Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Verkehr

Parkhäuser auf dem Prüfstand

13.11.2012 | 06:00 Uhr
Parkhäuser auf dem Prüfstand
Die Note Gut bekam das Parkhaus unter der Königstraße von den ADAC-TesternFoto: Tanja Pickartz

Duisburg. Schlechte Noten gibt es vom ADAC für die Parkhäuser. Für den aktuellen Test war der Club im Sommer 2012 auch in Duisburg unterwegs. Gleich in vier von 40 getesteten Parkhäusern aus zehn Städten drehten Testfahrer ihre Runden. Doch wie bewerten Duisburger Autofahrer ihre Parkhäuser?

Der ADAC war nur an einem Tag in vier Parkhäusern. Duisburg parken dagegen regelmäßig in den Innenstadt-Parkhäusern und nicht nur in den getesteten vier Garagen. Da muss es doch viel zu berichten geben, Positives wie Negatives.

Senden Sie Ihren Parkhaus-Report an redaktion.duisburg@waz.de oder per Post, WAZ-Redaktion, Harry-Epstein-Platz 2 47051 Duisburg

Vorab das Ergebnis des ADAC: Das Parkhaus am UCI-Kino in Neudorf landete mit der Note Mangelhaft auf dem vorletzten Platz, mit einem Ausreichend kam das Parkhaus des Averdunk-Zentrum davon ein „Gut“ gab es für die Tiefgarage unter der Königstraße und für die Königsgalerie.

Zu eng, zu verwinkelt, zu teuer, so lautet u.a. das Fazit des ADAC-Parkhaus-Checks. Die Duisburger Bewertungen:

UCI-Parkhaus:

Negativ: Einfahrtshöhe nur 1,80 m, Treppenhaus schmutzig, keine Toiletten, keine bargeldlose Zahlung möglich, keine Videoüberwachung, ungepflegt nicht behindertengerecht, zu dunkel, keine Eltern-Kind-Parkplätze

Positiv: Personal vor Ort, Keine Pfeiler an den Parkplätzen, rund um die Uhr geöffnet

Averdunk:-Zentrum:

Negativ Fahrbahn teilweise sehr schmal, Kassenautomaten nicht ausgeschildert, Parkplätze teils nicht nummeriert

Positiv: breites Treppenhaus, klare beleuchtete Beschilderung, Fahrbahn im Einbahnverkehr, flache Rampen, Toiletten

Königstraße:

Negativ Feuchtigkeitsschäden, Sackgassen ohne Wendemöglichkeit

Positiv: übersichtlich, hell, klare Beschilderung, Fußgängerwege deutlich markiert, breite Parkplätze, keine Pfeiler

Königsgalerie:

NegativEinfahrt am Ticketautomat zu schmal, keine Eltern-Kind-Parkplätze

Positiv: hell, behindertengerecht, übersichtlich

Vom UCI-Parkhaus-Betreiber gab es gestern keine Stellungnahme zum ADAC-Test. Allerdings: Das Parkhaus ist offenbar im September instand gesetzt worden. Kritik am ADAC kommt von Susan Vollmer, die die Parkhäuser Königsgalerie und City-Palais betreibt. „Fragwürdig“ sei etwa die Forderung nach breiteren Parkplätze. Der Vorwurf, das Parken sei zu teuer, sei „lächerlich“.

Oliver Schmeer



Kommentare
13.11.2012
13:00
Parkhäuser auf dem Prüfstand
von kikimurks | #3

Im Vergleich zu dem IC Parkplatz am Ostausgang ist jedes Parkhaus Gold Wert. Zwar kommt man gut auf den Parkplatz, doch die Parkplätze sind schmal, die Beleuchtung ist grotten schlecht, bei der Ausfahrt haben größere Fahrzeuge schon mal Probleme die Kurve zu bekommen. Der Hammer aber ist die Säule mit dem Parkautomaten. Zwar ist oberhalb eine Laterne, oder sollte ich besser Funzel sagen, angebracht, doch wird deren Licht durch die abgeschrägte Platte am Oberteil abgeschattet. Ohne Taschenlampenfunktion meines Handys hätte ich das Teil gestern Abend nicht bedienen können. Es ist eine Zumutung wofür die Bahn meint abkassieren zu können!

13.11.2012
11:07
Parkhäuser auf dem Prüfstand
von ecki47 | #2

Das Kaufhof-Parkhaus ist total veraltet und zu eng.
Dort regiert doch das Chaos, bei Gegenverkehr und bei dem Marsch ins Kaufhaus
wird einem immer Angst und Bange um die eigene Sicherheit !!!!!!!!!

13.11.2012
06:53
Parkhäuser auf dem Prüfstand
von xxlcamper | #1

Gut das der ADAC nicht das Parkhus an der BGU in Buchholz getestet hat. Da sind die Kurvenfahrten um die Geländer ja wirklich eine Katastrophe und ich bin jedesmal froh wenn ich da heil wieder raus bin. Man sieht auch immer wieder Fahrzeuge die des öfteren an den Kurven rangieren müssen.
Na ja, ein Vorteil hätte der Test gehabt, das UCI Parkhaus htte den vorletzten Platz ergattert.

Aus dem Ressort
Anklage wankt - Neues Gutachten zur Loveparade nötig?
Loveparade
Das Gutachten aus dem Hause Keith Stills ist ein zentrales Dokument der Anklage gegen die Beschuldigten im Loveparade-Prozess. Doch offenbar haben Mitarbeiter von Stills mehr Leistungen erbracht, als bekannt – was mindestens hätte kenntlich gemacht werden müssen. Die Anklage gerät ins Wanken.
Uni Duisburg verwehrt Studenten Raum für Kurdistan-Vortrag
Bildung
Die Universität habe „eine Verpflichtung, Studierende vor möglichen gewalttätigen Auseinandersetzungen zu schützen“, so die Uni. Die Linke Liste in der Studentenvertretung hält die Entscheidung für nicht akzeptabel, denn: „Einige unserer Kommilitonen haben Angehörige in der umkämpften Region.“
Duisburger Bahnhof Wedau soll gläsernes Dach erhalten
Stadtplanung
Der erste Entwurf für die neue Nutzung des alten Bahnhofs Wedeau liegt vor. Der Plan des neuen Eigentümers sieht ein gläsernes Dach vor. Ein Teil des Gebäudes soll vermietet werden. Das alte Empfangsgebäude soll stehen bleiben. Möglichst Mitte nächsten Jahres sollen die Arbeiten beginnen.
Vermüllte Dächer in Duisburg-Marxloh sind teilweise geräumt
Wilde Müllkippe
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten dafür übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Unbedachte Unterschrift bringt Ärger im Fitnessstudio
Freizeit
Eigentlich wollte sich Rita Wendel das neue Studio am Innenhafen nur anschauen. Doch nach einer Stunde hat sie doch einen Vertrag unterschrieben. Nur ein paar Stunden später, möchte sie am liebsten wieder vom Vertrag zurücktreten. Rechtlich ist das schwierig. Das Studio zeigt sich wenig kulant.
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile