Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Kommentar

Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé

21.09.2012 | 19:19 Uhr
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
Der neue OB Sören Link (SPD) machte mit dem Versprechen eines neues Politikstils Wahlwerbung. Während seine Parteifreunde sich um gut dotierte Jobs streiten, schweigt Link.Foto: Gerd Wallhorn/WAZ FotoPool

Duisburg.   Hatte der neue OB Sören Link (SPD) nicht massiv mit einem neuen Politikstil geworben? Die Zeiten von Klüngel und Postengeschachere sollten vorbei sein. Der Konflikt um die GfB und gut dotierte Posten zeigt: Die Vokabel von dem Neuanfang war wohl nur eine Worthülse. Ein Kommentar.

Man reibt sich die Augen, schaut auf den Kalender und fragt sich verstört: Liegt die Rückkehr der SPD an die Hebel der Macht wirklich erst drei Monate zurück? Hatte der SPD-Kandidat und neue OB Sören Link nicht massiv mit einem neuen Politikstil für diese Stadt geworben? Die Zeiten von Klüngel, Postengeschachere, Hinterzimmerdiplomatie und Bürger-Überrumpelung - sie wären Vergangenheit?

Transparenz und Bürgerpartizipation waren die neuen Zauberformeln der Duisburger Sozialdemokratie. Doch bei der ersten größeren politischen Operation zur Konsolidierung einer städtischen Beschäftigungsgesellschaft müssen wir entsetzt feststellen: Die Vokabel von dem Neuanfang war wohl nur eine Worthülse und wir Wähler waren naiv. Von einem neuen, politischen Anfang kann hier nicht die Rede sein. Zu bekannt kommt uns diese Gangart vor: Schöne, neue, gut dotierte Posten, von denen nicht einmal klar ist, ob wir sie wirklich brauchen und ob wir sie uns auch leisten können, werden ohne jede Scham über gebrochene Wahlversprechen unter roten und grünen Kollegen aus den eigenen Reihen verteilt.

Kritiker aus den eigenen Reihen, die ebenfalls „Transparenz und Neuanfang“ vermissen, bleiben besser mal in der entscheidenden Abstimmung zu Hause und werden vorübergehend ersetzt durch sicherere Kantonisten. Und der neue OB? Er schweigt und hofft wohl auf seinen persönlichen Neuanfang im Rathaus, ohne den Sauerland-Freund Greulich an seiner Seite. Ob dem OB bewusst ist, dass hier gerade sein ganzes Ansehen auf dem Spiel steht?

Stefan Endell



Kommentare
25.09.2012
11:50
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von Louhana | #54

Meine Güte, das nennt man Politik! Ist doch klar, dass sich auch ein Sören Link keine Läuse ins Fell setzt. Er ist schließlich kein Übermensch und man kann nicht alles richtig machen. Unter der CDU-Herrschaft wurden alle SPD-Amtsleiter der Stadt Duisburg bis auf einen ausgetauscht. Ebenso die Dezernenten. Und die Stellen wurden mit sehr fragwürdigen mitunter untauglichen Personen besetzt. Ist doch nur normal, dass das Spiel jetzt umgekehrt läuft. Wer würde schon sein Vertrauen an Menschen abgeben, die einem hintenrum bei der nächsten Gelegenheit ein Messer in den Rücken hauen!

24.09.2012
20:23
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von AxelKrause | #53

Die Ratssitzung heute war eine Farce.
Besonders die Antrittsrede von Link.
Einer der Ratsleute ist sogar körperlich eingeschlafen,
der Rest ist eh geistig eingeschlafen.
Dilettantenstadel. ⎝`.´⎠

Bürger verar...t (Iniative Wambachsee) und
Postengeschacher durchgezogen, eiskalt.
Die Protagonisten: Mettler, Dierkes, Gräulich.

24.09.2012
18:57
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von jojo2008 | #52

zu: Werthauser111 | #50

Ich dachte bisher, das hier sei eine Kommentarseite. Stimmt aber scheints nicht, denn Herr/Frau Werthauser111 ergehen sich in wüsten Beschimpfungen, die auch noch komplett falsch sind. Und wo bitte, liebe(r) Herr/Frau W., soll ich was geschrieben haben? Auf diese Kommentarseite steht nichts dergleichen, worauf Sie anspielen. -
Und Ihre Beschimpfungen lassen Sie jetzt bitte. -

Harald Jochums

1 Antwort
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von duisifan | #52-1

Wer austeilt, muss auch einstecken können, Herr Jochums! Es ist keine "wüste Beschimpfung" wenn man, so wie Werthauser111 sagt, sie seien der "größte Schreihals" gewesen, wenn er/sie doch damit recht hat.
Beschimpfungen und Beleidigungen sehen schon anders aus, soviel muß man vertragen können.

24.09.2012
17:36
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von schwarzeszebra | #51

und nun sind die CDU Wähler wieder aktiv, sie kommen aus ihren Löchern, sie wittern Blut! Wunderbar! Duisburg tut mir leid bei solchen Bürgern!

24.09.2012
15:51
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von Werthauser111 | #50

Herr Jochums was schreiben Sie denn da? Sie waren doch der größte Schreihals bei der Abwahl. Jeder normaldenkende Mensch hat doch gewußt was da kam. Das schlimme Unglück war ein gefundenes Fressen für die SPD, und Sie haben nichts gewußt? Lächerlich.

