Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Unfallserie

Paar soll 14 Verkehrsunfälle fingiert oder provoziert haben

22.02.2013 | 16:34 Uhr
Paar soll 14 Verkehrsunfälle fingiert oder provoziert haben
Ein Duisburger und eine Mülheimerin müssen sich vor dem Landgericht Duisburg wegen Betrugs verantworten. Sie sollen 14 Unfälle fingiert haben.Foto: WAZ FotoPool

Duisburg.  Ein Duisburger und eine Mülheimerin müssen sich vor dem Landgericht Duisburg wegen gemeinschaftlichen Betrugs verantworten. Der Anklage zufolge hat das Duo in 14 Fällen Verkehrsunfälle fingiert oder provoziert. Die Angeklagten streiten jede Schuld ab.

Mit betrügerischen Autounfällen muss sich derzeit das Landgericht auseinandersetzen. 14 Unfälle listet die Anklageschrift auf, die einem 28-jährigen Duisburger und einer 26-jährigen Mülheimerin gemeinschaftlichen Betrug und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vorwirft. Zwischen 2008 und 2011 soll das Paar mit wechselnden Mittätern in Duisburg und Umgebung Unfälle fingiert, unbeteiligte Dritte in Unfälle verwickelt und bei Versicherungen Schäden überhöht abgerechnet haben.

Die Mülheimerin und der Hamborner gelten als Drahtzieher. Sie sind die beiden einzigen, die sich vor dem Landgericht verantworten müssen. Elf Mittäter warten auf ihre Prozesse vor dem Amtsgericht.

Die beiden Angeklagten bestreiten. So ziemlich das einzige, was sie bislang einräumten, war der Besitz mehrerer Autos im Anklagezeitraum. Die Beweisaufnahme erweist sich als ausgesprochen mühsam: Da die Mehrzahl der Taten bereits Jahre zurück liegt, gerät das Erinnerungsvermögen vieler Zeugen an seine Grenzen. Polizisten und Juristen verwiesen im Zeugenstand bisher meist nur auf ihre Protokolle.

Kfz-Sachverständiger ist mit dem Angeklagten bekannt

Ein seltsames Licht warf der gestrige Prozesstag auf ein Gutachter-Büro im Duisburger Norden. Ein 35-jähriger sogenannter Kfz-Sachverständiger - persönlich mit dem Angeklagten bekannt- offenbarte, dass er in einigen Fällen nur die Fotos der Unfallwagen gemacht habe. „Die Gutachten hat mein Kollege erstellt.“ Das sei doch völlig in Ordnung, so der Zeuge.

Zumindest zwei Gutachten machten die Richter misstrauisch. Innerhalb von zwei Monaten war da das selbe Auto untersucht worden. „Doch die Schäden vom ersten Unfall tauchen im zweiten Gutachten zwei Monate später nicht als Vorschäden auf“, stellte der Vorsitzende fest. Der Zeuge fand dafür keine einleuchtende Erklärung, hatte aber offenbar auch die richterlich Belehrung nicht verstanden, nach der er hätte schweigen dürfen, um sich nicht selbst zu belasten. So oder so erwartet den Mann nun wohl ein Strafverfahren.

Bodo Malsch


Kommentare
Aus dem Ressort
Auktionshaus soll Sammler in Duisburgs Süden locken
Auktion
Farid Mozaffari betrieb ein Auktionshaus an der Düsseldorfer Königsallee. Jetzt ist er mit seinem Betrieb umgezogen an die Dorfstraße in Duisburg-Serm. Der Verkauf läuft über das Internet und vor Ort. Eine erste Auktion an der Dorfstraße ist für den kommenden Juni geplant.
Die Suche dauerte sieben Jahre
Kunst
Die Kunstsammler Dirk Krämer und Klaus Maas wollten unbedingt Zeichnungen von Hans von Marées erwerben. Jetzt sind sie im Museum DKM mit einer Installation von Erwin Wortelkamp zu sehen.
Das Gotteshaus an der Wildstraße öffnet den Blick zum Himmel
Kirche
Eine Million Euro hat die evangelischen Kirche in den Umbau des Gemeindehauses an der Wildstraße investiert. Entworfen und umgesetzt wurde der Bau von der Architektin Jutta Heinze. Sie findet es spannend, „Gebäude im Bestand zu sanieren“. Entstanden ist ein funktionaler Kirchsaal mit klaren Linien.
Warum immer mehr Duisburger ihre Hunde bei der Stadt melden
Hundesteuer
Erstaunlich: In Duisburg wurden im 2013 knapp 1500 Hunde neu bei der Stadt angemeldet. Nun liegt das weniger daran, dass die Bürger auf den Hund gekommen sind. Wahrscheinlicher ist, dass die Hundekontrollen Wirkung zeigen. Sobald die Mitarbeiter auftauchen, steigt dort die Zahl der Anmeldungen.
Marina-Markt im Duisburger Innenhafen startet in die Saison
Veranstaltung
Nach einem halben Jahr Abstinenz ist er wieder da - der Marina-Markt startet am langen Wochenende in die Saison. Die Händler locken Ostersonntag und Ostermontag mit einer bunten Meile aus Wochenmarkt, Kunsthandwerk und Gastronomie in den Duisburger Innenhafen.
Fotos und Videos
MSV holt drei Punkte
Bildgalerie
3. Bundesliga
Baustellen-Rundfahrt im Duisburger Westen
Bildgalerie
Stadtentwicklung
Lkw kippt auf A42 um
Bildgalerie
Unfall