Opfer stehen in durchwühlten Wohnungen

Zahlreiche Einbrüche meldet die Polizei vom Mittwoch. In drei Fällen blieb die Tat im Versuch stecken und die Täter entkamen ohne Beute.

Im Dellviertel hatte eine Seniorin (92) am Abend gegen 19.30 Uhr das Haus verlassen. Als sie zwei Stunden später zurückkehrte, entdeckte sie den Einbruch. Die Zimmer waren durchwühlt und Bargeld samt wertvollem Schmuck verschwunden. In Kaßlerfeld bemerkten Nachbarn eine aufgebrochene Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus auf der Ruhrorter Straße. Hier müssen die ungebetenen Gäste in der Zeit von 8 bis 16 Uhr da gewesen sein. Da der Wohnungsinhaber nicht erreichbar war, musste die Tür vom Schlüsseldienst gesichert werden. Auf der Kaßlerfelder Straße alarmierte eine 24-jährige Frau die Polizei, als sie bei ihrer Heimkehr die geöffnete Wohnungstür vorfand. Die Einbrecher waren hier mit Bargeld verschwunden. In der Altstadt auf dem Kuhlenwall waren die Täter in einem Haus mit neun Mietparteien unentdeckt geblieben. Auch hier nahmen sie Schmuck mit, die unechten Ketten blieben zurück. Nach Mitternacht rückten die Streifenwagen zu einem Einbruchsalarm nach Großenbaum aus. Unbekannte hebelten die Türen eines Supermarktes auf und entkamen trotz Fahndung der Polizei mit Elektronikartikeln.