Parkscheibe hilft Anwohnern

Durch die Einführung kostenpflichtiger Parkplätze in Neudorf-Nord haben viele Langzeitparker das angrenzende Duissern für sich entdeckt.
Durch die Einführung kostenpflichtiger Parkplätze in Neudorf-Nord haben viele Langzeitparker das angrenzende Duissern für sich entdeckt.
Foto: WP

Duisburg.. In der ersten Sitzung nach der Sommerpause herrschte in der Bezirksvertretung Mitte noch eitel Sonnenschein. Einstimmig war unter anderem die Entscheidung zur Parkraumbewirtschaftung.

Durch die Einführung kostenpflichtiger Parkplätze in Neudorf-Nord hätten viele Langzeitparker das angrenzende Duissern für sich entdeckt. „Dadurch erfahren die Bewohner dort tagsüber eine sehr angespannte Parkraumsituation“, heißt es in einer Beschlussvorlage der Bezirksvertretung. Deshalb wird die Parkdauer dort nun begrenzt – wer eine Parkscheibe hinter die Windschutzscheibe legt, darf 90 Minuten parken. Anwohner sollen einen Ausweis beantragen, der sie davon befreit. Fredy Wagemeyer von der CDU nannte das „eine hervorragende Lösung“ für die Bürger. Bezirksbürgermeister Reinhard Meyer von der SPD erklärte, von Anwohnern nur positive Rückmeldungen erhalten zu haben. Erst ab dem 15. November sollen bei Verstößen in dem Bereich tatsächlich „Knöllchen“ verteilt werden, bis dahin gebe es nur Ermahnungen.

Neue Brandschutzklappen

100.000 Euro kostet die Sanierung der Brandschutzklappen in der Gesamtschule Pappenstraße. Die Bezirksvertretung stimmte der Maßnahme zu. Bezirksbürgermeister Meyer betonte, dass die Überprüfungen ständig stattfinden und nicht erst nach den nun bekannt gewordenen Pannen beim Bau der Mercatorhalle forciert würden.

Radweg wird teurer

Zur Kenntnisnahme wurde der Bezirksvertretung ein Dringlichkeitsbeschluss des Oberbürgermeisters vorgelegt, über den am 24. September der Rat der Stadt entscheidet. Darin geht es um Mehrkosten beim Ausbau der Innenstadt-Nordtangente (Köhnen- und Gutenbergstraße) mit der Anlage eines Fahrradwegs. Um rund 92.000 Euro auf nun insgesamt etwa 583.000 Euro haben sich die Kosten erhöht, da zum Beispiel zusätzliche Techniker- und Ingenieursleistungen und aufwendige Ampelregelungen in den Bauphasen nötig werden.

Parken am Stadion

Ein Teil der Dreieckswiese wird während Heimspielen des MSV Duisburg zum Parkplatz. 288 Fahrzeuge sollen dort abgestellt werden, wo sonst Skater ihre Runden drehen. Dafür sei nur eine Absperrung zum Wasser hin nötig. Ob der Parkplatz überhaupt nötig sei, wurde mit Blick auf die derzeitige Tabellensituation des MSV spöttisch kommentiert.

Spielplätze

Nicht behandeln wollte man eine Beschlussvorlage der Stadt, in der es um die Qualitätsverbesserung der Spielplätze in Duisburg geht. Hans-Lothar Tacke von der SPD klagte, durch eine Verfahrensänderung würden alle Spielplätze in einen Topf geworfen.

Weihnachtsbäume

6500 Euro aus den Mitteln zur Pflege des Ortsbildes werden zur Bestellung von Weihnachtsbäumen genutzt.