Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Kommentar

Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé

21.09.2012 | 19:19 Uhr
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
Der neue OB Sören Link (SPD) machte mit dem Versprechen eines neues Politikstils Wahlwerbung. Während seine Parteifreunde sich um gut dotierte Jobs streiten, schweigt Link.Foto: Gerd Wallhorn/WAZ FotoPool

Duisburg.   Hatte der neue OB Sören Link (SPD) nicht massiv mit einem neuen Politikstil geworben? Die Zeiten von Klüngel und Postengeschachere sollten vorbei sein. Der Konflikt um die GfB und gut dotierte Posten zeigt: Die Vokabel von dem Neuanfang war wohl nur eine Worthülse. Ein Kommentar.

Man reibt sich die Augen, schaut auf den Kalender und fragt sich verstört: Liegt die Rückkehr der SPD an die Hebel der Macht wirklich erst drei Monate zurück? Hatte der SPD-Kandidat und neue OB Sören Link nicht massiv mit einem neuen Politikstil für diese Stadt geworben? Die Zeiten von Klüngel, Postengeschachere, Hinterzimmerdiplomatie und Bürger-Überrumpelung - sie wären Vergangenheit?

Transparenz und Bürgerpartizipation waren die neuen Zauberformeln der Duisburger Sozialdemokratie. Doch bei der ersten größeren politischen Operation zur Konsolidierung einer städtischen Beschäftigungsgesellschaft müssen wir entsetzt feststellen: Die Vokabel von dem Neuanfang war wohl nur eine Worthülse und wir Wähler waren naiv. Von einem neuen, politischen Anfang kann hier nicht die Rede sein. Zu bekannt kommt uns diese Gangart vor: Schöne, neue, gut dotierte Posten, von denen nicht einmal klar ist, ob wir sie wirklich brauchen und ob wir sie uns auch leisten können, werden ohne jede Scham über gebrochene Wahlversprechen unter roten und grünen Kollegen aus den eigenen Reihen verteilt.

Kritiker aus den eigenen Reihen, die ebenfalls „Transparenz und Neuanfang“ vermissen, bleiben besser mal in der entscheidenden Abstimmung zu Hause und werden vorübergehend ersetzt durch sicherere Kantonisten. Und der neue OB? Er schweigt und hofft wohl auf seinen persönlichen Neuanfang im Rathaus, ohne den Sauerland-Freund Greulich an seiner Seite. Ob dem OB bewusst ist, dass hier gerade sein ganzes Ansehen auf dem Spiel steht?

Stefan Endell

Kommentare
25.09.2012
11:50
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
von Louhana | #54

Meine Güte, das nennt man Politik! Ist doch klar, dass sich auch ein Sören Link keine Läuse ins Fell setzt. Er ist schließlich kein Übermensch und man...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Jugendliche sollen Mann in Duisburg ermordet haben
Mordprozess
Ein 53-jähriger Bruckhausener wurde im Dezember in seiner Wohnung getötet. Nun stehen zwei 15- und 16-jährige Jugendliche wegen Mordes vor Gericht.
Kaninchen trifft auf Duisburger Ruhrpott-Pasta
Das isst der Pott
Der Duisburger Anwalt und Hobbykoch Wolfgang Brandt kredenzt das 5. Gericht zur WAZ-Kochaktion: Kaninchen mit Wirsing und Pasta kommt auf den Tisch.
Euphorische Fans feiern den Aufstieg des MSV Duisburg
MSV
Rund 10.000 MSV-Fans haben am Pfingstsonntag auf dem Burgplatz vor dem Duisburger Rathaus den Aufstieg ihrer Mannschaft in die Zweite Liga gefeiert.
Feuerwehr löscht Brand in der Universität Duisburg-Essen
Feuer
Durch ein Feuer in einem Putzmittelraum der Universität Duisburg-Essen sind am Samstag mehrere Räume in Mitleidenschaft gezogen worden.
MSV-Spieler lassen den Duisburger Rathausbalkon beben
MSV II
Die MSV-Spieler feierten im Aufstiegsrausch auf dem Balkon des Duisburger Rathauses. OB Sören Link empfing die Mannschaft im Aufstiegs-Shirt.
Fotos und Videos
Wolfgang Brandt kocht Kaninchen
Bildgalerie
Das isst der Pott
Lohmühle
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7121668
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
Politischer Neuanfang in Duisburg Neuanfang adé
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/politischer-neuanfang-in-duisburg-neuanfang-ade-id7121668.html
2012-09-21 19:19
Duisburg