24.09.2012
14:50
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von Realist2012 | #49

Wer etwas anderes von einem "Parteisoldaten" erwartet hat, den kann man wohl als zumindest naiv bezeichnen. Duisburg hat mit Herrn Link den OB bekommen, den es verdient. Da das Desinteresse bei der OB-Neuwahl war so groß, dass die Nichtwähler quasi entschieden haben und da wir in einer "Repräsentativen Demokratie" leben, muss die Minderheit mit dem Ergebnis leben ... bis sich vielleicht erneut die Möglichkeit einer Abwahl ergibt.
Dass die Position des Oberbürgermeisters, die einzige ist, die man der "Direkten Demokratie" zuordnen könnte, weil es eine Personenwahl ist, hatte sich in Duisburg wohl noch nicht, so wie in anderen Städten, herumgesprochen. So schwankt man lediglich, wie in allen anderen Wahlsituationen, zwischen den etablierten Parteien hin und her ... sieht keine Alternative und entscheidet sich wie bisher, immer nur zwischen "Pest und Cholera".

24.09.2012
11:09
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von GutesGewissen | #48

Steht "S P D" für "S"ichere "P"östchenbeschaffer "D"uisburg ??? Ich kriege echt nen Anfall! Habe auf Sören Link vertraut und ihn gewählt, obwohl ich eher mit der "C" Seite harmoniere! Aber was da jetzt abgeht ist unter aller Würde! Nochmals Pfui Sören !!! Für einen "Kreuzer" die Seele verkaufen! Ich hoffe auf eine andere Entscheidung heute nachmittag!

24.09.2012
06:18
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von Sentinel | #47

Liebe Duisburger, da schlendere ich gestern so gemütlich durch unseren Innenhafen und muss feststellen, dass das Büro für Herrn Peter Greulich schon bezugsfertig ist. Man hat für ihn im WBDU Gebäude (H2Office) extra eine Büroräumlichkeit umgebaut. Es befindet sich dort im 4 OG mit wunderschönen Blick auf das Hafenbecken, einem eigenen Kopierer damit der Herr nicht bis zum Ende des Flurs laufen muss. Da hat man euch Bürger ja mal wieder schön vorgeführt aber die Entscheidung ob Herr Greulich den gut dotierten Job Bekommt soll ja erst noch im Rathaus getroffen werden. DU quo vadis? EineStadt liegt in seinen eigenen Trümmern, die Scherben fegt der Bürger, Geld nehmen sich die hohen Herrn nebst Parteien... Ich habe nach 40 Jahren DU eine neue Heimat gefunden und DU den Rücken gekehrt, es war die richtige Entscheidung!!!!

23.09.2012
23:37
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von mitleser2000 | #46

Ach wie schööööön....
Lange nix mehr geschrieben, aber jetzt kann ich es mir nicht nehmen lassen!!!!

Duisburger ihr wurdet wieder mal an der Nase herumgeführt. Neuanfang :D lächerlich....zurück zur alten SPD Versorgungsmasche mit ner Marionette als OB der nur das macht, was Ralle aus D ihm sagt!

Da kann Herr Steegmann lange lamentieren, aber auch er und seine Moralritter wurden vor den Karren gespannt....

Und wie de OB zu seinem Wort steht sehen wir alle am Grundstücksdeal im Licht... Da steht der Sören leider in keinem guten. Vorher versprechen und dann absägen

23.09.2012
17:24
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von xxyz | #45

Im Abwählen von Bürgermeistern hat Duisburg doch Erfahrung.

Aus dem Ressort
Landes-Asyl in Duisburg soll im November belegt werden
Flüchtlinge
Das geplante Landes-Asyl in Duisburg im ehemaligen St. Barbara-Krankenhaus soll tunlichst noch im November mit ersten Flüchtlingen belegt werden. Der Berliner Projektentwickler hat das Gebäude jetzt dem Bistum Essen abgekauft und baut es für das Land um.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Duisburger Zoo liegt in diesem Jahr fast im Besucher-Soll
Tiere
Nach seiner Zahlenübersicht liegt der Duisburger Zoo nach einem eher wetterbedingt schlechten Jahr 2013 diesmal fast im Soll von rund 600.000 zahlenden Tageskartenbesuchern. Ein erneuter Not-Zuschuss der Stadt scheint trotz des verregneten Sommers aber nicht erforderlich.
Tipps für Duisburger Senioren gegen Trickbetrüger
Kriminalität
Bei einem Infotag am Freitag in der Volkshochschule erklären Polizisten die häufigsten Maschen von Dieben und Betrügern – und geben Tipps, wie ältere Menschen sich dagegen schützen können. Besonders abgesehen haben es Täter häufig auf allein stehende, ältere Damen.
Halloween - Hier steigen die besten Grusel-Partys der Region
Halloween
Schon längst ist Halloween nicht mehr nur ein komischer Brauch, der irgendwann mal aus den USA zu uns geschwappt ist. Die Grusel-Nacht hat sich zum willkommenen Partyanlass gemausert. Locations in der ganzen Region locken mit aufwendiger Deko, um bei lauter Musik die bösen Geister zu vertreiben.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer