungsergebnisse gibt es in dem Fall aber noch keine, erklärte eine Polizeisprecherin.

Nach der brutalen Vergewaltigung in Ruhrort geht die Kriminalpolizei mittlerweile gut zwei Dutzend Hinweisen aus der Bevölkerung nach. In der vergangenen Woche hatten die Ermittler ein Phantombild des Mannes veröffentlicht, der sich Mitte Juli auf einem abseits gelegenen Parkplatz in Ruhrort an einer 51-Jährigen vergangen haben soll.

So hat das Opfer den Mann beschrieben, der sie am 16. Juli bedroht und vergewaltigt hat. Wer kennt eine Person, die der Beschreibung und dem Phantombild ähnlich sieht?Foto: Polizei

Allein den bei der WAZ-Mediengruppe online veröffentlichen Fahndungsaufruf der Duisburger Polizei haben bislang mehr als 2500 Facebook-Nutzer geteilt, um die Suche nach dem Täter zu unterstützen. Konkrete Hinweise auf den Vergewaltiger beziehungsweise Ermittlungsergebnisse gebe es aber noch nicht: „Wir gehen weiter jedem Hinweis nach“, so Polizei-Sprecherin Daniela Krasch.

Täter bedrohte Frau

Der schätzungsweise 40 bis 45 Jahre alte Mann hatte sein Opfer am Samstag, 14. Juli, am hellichten Tag an der Alten Duisburger Straße in ein Gespräch verwickelt. Dann zog der etwa 1,80 Meter große und schlanke Unbekannte unvermittelt ein Messer, hielt es der Frau an den Hals und zwang sie, sich auszuziehen. Die Ruhrorterin erlitt mehrere Prellungen, der Täter flüchtete zu Fuß, so die Polizei weiter. Nach Angaben des Opfers wirkte er gepflegt und hatte auffallend blaue Augen. Sein längeres dunkles Haar hatte er im Nacken zu einem Zopf gebunden. Er trug einen Ohrstecker und war mit einem dunklen T-Shirt und einer dunkelblauen Regenjacke bekleidet.

Die Polizei ist weiterhin auf Hinweise angewiesen. Diese nimmt jede Polizeidienststelle oder das Kriminalkommissariat 12 unter der Rufnummer 0203/2800 entgegen. (mawo)

 

 

 

 



Kommentare
Aus dem Ressort
Unbedachte Unterschrift bringt Ärger im Fitnessstudio
Freizeit
Eigentlich wollte sich Rita Wendel das neue Studio am Innenhafen nur anschauen. Doch nach einer Stunde hat sie doch einen Vertrag unterschrieben. Nur ein paar Stunden später, möchte sie am liebsten wieder vom Vertrag zurücktreten. Rechtlich ist das schwierig. Das Studio zeigt sich wenig kulant.
Polizei findet Toten an Umspannwerk in Oberhausen
Leichenfund
In einem Umspannwerk in Oberhausen hat die Polizei am Mittwoch die Leiche eines Duisburgers (38) gefunden. Der Mann hatte sich offenbar schon vor mehreren Tagen Zutritt auf das gesicherte, umzäunte Gelände verschafft. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Vermüllte Dächer in Duisburg-Marxloh sind teilweise geräumt
Wilde Müllkippe
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten dafür übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Mehr als zehn Kilometer Stau nach Unfall auf A40 in Duisburg
A40-Unfall
Der Unfall eines Klein-Lkw auf der A40 in Höhe der Ausfahrt Duisburg-Häfen brachte Mittwochnachmittag den Verkehr in und um Duisburg zum Erliegen. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten gegen 17.30 Uhr stand nur ein Fahrstreifen in Richtung Niederlande zur Verfügung. Mehr als zehn Kilometer Stau.
14 Mal Duisburg anders entdecken in einem neuen Buch
Kultur
Ein neuer Entdeckungsführer über das Ruhrgebiet führt an 111 ausgewählte Orte, die Geschichte und Geschichten über das Revier und seine Menschen erzählen. 14 dieser bemerkenswerten Orte sind in Duisburg zu finden. Die ausgegrabenen und neu erzählten Anekdoten bieten schönen Schmökerstoff.
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile